Quelle: Bild von TheDigitalWay auf Pixabay 
Unternehmen & Management

Willis Towers Watson: Unternehmen reagieren sensibler auf Cybergefahren

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Ein Großteil der deutschen Unternehmen entwickelt augenscheinlich eine zunehmende Sensibilität für das Management von Cyberrisiken. Laut einer aktuellen Studie von Willis Towers Watson können sich 86 Prozent der befragten Firmen vorstellen, entsprechende Risiken in eine Cyberpolice zu transferieren. Allerdings kennen nur 36 Prozent den Umfang einer Cyber-Versicherung. Zudem bestehen weiterhin Unsicherheiten, was die Abgrenzung zu bestehenden Deckungen angeht.
Als größte Herausforderung im Umgang mit Cyber-Risiken sehen die befragten Unternehmen laut Studie die Risikoeinschätzung bzw. -erfassung (39 Prozent) sowie die quantitative Bewertung von Schadensszenarien (32 Prozent). Lediglich zwölf Prozent sehen in der Abwicklung von Schadenfällen eine große Herausforderung. Elf Prozent sorgen sich dabei um die Verstädnlichkeit und die Transparent von Cyberversicherungen.
Größte Herausforderungen beim Cyberrisiko-Management
Größte Herausforderungen beim Cyberrisiko-ManagementQuelle: Willis Towers Watson

Demnach sind bislang nur 49 Prozent der befragten Unternehmen mit einem Notfall-Management-Konzept vorbereitet - das sind zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Auch die Zahl der Unternehmen, die zwar noch keine Cyber-Sicherheitsstrategie besitzen, jedoch einen dringenden Bedarf sehen, ist auf 49 Prozent gestiegen (2018: 41 Prozent). Allerdings scheuen sich 47 Prozent der Unternehmen davor, eine Risikobewertung durch externe Dienstleister durchführen zu lassen. Immerhin: 86 Prozent messen der Sensibilisierung der
Mitarbeiter einen sehr hohen Stellenwert bei, und 63 Prozent haben Interesse daran, ein Cyber-Training zu etablieren. "94 Prozent der Studienteilnehmer sehen Cyber-Risiken als relevant an. Das zeigt uns, dass Cyber-Sicherheit zunehmend zur Chefsache wird und konkrete Maßnahmen angeboten werden müssen", konstatiert Mathias Pahl, Head of Corporate Risk and Broking bei Willis Towers Watson in Deutschland.

Willis Towers Watson · Cyberversicherungen
Auch interessant
Zurück
28.08.2019VWheute
Euler Hermes: Täuschungs­de­likte  verur­sa­chen immer höhere Schäden Täuschungsdelikte wie "Fake President", Besteller- und Zahlungsbetrug …
Euler Hermes: Täuschungs­de­likte  verur­sa­chen immer höhere Schäden
Täuschungsdelikte wie "Fake President", Besteller- und Zahlungsbetrug kommen die deutschen Unternehmen und ihre ausländischen Tochterunternehmen immer teurer zu stehen. Laut einer Analyse von Euler Hermes …
28.08.2019VWheute
Gefahr erkannt: Cyber­ver­si­che­rungen etablieren sich als eigene Produkt­ka­te­gorie Die Nachfrage nach Cyber-Policen steigt kontinuierlich. …
Gefahr erkannt: Cyber­ver­si­che­rungen etablieren sich als eigene Produkt­ka­te­gorie
Die Nachfrage nach Cyber-Policen steigt kontinuierlich. Versicherer wie die Allianz verzeichnen deutlich geringere Reaktionszeiten der Kunden. Welche Herausforderungen das an Transparenz und …
23.08.2019VWheute
Makler­ver­si­cherer Hend­ricks und Cogitanda koope­rieren bei Cyber­ver­si­che­rungen Der Maklerversicherer Hendricks und Cogitanda haben eine …
Makler­ver­si­cherer Hend­ricks und Cogitanda koope­rieren bei Cyber­ver­si­che­rungen
Der Maklerversicherer Hendricks und Cogitanda haben eine strategische Partnerschaft für den Vertrieb von Cyberversicherungen geschlossen. Demnach erhalten mittelständische und kleinere …
14.08.2019VWheute
Wie reagieren Flot­ten­ver­si­cherer auf die Mobi­li­täts­wende? Flottenversicherer müssen aufpassen. Unternehmen starten immer stärker ein …
Wie reagieren Flot­ten­ver­si­cherer auf die Mobi­li­täts­wende?
Flottenversicherer müssen aufpassen. Unternehmen starten immer stärker ein umfassendes betriebliches Mobilitätsmanagement. Alle alten Strukturen werden auf den Prüfstand gestellt –  auch die Assekuranz.
Weiter