Quelle: Pixabay
Unternehmen & Management

Allianz erstattet Kunden 4,9 Mio. Euro für verkaufte Versicherungen, die niemand braucht

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Todesfallversicherungen für Teenager und Kreditausfallpolicen, die man nicht in Anspruch nehmen kann. Das hat die Allianz ihren Kunden in Australien verkauft. Nun erstattet die Allianz alle Prämien mit Zinsen. Zudem ziehen sich die Münchener aus dem Kreditausfall-Geschäft zurück.

Die australische Tochter des Münchner Versicherungskonzerns zahlt der Aufsichtsbehörde Asic zufolge wegen falscher Beratung 15.000 Kunden Geld zurück. Insgesamt sollen mehr als acht Millionen Australische Dollar (4,9 Millionen Euro) erstattet werden. Ein Allianzsprecher bestätigte die Rückzahlung und kündigte an, dass der in die Kritik geratene Verkauf von Verbraucherkreditversicherungen bis Ende des dritten Quartals eingestellt werde. Der Aufsichtsbehörde zufolge wurden Kunden, die keinen Anspruch hätten geltend machen können oder den Versicherungsschutz voraussichtlich nicht benötigt hätten, fälschlicherweise Policen verkauft.

 

Die Asic ist bereits gegen mehrere Finanzinstitute vorgegangen. Eine Untersuchung des australischen Finanzsektors hatte zuvor weitreichende Missstände zutage gebracht. 2018 wurde bereits ein Skandal in Australien wegen falscher Beratung öffentlich gemacht. Bei einer Reiseversicherung warb die Allianz mit unbegrenzter medizinischer Versorung – obwohl es Grenzen gab. Die Versicherungen wurden von Oktober 2015 bis Mitte 2018 angeboten.

Auch interessant
Zurück
01.04.2019VWheute
Allianz-Manager Bahr: "Niemand sollte ewig Poli­tiker sein" Wenn Daniel Bahr heute als Repräsentant der Allianz in der Öffentlichkeit auftritt, wenn …
Allianz-Manager Bahr: "Niemand sollte ewig Poli­tiker sein"
Wenn Daniel Bahr heute als Repräsentant der Allianz in der Öffentlichkeit auftritt, wenn er auf Kongressen oder Messen mit Versicherungsbezug als Redner spricht oder wenn er nur als Besucher eines Events erscheint, …
10.01.2019VWheute
Niemand glaubt mehr an die Alters­vor­sorge? Das Vertrauen der Deutschen in die Altersvorsorge schwindet (erneut). Nachdem sich im Jahr 2017 das …
Niemand glaubt mehr an die Alters­vor­sorge?
Das Vertrauen der Deutschen in die Altersvorsorge schwindet (erneut). Nachdem sich im Jahr 2017 das Stimmungsbild deutlich aufgehellt hatte, trat im vergangenen Jahr neuerlich ein auffälliger Vertrauensschwund ein, wie eine Erhebung …
16.11.2018VWheute
Millio­nen­schaden durch illegal verkaufte Pass­wörter für Sky & Co. Serien und Filme kostenlos schauen? Millionen Nutzer von Netflix und …
Millio­nen­schaden durch illegal verkaufte Pass­wörter für Sky & Co.
Serien und Filme kostenlos schauen? Millionen Nutzer von Netflix und ähnlichen Diensten machen das durch das Teilen ihres Kennworts. Das kann gefährlich sein. Strafbar ist aber auf jeden Fall, was eine Bande…
06.11.2018VWheute
Baye­ri­sche-Vorstand Gräfer: "Wer sich selbst nicht hinter­fragt, den fragt bald niemand mehr" Wie rüstet sich eine mittelständische …
Baye­ri­sche-Vorstand Gräfer: "Wer sich selbst nicht hinter­fragt, den fragt bald niemand mehr"
Wie rüstet sich eine mittelständische Versicherungsgruppe für die Zukunft? So stolz wir unsere Historie auch feiern, es ist kein Grund, sich zurückzulehnen – im Gegenteil: Aktuell…
Weiter