Hauptgebäude der Munich Re mit Schmuckhof, Königinstraße 107
Hauptgebäude der Munich Re mit Schmuckhof, Königinstraße 107Quelle: Munich Re
Unternehmen & Management

"Das Geschäft läuft einfach": Munich Re erwartet für das zweite Quartal ein hohes Ergebnis

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Gute Nachrichten sollen nicht zurückgehalten werden. Das denkt sich zumindest die Rückversicherungsgröße aus München und hat einen Ausblick auf das Ergebnis des 2. Quartals veröffentlicht. Offenbar belasten wenig Schäden das Resultat, das führt zu guten Zahlen.

Obwohl die Arbeiten am Halbjahresfinanzbericht von Munich Re noch andauern, ist zu erwarten, dass sich für das zweite Quartal ein Konzernergebnis in einer Größenordnung von rund einer Mrd. Euro ergeben wird, meldet die Munich Re. Das Ergebnis ist vor allem auf eine geringe Belastung aus Großschäden und hohe Auflösungen von Reserven für Basisschäden aus Altjahren in der Rückversicherung zurückzuführen.

 

Das gute Ergebnis verleitet den Rückversicherer allerdings nicht zu Übermut. Aufgrund der "üblichen Unsicherheiten" bezüglich der Entwicklungen bei Großschäden und an den Kapitalmärkten im weiteren Jahresverlauf bleibt das Ziel für das Konzernergebnis für das Jahr 2019 von 2,5 Mrd. Euro unverändert. Das Jahresergebnis des Vorjahres betrug 2,3 Mrd. Euro, Finanzvorstand Christoph Jurecka war damit "sehr zufrieden" gewesen. 

 

Nach dem ersten Quartal hatten die Münchener bereits Grund zur Zufriedenheit. Ein guter Jahresauftakt sorgte für einen Quartalsgewinn von 633 Mio. Euro. Die "April-Erneuerung" brachte ein Wachstum von 10,3 Prozent und steigende Preise in Höhe von 1,4 Prozent.

 

In einem kurzen Gespräch mit einem Pressesprecher erklärte dieser, dass es noch zu früh sei, über das dritte Quartal zu sprechen. Angesprochen auf die Gründe für den Erfolg in Q2 erklärte er: "Das Geschäft läuft einfach". So einfach kann Versicherung sein.

Munich Re · Q2 · Prognose 2019
Auch interessant
Zurück
14.08.2019VWheute
So wird das zweite Halb­jahr 2019 – 30 Wirt­schafts­lenker und Influ­encer befragt Was einmal gelingt, funktioniert auch noch einmal. Nachdem im …
So wird das zweite Halb­jahr 2019 – 30 Wirt­schafts­lenker und Influ­encer befragt
Was einmal gelingt, funktioniert auch noch einmal. Nachdem im ersten Teil der Mover & Shaker Serie von Digitalscouting über das Gute im ersten Halbjahr gesprochen wurde, ist diesmal die …
14.08.2019VWheute
Starkes zweites Quartal hält W&W auf der Gewin­ner­straße Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) setzt den vor zwei Jahren …
Starkes zweites Quartal hält W&W auf der Gewin­ner­straße
Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) setzt den vor zwei Jahren eingeleiteten Aufbruch auch im ersten Halbjahr 2019 fort. In den ersten sechs Monaten des Jahres beträgt der Konzernüberschuss fast so …
03.05.2019VWheute
Kliniken zu doof zum Rech­nung schreiben? Jede zweite Forde­rung über­höht Ist das Unfähigkeit oder Betrug? Über 50 Prozent aller geprüften …
Kliniken zu doof zum Rech­nung schreiben? Jede zweite Forde­rung über­höht
Ist das Unfähigkeit oder Betrug? Über 50 Prozent aller geprüften Krankenhausabrechnungen im Jahr 2017 waren fehlerhaft. Die Kliniken mussten laut Medienberichten 2,8 Mrd. Euro an die Kassen zurückzahlen. …
05.02.2019VWheute
Zweite Sozi­al­hilfe? "Heil will die Renten­ver­si­che­rung, wie wir sie kennen, abschaffen" Geht es nach Arbeitsminister Hubertus Heil sollen …
Zweite Sozi­al­hilfe? "Heil will die Renten­ver­si­che­rung, wie wir sie kennen, abschaffen"
Geht es nach Arbeitsminister Hubertus Heil sollen Millionen Geringverdiener nach einem langen Arbeitsleben automatisch höhere Renten bekommen. Kleine Renten sollen um bis zu 447 Euro im …
Weiter