Patrick Dahmen
Patrick DahmenQuelle: HDI
Märkte & Vertrieb

Patrick Dahmen: "Herausforderungen vielfältig, Run-off legitim"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Schwierigkeiten für die Lebensversicherung sind groß und vielfältig. Das weiß auch HDI Leben-Vorstand Patrick Dahmen. Für die Versicherer sieht er drei Wege, mit den Herausforderungen umzugehen. Die Option Run-Off sei "legitim".

Die größten Probleme für die LV-Versicherer sind Digitalisierung, zunehmende Regulierung und Niedrigzinsen, erklärt Dahmen in einem Gastbeitrag des Handelsblatts. Hinsichtlich der Regulierung erklärt er, dass ein Ende "nicht in Sicht" sei.

 

Trotz der Herausforderungen hat das Ratingunternehmen Assekurata der Branche aktuell eine "aufgehellte" Zukunft bescheinigt, was nicht nur Zustimmung hervorrief. Um den genannten LV-Problemen zu begegnen, sieht Dahmen für die Versicherer drei Strategien.

 

Einen Exit-Plan verfolgen, ist der erste Vorschlag. Damit ist gemeint, einen externeren oder internen Run-off zu vollziehen. Beide Optionen seien "legitim" und können, "wenn sie professionell gemacht sind", auch für Kunden vom Vorteil sein.

 

Weiter könnten sich die Lebensversicherer spezialisieren. Die Fokussierung könnte Produkte, spezifische Zielgruppen, den Vertriebskanal oder "ausgewählte Teile der versicherungstechnischen Wertschöpfungskette" betreffen.

 

So will Dahmen es machen

 

Der dritte Weg sei der Anspruchsvollste, den beispielsweise die Allianz und HDI verfolgen würden. Dabei bleibe das Unternehmen Vollsortimenter und bietet "weiterhin die ganze Bandbreite – vom umfangreichen Produktportfolio über alle Vertriebswege mit der Abbildung der gesamten Wertschöpfungstiefe".

 

Damit das gelingt, müssten folgende Felder beachtet werden:

  • Fokus auf Vertriebspartner und Endkunden
  • Top-5-Produktangebot für Kundensegmente
  • Angebot digitaler Kundenerfahrungen
  • Kundenzentriertes Betriebsmodell
  • Finanzielle Stabilität
  • Agile Unternehmenskultur

Dahmen selbst liegt besonders die "auf Markt und Kunden ausgerichtete agile Unternehmenskultur mit zufriedenen und eigenverantwortlich handelnden Mitarbeitern" am Herzen. Diese Kultur ist seines Erachtens "das Fundament für den Erfolg". Alle Mitarbeiter im Unternehmen müssten dafür an einem Strang ziehen.

Patrick Dahmen · HDI · Lebensversicherungsprodukte mit Garantieverzinsung
Auch interessant
Zurück
23.08.2019VWheute
HDI-Vorstand Dahmen: "Zwei, drei Haus­ta­rif­ver­träge werden sicher­lich nicht reichen" Welche Zukunft hat die betriebliche Altersvorsorge? Und lässt…
HDI-Vorstand Dahmen: "Zwei, drei Haus­ta­rif­ver­träge werden sicher­lich nicht reichen"
Welche Zukunft hat die betriebliche Altersvorsorge? Und lässt sich mit der Lebensversicherung überhaupt noch Geld verdienen? Im Interview mit der Versicherungswirtschaft gibt …
21.08.2019VWheute
Statis­ti­sches Taschen­buch der Versi­che­rungs­wirt­schaft zeigt stei­gende Einnahmen bei sinkenden Mitar­bei­tern Die Versicherungsbranche ist eine…
Statis­ti­sches Taschen­buch der Versi­che­rungs­wirt­schaft zeigt stei­gende Einnahmen bei sinkenden Mitar­bei­tern
Die Versicherungsbranche ist eine Säule der Volkswirtschaft. Das dürfte den meisten Menschen bekannt sein, wenn nicht, hilft der GDV mit seinem Statistischen …
13.08.2019VWheute
Kassow sieht viel Poten­zial bei Ergo-Abwick­lungs­platt­form Die Ergo stellt sich strukturell und auf der Produktseite neu auf. "Alles, was die …
Kassow sieht viel Poten­zial bei Ergo-Abwick­lungs­platt­form
Die Ergo stellt sich strukturell und auf der Produktseite neu auf. "Alles, was die Kontaktaufnahme des Kunden zu uns vereinfacht, tun wir“ erklärt Achim Kassow. VWheute sprach mit dem Vorstandsvorsitzender der Ergo …
13.06.2019VWheute
DEVK: Kraft­fahrt­ge­schäft treibt Wachstum Die Kölner wollen stark wachsen. Nach einem unterdurchschnittlichen, aber ertragsstarkem Jahr 2018 will …
DEVK: Kraft­fahrt­ge­schäft treibt Wachstum
Die Kölner wollen stark wachsen. Nach einem unterdurchschnittlichen, aber ertragsstarkem Jahr 2018 will die DEVK mit aktiver Rück- und innerdeutscher Schaden- und Unfallversicherung wieder deutlich schneller als der Markt zulegen. "Eine…
Weiter