Detektiv
DetektivQuelle: Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay
Märkte & Vertrieb

Versicherungsdetektive gehen in die zehnte Staffel

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Am kommenden Sonntag gehen die Versicherungsdetektive auf dem Privatsender RTL in die nächste Runde. Seit 2008 am Start gehen Timo Heitmann für die Gothaer und Patrick Hufen von der Signal Iduna in die neunte Staffel mit insgesamt acht neuen Folgen.

Der Erfolg der Serie beruht auch darauf, dass ausschließlich reale Fälle gezeigt werden. Mit Zustimmung der beteiligten Personen werden die Schadenfälle gelöst, oft zugunsten der Kunden, manchmal werden aber auch Betrüger vor laufender Kamera überführt, heißt es bei der Gothaer. "In der Sendung wird klipp und klar aufgezeigt, dass Versicherer selbst bei vermeintlich kleinen Schadenfällen viel mehr prüfen und Maßnahmen wie Sichtungstermine, Befragungen oder Gutachten ergreifen, als der Zuschauer bisher gedacht hat. Damit trägt das Format aus meiner Sicht aus dazu bei, Versicherungsbetrüger abzuschrecken", erläutert Heitmann.

 

Viel bekannt ist im Vorfeld zwar noch nicht: "Wir hatten noch in keiner Staffel so viele Geständnisse – insgesamt acht – von Leuten, die am Ende vor laufender Kamera zugeben mussten, dass sie die Versicherung betrügen wollten", verrät Klufen gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Brenzlig soll es dennoch einmal geworden sein. Im konkreten Fall hatte ein die Ermittler verständigt, da eine Backofenscheibe angeblich durch einen Stuhl zerstört worden sei. Zweifel kamen allerdings auf, dass der Kostenvoranschlag weit vor dem eigentlichen Schadenereignis datiert war. Das Ergebnis: Die Situation eskalierte laut Klufen "immer mehr. Der Betroffene war richtig sauer auf uns und wollte seine nicht gerade kleinen Hunde auf uns hetzen, wenn wir sein Haus nicht verlassen. Wir hatten den Dreh noch nicht im Kasten, aber unsere Gesundheit war uns dann doch lieber. Die Vierbeiner waren offenbar auf Kehle dressiert ..."

Signal Iduna · Gothaer · Versicherungsdetektiv · Versicherungsbetrug
Auch interessant
Zurück
23.01.2019VWheute
Lassen die Versi­cherer ihre Kunden bespit­zeln? Mit den "Versicherungsdetektiven" setzte der privaten TV-Sender RTL bereits vor einigen Jahren …
Lassen die Versi­cherer ihre Kunden bespit­zeln?
Mit den "Versicherungsdetektiven" setzte der privaten TV-Sender RTL bereits vor einigen Jahren auf ein neues Sendekonzept frei nach dem Motto: "Versicherer stellen böse Kunden an den Pranger". Ob die dort erzählten Fälle nun …
24.09.2018VWheute
Allianz: Mehr als jede zehnte Cyber-Police mit Schaden Die Cyber-Schäden finden offensichtlich nicht nur zunehmend in der Öffentlichkeit Beachtung, …
Allianz: Mehr als jede zehnte Cyber-Police mit Schaden
Die Cyber-Schäden finden offensichtlich nicht nur zunehmend in der Öffentlichkeit Beachtung, sondern wachsen auch tatsächlich. "Etwas mehr als jede zehnte Police ist bei uns von einem Schaden betroffen", sagte Michael Daum, …
05.05.2017VWheute
Jede zehnte Scha­dens­mel­dung weist Unge­reimt­heiten auf Nach einer Sonderauswertung des Branchenverbandes GDV auf der Basis von mehreren tausend …
Jede zehnte Scha­dens­mel­dung weist Unge­reimt­heiten auf
Nach einer Sonderauswertung des Branchenverbandes GDV auf der Basis von mehreren tausend Schadenfällen liegt der Anteil sogenannter "Dubiosschäden" allein in der Haftpflichtsparte bei knapp 16 Prozent. In der …
16.03.2017VWheute
Axa-Umbau kostet jeden zehnten Job Klassische Hierarchien und klassische Arbeitsplätze galten schon seinem Vorgänger als Auslaufmodell, der neue …
Axa-Umbau kostet jeden zehnten Job
Klassische Hierarchien und klassische Arbeitsplätze galten schon seinem Vorgänger als Auslaufmodell, der neue Axa-Deutschland-Chef Alexander Vollert "transformiert" nun mit "Ambition 2020" das Geschäftsmodell. Mit über 200 Initiativen soll der …
Weiter