Kundendiebstahl lohnt sich nicht, wie Daten aus der Autoversicherung zeigen
Kundendiebstahl lohnt sich nicht, wie Daten aus der Autoversicherung zeigenQuelle: Bild von Toby Parsons auf Pixabay 
Märkte & Vertrieb

Kfz-Versicherung: Warum das Abwerben von Kunden die Gesellschaften teuer zu stehen kommt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Du sollst nicht stehlen – heißt es in den zehn Geboten. Das bezieht auch Versicherer und den Kundendiebstahl von Mitbewerbern mit ein, wie jetzt eine lesenswerte Studie enthüllte.

Wenn ein Versicherer vom Konkurrenten einen Kunden "stiehlt", also abwirbt, sorgt dieser meist für deutlich höhere Kosten als die Stammkunden. Das zeigt eine Studie der University of California, Berkeley, die häufig interessante Studien zu Thema Wirtschaft herausgibt.

 

"Wir haben festgestellt, dass der durchschnittliche Kunde, der Versicherungen wechselt, um 20 Prozent riskanter ist als ein 'Nicht-Wechsler'", sagt Studienautor Przemyslaw Jeziorski. Für die Studie wurden Kundendaten aus der portugiesischen Autoversicherungsindustrie untersucht, wie "Pressetext" meldet.

 

Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass durch Versicherungswechsler etwa 32 Prozent mehr Haftpflichtansprüche entstehen als durch treue Bestandskunden. Die riskantesten Klienten sind die, die nur weniger als zwei Jahre lang bei der vorherigen Versicherung Kunden waren.

 

Mehr Wechsel, mehr Schäden

Vorsicht vor Vielwechslern: Etwa 20 Prozent der Kunden wandern laut der Studie innerhalb von einem Jahr ab. Einige von ihnen wechseln sehr häufig Versicherungen, was sie besonders riskant macht. Bei Autoversicherungen würden Fahrer, die in der Vergangenheit Probleme wie Unfälle hatten und den Anbieter wechseln wollen, doppelt so viele Haftpflichtansprüche generieren wie treue Kunden, mit denselben Problemen.

 

Selbst bei Fahrern, die keine Unfälle hatten und oft wechseln, ist das Risiko von Haftpflichtansprüchen um 38 Prozent höher als bei den Treuen.

 

Vorsicht beim Marketing geboten

 

Den Forschern nach konzentrieren sich Manager bei Versicherungen oft auf Akquisitionskosten bei neuen Kunden. Dabei würden sie aber häufig die längerfristigen Kosten ausblenden.

 

Laut der Studie sind diese deutlich höher, wenn diese Neukunden einen Vertrag bei einem Konkurrenten hatten und wechseln wollen. Manager müssten bei ihrer Marketingstrategie Vorsicht walten lassen, um nicht zu viele riskante Kunden von Konkurrenten abzuwerben.

 

Webseite der University of California

Kfz-Versicherer · Diebstahl · Marketing
Auch interessant
Zurück
22.03.2019VWheute
Trans­pa­renz in der LV: Fünf Gesell­schaften stark verbes­sert Die deutschen Lebensversicherer werden in ihren Wertmitteilungen transparenter. Das …
Trans­pa­renz in der LV: Fünf Gesell­schaften stark verbes­sert
Die deutschen Lebensversicherer werden in ihren Wertmitteilungen transparenter. Das Analysehaus für Lebensversicherungspolicen Partner in Life S.A. (PIL) hat das in einem Update seiner Transparenzanalyse festgestellt…
08.02.2019VWheute
Diebe verur­sa­chen Millio­nen­schäden in Kran­ken­häu­sern Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist wohl für die wenigsten Patienten eine wirkliche Wohltat…
Diebe verur­sa­chen Millio­nen­schäden in Kran­ken­häu­sern
Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist wohl für die wenigsten Patienten eine wirkliche Wohltat. Umso schlimmer, wenn neben der Behandlung des eigenen Leidens auch noch die Geldbörse oder sonstige Wertgegenstände geklaut werde…
11.12.2018VWheute
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell" Hat der Markt das Gros der externen Run-offs …
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell"
Hat der Markt das Gros der externen Run-offs bereits gesehen – oder wartet der Markt nur die Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Transaktion der …
15.11.2018VWheute
Dieb­stahl von Auto­teilen nimmt ab - und wird teurer Der Diebstahl von Autoteilen wie Bordcomputern, Lenkrädern oder Airbags ist im vergangenen Jahr …
Dieb­stahl von Auto­teilen nimmt ab - und wird teurer
Der Diebstahl von Autoteilen wie Bordcomputern, Lenkrädern oder Airbags ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Gleichzeitig sind die durchschnittlichen Schadensummen hingegen spürbar angestiegen Insgesamt mussten die…
Weiter