Die Schweiz - schön und technisiert
Die Schweiz - schön und technisiertQuelle: Bild von Klaus Dieter vom Wangenheim auf Pixabay 
Unternehmen & Management

Baloise beteiligt sich erneut an Start-Up

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bei dem Objekt der Begierde handelt es sich um das KI-Start-up Brainalyzed. Das Jungunternehmen ist spezialisiert auf Machine Learning und Künstliche Intelligenz (KI). Es ist bei weitem nicht die erste Investition der Schweizer.

Die Baloise ist davon überzeugt, dass Big Data und künstliche Intelligenz in Zukunft entscheidend zum Erfolg des eigenen Unternehmens beitragen werden. Das Investment ist Teil der Unternehmensstrategie Simply Safe.

 

Bekanntes Terrain

 

Nach einer mittlerweile zwei Jahre andauernden Partnerschaft und ersten Erfahrungen mit schwarmbasierter künstlicher Intelligenz hat die Baloise entschieden, in das Unternehmen zu investieren. Der "neuartige KI-Ansatz" von Brainalyzed wird Baloise Asset Management dabei unterstützen, als Asset Manager für Dritte in der Schweiz erfolgreich zu sein.

 

Die neuen Methoden und Erkenntnisse im Bereich Künstliche Intelligenz verändern die Art und Weise, wie Asset Management betrieben wird und beeinflussen dadurch das Konkurrenzumfeld stark, schreiben die Schweizer. Baloise Asset Management setzt sich das Ziel, hier eine führende Rolle einzunehmen und geht deshalb aktiv Partnerschaften und strategische Kooperationen ein, um sukzessive entsprechendes Know-how aufzubauen.

 

Stephan Kamps, Head Portfolio Management: "Brainalyzed hat uns bereits interessantes Terrain für neue Methoden eröffnet, zum Beispiel in der Optimierung unseres Aktienresearchs. Wir profitieren von der Innovationskraft, dem Ehrgeiz und der unkomplizierten Frische der jungen Forscher."

 

Gunter Reinald Fischer, Geschäftsführer der Brainalyzed Finance GmbH: "Wir sind dankbar, dass wir mit Baloise Asset Management einen Investor gefunden haben, der uns ermöglicht, unsere Enterprise KI-Plattform weiterzuentwickeln und praktisches Feedback von Branchenexperten als Lead User zu erhalten. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit diesem starken Partner unsere Softwarelösung erweitern und unseren Kundenstamm in der Schweiz nachhaltiger ausbauen können."

 

Die Baloise hat zuvor schon einige Investments in Jungunternehmen getätigt, wie Sie HIER sehen können.

Baloise · Start-Ups · Investments
Auch interessant
Zurück
23.08.2019VWheute
Allianz betei­ligt sich an singa­pu­ri­scher Immo­bi­li­en­platt­form Die Allianz X beteiligt sich an der singapurischen Internetplattform 99.co…
Allianz betei­ligt sich an singa­pu­ri­scher Immo­bi­li­en­platt­form
Die Allianz X beteiligt sich an der singapurischen Internetplattform 99.co. Neben MindWorks Ventures fungiert die Allianz-Tochter als Hauptkapitalgeber. Für den Versicherer ist es nach eigenen Angaben die …
25.07.2019VWheute
Baloise betei­ligt sich an Hand­wer­ker­markt­platz Devis.ch Die Schweizer Baloise beteiligt sich mehrheitlich an Devis.ch, einem Marktplatz für …
Baloise betei­ligt sich an Hand­wer­ker­markt­platz Devis.ch
Die Schweizer Baloise beteiligt sich mehrheitlich an Devis.ch, einem Marktplatz für Handwerks- und Reinigungsdienstleistungen im Hausinnen- und Außenbereich. Dessen Angebot galt bislang nur in der Romandie und soll…
03.06.2019VWheute
Feld­haus: "Unsere Mitar­beiter werden seit Jahren am Geschäfts­er­folg des Unter­neh­mens betei­ligt" Kürzlich veröffentlichte die Concordia ihre …
Feld­haus: "Unsere Mitar­beiter werden seit Jahren am Geschäfts­er­folg des Unter­neh­mens betei­ligt"
Kürzlich veröffentlichte die Concordia ihre Zahlen. Es sieht gut aus beim Versicherungsverein, aber es blieben Fragen. Diesen hat sich jetzt der Vorstandsvorsitzende Heiner …
21.02.2019VWheute
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische …
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW
Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische Konzerngesellschaft InterRisk am polnischen Versicherungsverein Towarzystwo Ubezpieczeń Wzajemnych (TUW). Dabei erwartet der österreichische…
Weiter