Gebäudekomplex HanseMerkur am Alsterglacis
Gebäudekomplex HanseMerkur am AlsterglacisQuelle: Wolfgang Köhler
Unternehmen & Management

HanseMerkur mit neuem Rekord bei Beitragseinnahmen und neuem Aufsichtsratschef

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die HanseMerkur hat sich 2018 insgesamt gut entwickelt und einige Rekordmarken in der Unternehmensgeschichte gesetzt. So stiegen die Beitragseinnahmen um 4,0 Prozent auf eine neue Rekordmarke von 2.049,6 Mio. Euro (2017: 1.971,1 Mio.). Wachstumstreiber war dabei die Kompositsparte mit einem Plus von 11,5 Prozent auf 75,9 Mio. Euro (2017: 68,1 Mio.). Die Beitragseinnahmen in der größten Sparte Gesundheit und Pflege legten um 5,3 Prozent auf 1.540,5 Mio. Euro zu. Der Jahresüberschuss vor Steuern stieg um 3,7 Prozent (367,3 Mio. Euro) ebenfalls auf ein Allzeit-Hoch.

Dabei verzeichnete der norddeutsche Versicherer  mit mehr als 22.000 Neukunden - davon über 8.000 Vollversicherte - einen deutlichen Nettozugang in der Privaten Krankenversicherung. Grund genug also, ihre Beiträge in der PKV bis zum Jahr 2021 stabil halten. Das kündigte der Vorstandsvorsitzende Eberhard Sautter am Dienstag im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Hamburg an. So verzeichnete allein die HanseMerkur Krankenversicherung AG (HMK) einen Prmienanstieg im selbst abgeschlossenen Geschäft um 5,1 Prozent auf 1.312,1 Mio. Euro. Insgesamt waren Ende 2018 bei der HanseMerkur 1.495.468 Personen krankenversichert, davon 257.099 in der Vollversicherung und 1.238.369 im Zusatzschutz.

 

Ein deutliches Plus verzeichnete die Versicherungsgruppe auch bei der Brillenversicherung, die in Deutschland und Österreich über die Optikerkette Fielmann angeboten wird: Ende des Jahres 2018 hatten 7.232.715 Kunden mindestens eine dieser Versicherungen zur Absicherung der Fehlsichtigkeit abgeschlossen. Im Bestand der HanseMerkur sind über 8,4 Millionen Verträge. Die Beitragseinnahmen stiegen Unternehmensangaben zufolge um 4,0 Prozent auf 159,3 Mio. Euro. 

 

Während die HanseMerkur im Geschäftsfeld Reise und Freizeit mit Prämieneinnahmen von 219,6 Mio. Euro (plus 0,2 Prozent) weitgehend das Vorjahresniveau (2017: 219,2 Mio.) hielt, stiegen die gebuchten Beiträge in der Kompositsparte um satte 11,5 Prozent auf 75,9 Mio. Euro. Die Beiträge entfielen zu je 29 Prozent auf das Unfall- und Haftpflichtgeschäft, gefolgt von der Kraftfahrt- (26 Prozent) und Sachversicherung (16 Prozent). Die Combined Ratio lag bei  91,8 Prozent. 

 

Der Wehrmutstropfen: Im Geschäftsbereich Risiko- und Altersvorsorge  verzeichnete die HanseMerkur einen deutlichen Beitragsrückgang um 3,5 Prozent auf 213,8 Mio. Euro (2017: 221,1 Mio.). Das Neugeschäft an eingelösten Verträgen ist laut HanseMerkur ebenfalls um 9,3 Prozent auf 12.153 sowie der zugehörige laufende Jahresbeitrag um 7,5 Prozent auf 10,5 Mio. Euro gesunken.

Veränderungen im Vorstand

Neben der Geschäftsbilanz 2018 gab die HanseMerkur auch einige personelle Veränderung im Vorstand bekannt. So wurde Johannes Ganser (40), bisher Chief Sales Officer der HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR), zum Vorstandsmitglied der Konzernobergesellschaft HanseMerkur Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit, der HanseMerkur Holding AG sowie weiterer operativer Versicherungsgesellschaften der HanseMerkur Gruppe gewählt. Er übernimmt damit die Verantwortung für die Ressorts Kooperations- und Reisevertrieb, Personal, Partnermanagement und Compliance. Der Diplom-Betriebswirt und Luftverkehrskaufmann hat an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Stuttgart sowie am Boston College/USA studiert. Er war von 1999 bis 2007 bei der Deutschen Lufthansa AG in verschiedenen Managementpositionen tätig und dort u.a. für die Miles & More Travel-Partnerschaften verantwortlich.

 

Von 2007 bis 2010 verantwortete er als Leiter Kundenbindung & Kooperationen sowie als stellvertretender Leiter Marketing & E-Commerce das Kundenbindungsprogramm "topbonus" und den Kooperationsvertrieb bei Air Berlin. 2010 wechselte Ganser als Bereichsdirektor Touristik Deutschland zur HanseMerkur Reiseversicherung AG, wo er zuletzt als Chief Sales Officer für den B2C/B2B-Vertrieb online und offline in Deutschland und Europa (Reisebüros, Veranstalter, Airlines, Online Travel Agents sowie diverse Websites und Callcenter) verantwortlich zeichnete.

Johannes Ganser
Johannes GanserQuelle: HanseMerkur
Ganser tritt damit die Nachfolge von Andreas Gent (62) an, der nun den Aufsichtsratsvorsitz in den operativen Gesellschaften HanseMerkur Kranken, HanseMerkur Leben und HanseMerkur Allgemeine übernimmt. Gent kam nach dem Studium der Rechtswissenschaften und Promotion im Sozialversicherungsrecht im Jahre 1988 zur HanseMerkur. Nach führenden Positionen im Marketing, der Außendienst-Verwaltung und im Bereich Kooperationen wurde er im Mai 2001 in den Vorstand berufen. 
Andreas Gent
Andreas GentQuelle: HanseMerkur

Karl Hans Arnold übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz

Zudem wurde Karl Hans Arnold, Gesellschafter der Rheinischen Post Mediengruppe und Aufsichtsrat der Funke Mediengruppe, zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Der Diplom-Kaufmann und Betriebswirt löst damit Fritz Horst Melsheimer ab, der zunächst als Vorstandsvorsitzender und dann seit 2014 als Aufsichtsratschef an der Spitze des Hamburger Personenversicherers stand und der nun in Anwendung der Altersgrenze aus den Gremien des Unternehmens ausscheidet. Der Medienmanager begann seine Laufbahn in den 90er Jahren bei Gruner + Jahr, wo er u.a. als Verlagsleiter des internationalen Zeitschriftengeschäfts sowie Geschäftsführer und Herausgeber von National Geographic tätig war. Arnold ist Gesellschafter der Rheinisch-Bergischen Verlagsgesellschaft / Rheinische Post Mediengruppe. Von 2002 bis 2018 war er deren Geschäftsführer, von 2011 bis 2018 der Vorsitzende der Geschäftsführung. Arnold ist bereits seit 1994 Mitglied im Aufsichtsrat der HanseMerkur.
Karl Hans Arnold
Karl Hans ArnoldQuelle: HanseMerkur
Zu seinem Stellvertreter im Aufsichtsrat wurde Frank Werner Keuper gewählt. Der studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaft sowie Versicherungsmanager begann seine berufliche Karriere 1985 bei der Albingia Versicherungsgruppe als Vorstandsassistent und späterer Leiter Vertrieb und Marketing. Er war Geschäftsführer bei der Gesellschaft für Vermögensanlagen der Zürich Versicherungsgruppe Deutschland und Leiter Konzernentwicklung, Unternehmensrechnung und Reporting der Albingia, wo er ab 1994 im Vorstand die Ressorts Vertrieb und Privatkunden/Kraftfahrt verantwortete. Zwischen 1999 und 2004 war Keuper als Vorstand der Axa Versicherung AG für das Ressort Privat- und Gewerbekunden verantwortlich, danach Vorstandsmitglied der AXA Konzern AG für die Ressorts Privat- und Gewerbekunden sowie Schaden. Von 2004 bis 2007 war er Vorstandsvorsitzender der DBV-Winterthur Holding AG und Mitglied der Geschäftsführung der Schweizer Winterthur Group. Von 2007 bis 2012 war Keuper Vorstandsvorsitzender der Axa Konzern AG Deutschland und Mitglied im Executive Committee der Axa Group, Paris. Aufsichtsratsmandate bei der HanseMerkur bekleidet er seit dem Jahre 2012.
Frank Werner Keuper
Frank Werner KeuperQuelle: HanseMerkur
HanseMerkur · Johannes Ganser
Auch interessant
Zurück
17.07.2019VWheute
Hanse­merkur verlän­gert die Exklu­siv­part­ner­schaft mit dem Hamburger SV Die HanseMerkur hat ihre Exklusivpartnerschaft mit dem …
Hanse­merkur verlän­gert die Exklu­siv­part­ner­schaft mit dem Hamburger SV
Die HanseMerkur hat ihre Exklusivpartnerschaft mit dem Fußball-Zweitligisten Hamburger SV verlängert. Neben den klassischen Exklusivpartnerrechten wie der Präsenz auf der TV-Bande wird die …
04.07.2019VWheute
VOV holt Anja Grünitz und Johannes Hermanns Anja Grünitz (52) und Johannes Hermanns (54) verstärken das Underwriting des Kölner D&…
VOV holt Anja Grünitz und Johannes Hermanns
Anja Grünitz (52) und Johannes Hermanns (54) verstärken das Underwriting des Kölner D&O-Versicherers VOV. Hermanns betreut ab sofort als Senior Underwriter in Köln das klassische Vermittler-Geschäft. Grünitz übernimmt ab 1. …
10.05.2019VWheute
Sczepan: "Eine reines Hono­rar­mo­dell würde Millionen von Verbrau­cher von der Finanz­be­ra­tung abschneiden“ Der Plansecur-Geschäftsführer Johannes …
Sczepan: "Eine reines Hono­rar­mo­dell würde Millionen von Verbrau­cher von der Finanz­be­ra­tung abschneiden“
Der Plansecur-Geschäftsführer Johannes Sczepan reiht sich in die Reihen der Provisionsdeckelgegner ein. Ein Vergütungsverbot für Finanzberater würde Millionen Menschen …
27.03.2019VWheute
Johannes Kümpel wech­selt zum Finan­cial Lines-Team der AGCS in Deutsch­land Johannes Kümpel übernimmt zum 1. April 2019 die Funktion als Senior …
Johannes Kümpel wech­selt zum Finan­cial Lines-Team der AGCS in Deutsch­land
Johannes Kümpel übernimmt zum 1. April 2019 die Funktion als Senior Underwriter im Financial Lines Team der Region Central & Eastern Europe. Der 32-jährige studierte Betriebswirt blickt auf rund…
Weiter