BdV übt heftige Kritik an Allianz-Produkt
BdV übt heftige Kritik an Allianz-ProduktQuelle: Gerd Altmann / Pixabay
Unternehmen & Management

Allianz floppt mit Rententarif Fourmore? BDV übt vernichtende Kritik

Von Maximilian VolzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Allianz Rententarif "Fourmore" ist ein Flop. Sagt der Bund (BdV) der Versicherten und nennt den Verkauf von "nur etwa tausend Verträgen" in einem Jahr ein "katastrophales Ergebnis", das auch andere Allianz Lebensversicherungskunden betreffe. Was sagt der Versicherer dazu?

Axel Kleinlein ist kein Mann der Diplomatensprache, das wissen spätestens seit heute auch die Münchener. Die Kritik des Verbraucherschützers an Fourmore ist heftig. "Die verfehlte Produktpolitik der Allianz führt zu massiven Kostenverlusten und mindert die Hoffnung auf eine angemessene Überschussbeteiligung der Bestandskundinnen", kritisiert Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. "Es ist an der Zeit, dass auch der Marktführer eingesteht, dass Lebensversicherungen zur Altersvorsorge ungeeignet sind."

 

Am Produkt selbst lässt der Verbraucherschützer kein gutes Haar. Der Tarif sei überteuert und der garantierte Rentenfaktor sei so schlecht, "dass man erst ab dem Alter 130 ins Plus kommt". Zudem habe der Konzern "Hundertausende, wenn nicht gar Millionen Euro" für die Kampagne aufgewendet.

 

Alle Allianz-Lebenkunden betroffen?

 

Der Flop des Angebotes würde aber nicht nur Kunden des Tarifs selbst betreffen, erklärt Kleinlein. "Fourmore mindere das Kostenergebnis der Allianz Leben insgesamt, das habe Folgen für die Bestandsversicherten. Für Überschussbeteiligungen stünden nun "noch weniger Mittel zur Verfügung." Für die Kunden hat er eine Art Lob: "Die Verbraucherinnen und Verbraucher zeigen bei Fourmore endlich finanzrationales Verhalten und vermeiden Vertragsabschlüsse."

 

VWheute hat die Allianz zur Kritik und den wenigen Verkäufen befragt, über die der Versicherungsbote zuerst berichtete. Die Münchener können die Kritik "beim besten Willen nicht nachvollziehen" und werden eine ausführliche Antwort nachliefern – VWheute wird weiter berichten.

Allianz Deutschland · Bund der Versicherten · Kleinlein · Privatrenten · Altersvorsorgeprodukte
Auch interessant
Zurück
06.08.2019VWheute
Bert Rürup kriti­siert Versi­cherer und Bund Es ist möglich zu kritisieren, ohne den Empfänger explizit zu nennen. Der ehemalige Politiker und …
Bert Rürup kriti­siert Versi­cherer und Bund
Es ist möglich zu kritisieren, ohne den Empfänger explizit zu nennen. Der ehemalige Politiker und Rentenexperte Bert Rürup beherrscht diese Kunst. Es ist bis heute nicht gelungen, eine "säulenübergreifende Vorsorgeinformation" …
17.07.2019VWheute
DGB: "Für junge Leute ist die private Versi­che­rung keines­falls der bessere Weg" Annelie Buntenbach ist ein Fan der Grundrente. Weniger mag der …
DGB: "Für junge Leute ist die private Versi­che­rung keines­falls der bessere Weg"
Annelie Buntenbach ist ein Fan der Grundrente. Weniger mag der Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes zur Altersabsicherung die private Vorsorge, wie sie in einem Zeitungsinterview …
18.06.2019VWheute
Wie steht es um die Alters­vor­sorge der Deut­schen? Minis­te­rium verspricht Klar­heit Um die Zukunft der Alterssicherung in Deutschland im Blick zu …
Wie steht es um die Alters­vor­sorge der Deut­schen? Minis­te­rium verspricht Klar­heit
Um die Zukunft der Alterssicherung in Deutschland im Blick zu behalten, sind nach Einschätzung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) verlässliche Informationen über die …
17.06.2019VWheute
"Es gibt inzwi­schen gute Förder­mög­lich­keiten für schmale Geld­beutel" – Canada Life Boss Drews über Konsum­ver­halten, Alters­vor­sorge und die Bera­tung "Der…
"Es gibt inzwi­schen gute Förder­mög­lich­keiten für schmale Geld­beutel" – Canada Life Boss Drews über Konsum­ver­halten, Alters­vor­sorge und die Bera­tung
"Der Versicherer bleibt der Anbieter des Vertrauens", erklärte Canada Life Chef Markus Drews anlässlich einer Studie aus …
Weiter