Guido Bader
Guido BaderQuelle: DAV
Köpfe & Positionen

Bader (DAV) zu neuen Regularien: "Weiterentwicklung kann auch Konsolidierung bedeuten"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
An zu wenig Vorschriften mangelt es bei der Altersvorsorge nicht. Fortlaufend diskutieren Branche, Politik und Verbraucherschützer über neue Regeln. Mittendrin die Deut­sche Aktuarvereinigung (DAV), die sich für nachvollziehbare und mathematisch fundierte Regeln einsetzt.

An zu wenig Vorschriften mangelt es bei der Altersvorsorge nicht. Fortlaufend diskutieren Branche, Politik und Verbraucherschützer über neue Regeln. Mittendrin die Deut­sche Aktuarvereinigung (DAV), die sich für nachvollziehbare und mathematisch fundierte Regeln einsetzt.

 

Insbesondere beim Thema Produkte bringt sich die DAV aktiv ein. "Wir Ak­tua­re ent­wi­ckeln ei­ne Viel­falt an Al­ters­vor­sor­ge­lö­sun­gen und se­hen den Be­darf nach mo­der­nen Pro­duk­ten", sagt Gui­do Ba­der, seit April Vor­stands­vor­sit­zen­der der DAV gegenüber der FAZ. Die Zinsen sind weiter unten, die alten Produkte erfüllen nicht mehr die Bedürfnisse der Kunden, weiß Bader: "Es ist wich­tig, dass es Fort­schritt gibt, weil wir mit den al­ten Pro­duk­ten von vor zwan­zig Jah­ren nicht mehr wei­ter­kom­men."

Der Chef der Aktuare ist sich sicher, dass sich die Branche anpassen muss: "Ei­ne Welt im Wan­del führt zu Kom­ple­xi­tät, in der Pro­dukt­an­bie­ter ver­su­chen, sich zu dif­fe­ren­zie­ren – wie in an­de­ren Bran­chen auch, zum Bei­spiel Han­dy­an­bie­ter."

 

Weniger ist mehr?

 

Die Zunahme an Vorschriften und Gesetzen sieht Bader kritisch. Re­gu­la­to­risch sei ein Re­flek­tie­ren des Er­reich­ten not­wen­dig. Man müsse sich fra­gen, ob wir im­mer neue In­stru­men­te brau­chen oder ob "Wei­ter­ent­wick­lung auch Kon­so­li­die­rung be­deu­ten kann."

 

Der DAV untersucht, wel­che Aus­wir­kun­gen Künst­li­che In­tel­li­genz auf die Al­ters­vor­sor­ge ha­ben wird. "Wir se­hen den Ein­satz stark bei kür­zer lau­fen­den Sach­ver­si­che­run­gen, in der Al­ters­vor­sor­ge se­hen wir in der Pro­dukt­kal­ku­la­ti­on aus heu­ti­ger Sicht we­ni­ge An­sät­ze“, sagt Ba­der. Aus­wir­kun­gen auf die Ta­rif­ge­stal­tung hätten eher lang­fris­ti­ge Trends wie die Le­bens­er­war­tung oder die Ster­be­wahr­schein­lich­keit.

Guido Bader · DAV · Altersvorsorgekonzept
Auch interessant
Zurück
14.08.2019VWheute
Bader über Solvency II: "Man sollte die Über­gangs­maß­nahmen punk­tuell ausbauen" "Solvency II ist über das Ziel hinausgeschossen", kritisiert Dr. …
Bader über Solvency II: "Man sollte die Über­gangs­maß­nahmen punk­tuell ausbauen"
"Solvency II ist über das Ziel hinausgeschossen", kritisiert Dr. Guido Bader und fordert: "die öffentlichen Solvenzberichte müssen gekürzt und vereinfacht werden". Der Vorstand der Stuttgarter …
17.07.2019VWheute
Bader: "Zins­zu­satz­re­serve wird sich in Summe weiter aufbauen" Welche Auswirkungen hat die Entlastung der Zinszusatzreserve (ZZR) auf die …
Bader: "Zins­zu­satz­re­serve wird sich in Summe weiter aufbauen"
Welche Auswirkungen hat die Entlastung der Zinszusatzreserve (ZZR) auf die Lebensversicherer? "Die Entlastung ist enorm. Zum Vergleich: Ende 2017 lag der Referenzzins bei 2,21 Prozent. In 2018 sank er durch die …
04.07.2019VWheute
Guido Bader: "Wir sind kein Lobby­ver­band der Versi­che­rungs­wirt­schaft" Der neue Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) Guido …
Guido Bader: "Wir sind kein Lobby­ver­band der Versi­che­rungs­wirt­schaft"
Der neue Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) Guido Bader will die Bekanntheit der DAV steigern und sich dabei auch von der Versicherungswirtschaft emanzipieren, wie er in einem …
23.05.2019VWheute
DAV fürchten poli­ti­sche Entschei­dungen beim Solvency-ll-Review  Die 2018 erneut verbesserten SCR-Bedeckungsquoten könnten den L…
DAV fürchten poli­ti­sche Entschei­dungen beim Solvency-ll-Review
 Die 2018 erneut verbesserten SCR-Bedeckungsquoten könnten den Lebensversicherern beim Review von Solvency ll zum Nachteil gereichen. "Wenn einzelne Parameter isoliert herausgegriffen werden, nur um v…
Weiter