Getsafe-Gründer Marius Bläsing (links) und Christian Wirns (rechts)
Getsafe-Gründer Marius Bläsing (links) und Christian Wirns (rechts)Quelle: Getsafe
Köpfe & Positionen

Getsafe-CTO: "Mittelfristig führt kein Weg an KI in der Versicherungsbranche vorbei"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Künstliche Intelligenz (KI) gehört zu den großen Herausforderungen für die Versicherungswirtschaft. "Keine andere Branche beruht so sehr auf Daten – Daten sind quasi das Produkt selbst. Denn eine Versicherungspolice ist ein Vertrag, der auf einem mathematischen Modell und Wahrscheinlichkeiten basiert. Der Zugang zu mehr Daten wird vertrauenswürdigen Kunden eine viel bessere Versicherungserfahrung ermöglichen als bislang", glaubt Getsafe-Gründer und CTO Marius Blaesing.

So würden diese "von einer unkomplizierten Schadensbearbeitung und individuell zugeschnittenen Produktpaketen profitieren. KIs in Verbindung mit Sensoren und dem Internet der Dinge könnten die Menschen vor möglichen Risiken warnen - etwa, wenn gerade ein Gewitter aufzieht oder in der Nachbarschaft viele Fahrräder gestohlen werden. Die Kunden werden sich auf diese Weise verstanden fühlen", erläutert Blaesing in einem Gastbeitrag für das IT-Fachmagazin. Zudem werde es für Versicherungsbetrüger künftig "schwerer werden, überhaupt eine Police abzuschließen. Und kommt es zum Schaden, wird der Kundendienst bei diesen Personen viel genauer prüfen. Auf diese Weise werden Versicherungen wieder fairer, denn Betrug ist die größte Ineffizienz im System." Kurzum: "Insofern steht die Versicherungsbranche vor einem radikalen Umbruch. Maschinen werden künftig viele Prozesse automatisiert bearbeiten - die entscheidenden Kriterien, Kategorien und Werturteile wird jedoch der Mensch vorgeben", prognostiziert der Getsafe-Gründer.

 

Eine weitere wichtige Entwicklung sieht Blaesing dabei auch in der robotergestützten Prozessautomatisierung (RPA). "Doch anders als in Fabriken kommen bei Versicherern keine physischen, sondern virtuelle Roboter zum Einsatz, die Menschen von einfachen Copy-Paste-Aufgaben oder ähnlichen identischen Arbeitsschritten entlasten. Die Roboter ahmen dabei das Nutzungsverhalten der Menschen mit der Software nach, werden also nicht aufwendig in die bestehende IT-Infrastruktur integriert. Das ist schnell und günstig", konstatiert Blaesing. Zwar würden sich "die Aufgaben allerdings auf recht simple Arbeitsprozesse" beschränken, wie "etwa Abrechnungen, Änderungen von Adressdaten- oder Bankverbindungen, die Übertragung von Daten in Datenbanken oder die Bearbeitung von Kündigungsschreiben". Allerdings: "Die virtuellen Arbeitskräfte sind also nicht in der Lage, flexibel auf Abweichungen zu reagieren, beispielsweise wenn Daten unvollständig oder fehlerhaft eingegeben werden. Insofern ist RPA nur eine Zwischenstufe auf dem Weg zur vollständige Digitalisierung von Geschäftsprozessen", glaubt der CTO von Getsafe.

Getsafe · künstliche Intelligenz · Marius Blaesing
Auch interessant
Zurück
15.08.2019VWheute
Getsafe hat "über 80.000 aktive Versi­che­rungs­po­licen" und große Pläne "Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen". Das erklärte Chris Wiens…
Getsafe hat "über 80.000 aktive Versi­che­rungs­po­licen" und große Pläne
"Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen". Das erklärte Chris Wiens, Gründer von Getsafe, einem Heidelberger Technikunternehmen mit Versicherungsfokus. In einem Blogeintrag erklärt Wiens wie …
07.08.2019VWheute
Getsafe-Chef: "Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen" Das Start-up Lemonade schlägt hohe Wellen in der deutschen Insurtech-Szene. Christian…
Getsafe-Chef: "Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen"
Das Start-up Lemonade schlägt hohe Wellen in der deutschen Insurtech-Szene. Christian Wiens, CEO von Getsafe, macht sich jedoch keine Sorgen. "Wir haben knapp 60.000 Kunden, die im Durchschnitt erst 29 Jahre alt sin…
15.07.2019VWheute
Wiese­mann: "Die neue Lebens­ver­si­che­rung ist attrak­tiver denn je" Die Lebensversicherung hat in den vergangenen Jahren schon bessere Zeiten erleb…
Wiese­mann: "Die neue Lebens­ver­si­che­rung ist attrak­tiver denn je"
Die Lebensversicherung hat in den vergangenen Jahren schon bessere Zeiten erlebt. Nach Angaben des GDV ist die Zahl der Policen zwar auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren gesunken. Einen Abgesang auf das …
12.07.2019VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW28 Neue Woche, neues Glück: VWheute hat wieder in die neuesten Versicherungsprodukte zusammengestellt. Heute …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW28
Neue Woche, neues Glück: VWheute hat wieder in die neuesten Versicherungsprodukte zusammengestellt. Heute unter anderem im Angebot: Eine Cyberversicherung für Reeder von L&S und AGCS, eine digitale Fahrradversicherung von Getsafe und…
Weiter