Aylin Somersan Coqui und Thomas Bischof
Aylin Somersan Coqui und Thomas BischofQuelle: Allianz Deutschland / W&W AG
Köpfe & Positionen

Aylin Somersan Coqui und Thomas Bischof rücken in den Vorstand des BWV auf

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Aylin Somersan Coqui, Personalvorständin der Allianz Deutschland AG und Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender der Württembergische Versicherung AG und Württembergische Lebensversicherung, sind in den Vorstand des BWV Bildungsverbands in München gewählt worden. Sie folgen damit auf Heinz-Jürgen Kallerhoff (R+V Versicherung) sowie Ana-Christina Grohnert (Allianz Deutschland).

Der ehemalige R+V-Vertriebsvorstand Kallerhoff ist bereits zum Jahresende 2018 in den Ruhestand gegangen und damit aus dem Vorstand des BWV ausgeschieden. Grohnert hat zum 1. April 2019 mit dem Ausscheiden aus dem Vorstand der Allianz Deutschland AG ihr Mandat im Vorstand des BWV Bildungsverbands niedergelegt. Ihre Nachfolgerin Somersan Coqui (42) war zuvor als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortete dort die gruppenweite Personalstrategie. Die in der Türkei geborene Managerin begann ihre Laufbahn bei einer Investmentbank in New York. Bischof ist seit 1. Juli 2018 neuer Vorstandsvorsitzender der Württembergische Versicherung AG und der Württembergische Lebensversicherung AG. 


Der wiedergewählte Vorstandsvorsitzende Frank Walthes, Vorsitzender der Versicherungskammer Bayern, dankte beiden ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihr Mitwirken sowie den beiden neuen Vorständen wie auch dem gesamten wiedergewählten Vorstandsteam für ihre Bereitschaft, der wachsenden Bedeutung der Aus- und Weiterbildung für die Branche mit starkem Engagement Rechnung zu tragen.

Auch interessant
Zurück
07.08.2019VWheute
Themen­spe­zial Bildung: „Umset­zung der IDD ist kein lästiges Abhaken einer weiteren büro­kra­ti­schen Verpflich­tung“ Dass die Insurance …
Themen­spe­zial Bildung: „Umset­zung der IDD ist kein lästiges Abhaken einer weiteren büro­kra­ti­schen Verpflich­tung“
Dass die Insurance Distribution Directive eine weitere Professionalisierung im Vertrieb fördert, davon ist Frank Walthes überzeugt. In seiner Funktion als …
06.08.2019VWheute
Themen­spe­zial Bildung: Warum der Vermittler mindes­tens 30 Stunden Weiter­bil­dung pro Jahr braucht Das ergibt sich schon durch die vielen und …
Themen­spe­zial Bildung: Warum der Vermittler mindes­tens 30 Stunden Weiter­bil­dung pro Jahr braucht
Das ergibt sich schon durch die vielen und schnellen Anpassungen bei Produkten, und Regulatorik – von den digitalen Entwicklungen ganz zu schweigen“, berichtet Frank Walthes. In …
05.08.2019VWheute
Themen­spe­zial Bildung: "Luft nach oben ist immer" Mit Blick auf die Weiterbildung liegt die Branche bei 100 Prozent und damit deutlich über den …
Themen­spe­zial Bildung: "Luft nach oben ist immer"
Mit Blick auf die Weiterbildung liegt die Branche bei 100 Prozent und damit deutlich über den Werten der Gesamtwirtschaft, die aktuell etwa 85 Prozent erreicht, sagt Frank Walthes. In seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender …
16.07.2019VWheute
Vermittler setzen verstärkt auf Weiter­bil­dung Die Versicherungsvermittler scheinen ein immer größeres Interesse an Weiterbildungen zu entwickeln. …
Vermittler setzen verstärkt auf Weiter­bil­dung
Die Versicherungsvermittler scheinen ein immer größeres Interesse an Weiterbildungen zu entwickeln. Nach Angaben des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. ist die Zahl der Weiterbildungskonten im …
Weiter