Die Zeit der Aktenordner ist vorbei - HEk bringt elektronische Gesundheitsakte
Die Zeit der Aktenordner ist vorbei - HEk bringt elektronische GesundheitsakteQuelle: Bild von HauiM2 auf Pixabay 
Politik & Regulierung

HEK präsentiert elektronische Gesundheitsakte smarthealth

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) kann auch funktionieren. Mit smarthealth bietet die Hanseatische Krankenkasse (HEK) ihren Kunden ab Oktober 2019 in Form einer eGA die Möglichkeit, persönliche Gesundheitsdaten "digital an einem sicheren Ort zu speichern" und selbst zu managen.

Der Zugang erfolgt "einfach und schnell" über die HEK Service-App und ist kostenfrei. smarthealth wird als persönliche Gesundheitsakte durch den Partner IBM bereitgestellt und bietet den Kunden "durch hohe Transparenz die Chance höherer Behandlungsqualität sowie einer positiven Entwicklung des Gesundheitszustandes". Die Lösung bietet eine Übersicht der ärztlichen Behandlungen, Medikamente, Impfungen und Diagnosen sowie die Möglichkeit, selbst Dokumente wie zum Beispiel Röntgenbilder oder Laboruntersuchungen hochzuladen.

 

Und die Sicherheit?

 

Die Lösung ist mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung gegen missbräuchlichen Zugriff geschützt und mit den jeweils aktuellsten Verschlüsselungsmethoden gesichert. Die Daten werden inhaltsverschlüsselt (End-to-End) auf Servern gespeichert, die in Deutschland stehen und damit unter das deutsche Datenschutzrecht fallen, schreibt die HEK.

 

Das Unternehmen erklärt: "Nur unsere Kunden selbst können ihre eigenen Daten lesen. Weder die HEK noch die IBM oder die behandelnden Ärzte können die Daten einsehen. Die Entschlüsselung der Daten erfolgt erst auf dem Smartphone und nur der Kunde bestimmt, mit wem er welche Informationen teilt."

Elektronische Gesundheitsakte · Hanseatische Krankenkasse · Zukunftsstrategie
Auch interessant
Zurück
23.08.2019VWheute
DWS-Top-Manager Albrecht malt apoka­lyp­ti­sches Bild der Märkte Die Situation hat sich seit den Jahresanfang verschlimmert – und schon damals habe es…
DWS-Top-Manager Albrecht malt apoka­lyp­ti­sches Bild der Märkte
Die Situation hat sich seit den Jahresanfang verschlimmert – und schon damals habe es düster ausgesehen". Das sagt Tim Albrecht, Aktienchef Deutschland, Österreich und Schweiz der …
13.08.2019VWheute
"Flug-Taxis werden so sicher sein wie Lang­stre­cken­flieger" Wer schafft den Durchbruch bei den Flug-Taxis? Ausschließlich diejenigen, die …
"Flug-Taxis werden so sicher sein wie Lang­stre­cken­flieger"
Wer schafft den Durchbruch bei den Flug-Taxis? Ausschließlich diejenigen, die „emissionsfrei fliegen und so leise wie möglich sind“, glaubt Axel Zosel, Mitbegründer von Volocopter. Im Interview mit der …
05.08.2019VWheute
Zwischen Frei­handel, Gangs und Klima­wandel – Versi­cherer in Südame­rika Einen "historischen Moment" sah EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker…
Zwischen Frei­handel, Gangs und Klima­wandel – Versi­cherer in Südame­rika
Einen "historischen Moment" sah EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker im Freihandelsabkommen zwischen der EU und den Mercosur-Staaten. Fast 20 Jahre dauerten die Verhandlungen mit den größten …
04.07.2019VWheute
Große Fort­schritte von auto­nomer Mobi­lität in Karls­ruhe – Hacker, Hitze und zu viel Schatten als Gefahren Das autonome Fahren ist im Ländle …
Große Fort­schritte von auto­nomer Mobi­lität in Karls­ruhe – Hacker, Hitze und zu viel Schatten als Gefahren
Das autonome Fahren ist im Ländle Chefsache. Wenn die Initiatoren des Testfeldes Autonomes Fahren Baden-Württemberg (TAF BW) in Karlsruhe zur Präsentation der …
Weiter