Raiffeisenplatz in Wiesbaden
Raiffeisenplatz in WiesbadenQuelle: R+V
Unternehmen & Management

R+V nimmt im ersten Halbjahr rund acht Mrd. Euro ein

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Wiesbadener R+V Versicherung hat die Sommerferien genutzt, um eine erste Bilanz für das Geschäftsjahr 2019 zu ziehen. So stiegen die Beitragseinnahmen in den ersten sechs Monaten des Jahres zwar leicht um 0,5 Prozent auf 7,968 Mrd. Euro (VJ: 7,929 Mrd.). Deutlich besser lief es indes in der Kompositsparte.

Demnach legte der Genossenschaftsversicherer in der Schaden- und Unfallversicherung um 5,9 Prozent auf 3,9 Mrd. Euro zu. In der Kfz-Sparte stiegen die Beiträge um 5,5 Prozent auf mehr als 1,8 Mrd. Euro. Die Anzahl der versicherten Fahrzeuge kletterte seit Jahresbeginn um 149.000 Stück auf einen Gesamtbestand von mehr als 4,6 Millionen. Im Firmenkundengeschäft stiegen das Prämienvolumen um 7,5 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro.

 

Demgegenüber gingen die Beitragseinnahmen in den Lebens- und Pensionsversicherungen um fünf Prozent auf 3,7 Mrd. Euro zurück. Grund dafür sei Unternehmensangaben zufolge das rückläufige Geschäft mit Einmalbeiträgen, das im gleichen Vorjahreszeitraum außerordentlich stark war. Lediglich im Neugeschäft verbuchte die R+V ein Plus von mehr als 15 Prozent auf 473 Mio. Euro. Die Zahl der Bestandsverträge der Lebens- und Pensionsversicherer stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Prozent auf 6,2 Millionen Verträge. Dabei scheint sich vor allem die zum Jahresbeginn gestartete VR-Mitglieder PrivatPolice als Renner zu erweisen. Seit Jahresbeginn sollen rund 100.000 Verträge beim Genossenschaftsversicherer abgeschlossen worden sein.

 

In der Krankensparte stieg das Beitragsvolumen um fünf Prozent auf 318 Mio. Euro gesteigert. Die Anzahl der Versicherten stieg im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres um neun Prozent auf mehr als 1,1 Millionen Versicherte. "Für das Gesamtjahr peilen wir in allen Geschäftssegmenten weitere Marktanteilsgewinne an", konstatiert R+V-Vorstandschef Norbert Rollinger.

R+V Versicherung
Auch interessant
Zurück
23.08.2019VWheute
JDC verbucht Umsatz­plus im ersten Halb­jahr von rund 18 Prozent Der Wiesbadener Finanzberater JDC Group hat im ersten Halbjahr 2019 ein deutliches …
JDC verbucht Umsatz­plus im ersten Halb­jahr von rund 18 Prozent
Der Wiesbadener Finanzberater JDC Group hat im ersten Halbjahr 2019 ein deutliches Umsatzplus von 18 Prozent auf 52,5 Mio. Euro erzielt. Dabei stieg der Umsatz des Geschäftsbereichs Advisortech stieg um rund 22 …
16.08.2019VWheute
Kata­stro­phen kosten im ersten Halb­jahr 44 Milli­arden Dollar Geht es um Naturkatastrophen und deren Auswirkungen, immer die Rückversicherer fragen…
Kata­stro­phen kosten im ersten Halb­jahr 44 Milli­arden Dollar
Geht es um Naturkatastrophen und deren Auswirkungen, immer die Rückversicherer fragen. Oft ist nicht einmal das notwendig, die Unternehmen liefern einem die Zahlen frei Haus. Diesmal die Swiss Re, die sich im neuen …
15.08.2019VWheute
OVB wächst zwei­stellig im ersten Halb­jahr Der Kölner Finanzvermittlungskonzern hat im ersten Halbjahr 2019 in allen Segmenten überzeugt. Die …
OVB wächst zwei­stellig im ersten Halb­jahr
Der Kölner Finanzvermittlungskonzern hat im ersten Halbjahr 2019 in allen Segmenten überzeugt. Die Erträge aus Vermittlungen nehmen um 10,2 Prozent auf 127,1 Mio. Euro zu. Die Zahl der Kunden wächst um 7,8 Prozent auf 3,67 …
14.08.2019VWheute
So wird das zweite Halb­jahr 2019 – 30 Wirt­schafts­lenker und Influ­encer befragt Was einmal gelingt, funktioniert auch noch einmal. Nachdem im …
So wird das zweite Halb­jahr 2019 – 30 Wirt­schafts­lenker und Influ­encer befragt
Was einmal gelingt, funktioniert auch noch einmal. Nachdem im ersten Teil der Mover & Shaker Serie von Digitalscouting über das Gute im ersten Halbjahr gesprochen wurde, ist diesmal die …
Weiter