Was war positiv im laufenden Jahr? Vieles!
Was war positiv im laufenden Jahr? Vieles!Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay 
Köpfe & Positionen

"I have been impressed with our team"– 30 Wirtschaftslenker sprechen über das Positive im Jahr 2019

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Was hat Sie im Jahr 2019 am meisten beeindruckt? Diese ebenso einfache wie durchdachte Frage hat Robin Kiera, Digitalscouting, rund 30 Wirtschaftslenkern gestellt. Darunter finden sich die CEO's Ramin Niroumand (Finleap), Stephen Voss (Neodigital) oder Tim Kunde (Friendsurance). Die Antworten sind ebenso spannend wie aufschlussreich.

Neben Versicherungslenkern haben auch Schwergewichte aus der Nichtversicherungswelt geantwortet, unter anderem Gerrit Dietz, Head of Industry at Facebook Germany oder Curtis Scott, VP Global Risk at Lyft. Herausgekommen ist ein faszinierender Einblick darüber, wie unterschiedlich Menschen Ereignisse bewerten und was in der Wirtschaft und darüber hinaus wichtig ist.

 

Die von Robin Kiera Befragten
Die von Robin Kiera BefragtenQuelle: Digitalscouting

Zu oft denken Menschen an das, was nicht gut funktioniert und welche Probleme anstehen (könnten). Zeit, an die positiven, gerade geschehenen Dinge zu denken, beispielsweise die Talentgewinnung oder neue Projekte. "I have been impressed with our team and how everyone has pulled together. We had a strong Q1 and Q2, bringing two new players, figo and Penta into the ecosystem as well as starting to build new ventures. We were also able to attract new talent to our team. They are thought leaders who bring new expertise to the ecosystem", erklärt Ramin Niroumand, Founder & CEO Finleap.

 

Oft ist es eine positive Erfahrung, sich von anderen Menschen oder Unternehmen inspirieren zu lassen, sagt Tim Kunde, doch auch der Fortschritt seines eigenes Unternehmen macht ihn stolz: "In January I spoke on the Paris Fintech Forum and had the pleasure to listen to the strategy of Ping An Insurance, the world’s biggest insurance company. According to them, almost a third of their company is already IT and they have big plans. I’m curious to see what they do in the next months and years. When it comes to our own ecosystem I’m positively impressed by the huge demand of our digital bancassurance platform in Germany and beyond. We talk to companies who want to digitize insurances of their customers, but not only banks and insurance companies. There are so much more imaginable business cases and possibilities."

 

Was Voss, Dietz, Scott und die anderen Persönlichkeiten zu sagen haben, können Sie HIER auf Digitalscouting nachlesen. 

Zum Linkedin-Profil des Autors gelangen Sie HIER.

Auch interessant
Zurück
14.08.2019VWheute
So wird das zweite Halb­jahr 2019 – 30 Wirt­schafts­lenker und Influ­encer befragt Was einmal gelingt, funktioniert auch noch einmal. Nachdem im …
So wird das zweite Halb­jahr 2019 – 30 Wirt­schafts­lenker und Influ­encer befragt
Was einmal gelingt, funktioniert auch noch einmal. Nachdem im ersten Teil der Mover & Shaker Serie von Digitalscouting über das Gute im ersten Halbjahr gesprochen wurde, ist diesmal die …
22.05.2019VWheute
FM Global erwei­tert sein Team um mehr als 60 Inge­nieure Der Industrieversicherer FM Global will in diesem Jahr mehr als 60 erfahrene Ingenieure …
FM Global erwei­tert sein Team um mehr als 60 Inge­nieure
Der Industrieversicherer FM Global will in diesem Jahr mehr als 60 erfahrene Ingenieure einstellen. Diese sollen sich voll und ganz darauf konzentrieren, Kunden bei der Vermeidung von Schäden im Zusammenhang mit Maschinen …
27.03.2019VWheute
Johannes Kümpel wech­selt zum Finan­cial Lines-Team der AGCS in Deutsch­land Johannes Kümpel übernimmt zum 1. April 2019 die Funktion als Senior …
Johannes Kümpel wech­selt zum Finan­cial Lines-Team der AGCS in Deutsch­land
Johannes Kümpel übernimmt zum 1. April 2019 die Funktion als Senior Underwriter im Financial Lines Team der Region Central & Eastern Europe. Der 32-jährige studierte Betriebswirt blickt auf rund…
19.03.2019VWheute
Aus 1 und 1 sollen 3 werden: Axa Art und Axa XL mit gemein­samem Markt­auf­tritt In Maastricht hat dieser Tage wieder die altehrwürdige Kunst- …
Aus 1 und 1 sollen 3 werden: Axa Art und Axa XL mit gemein­samem Markt­auf­tritt
In Maastricht hat dieser Tage wieder die altehrwürdige Kunst- und Antiquitätenmesse Tefaf ihre Pforten für das Preview- und Vernissagepublikum geöffnet. Wieder vertreten ist in diesem Jahr …
Weiter