Europaflagge
EuropaflaggeQuelle: Bild von Greg Montani auf Pixabay 
Politik & Regulierung

Versicherer sollen leichter in Unternehmen investieren können

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Europäische Union (EU) hat die Kapitalmarktanforderungen für Versicherer bei Investitionen in kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) gelockert. Demnach müssen Versicherer laut einer neuen Verordnung dafür weniger Kapital zurücklegen.
Ziel sei es, weitere Investitionen des privaten Sektors für die Realwirtschaft - ein zentrales Ziel der Kapitalmarktunion - mobilisieren. Zudem seien auch Vereinfachungen bei der Berechnung der Eigenkapitalanforderungen von Versicherungsunternehmen sowie eine Angleichung der Vorschriften für den Banken- und Versicherungssektor eingeplant. Dies wird den regulatorischen Aufwand für die Versicherer verringern, ohne die Sicherheit des Sektors zu gefährden, heißt es in einer Mitteilung der EU-Kommission. Eine grundlegendere Überprüfung von Solvency II ist bis Ende 2020 geplant. Die Vorbereitungsarbeiten für diese Überprüfung laufen bereits.
EU
Auch interessant
Zurück
02.11.2018VWheute
Natur­ka­ta­stro­phen belasten Gewinn der Swiss Re Die Naturkatastrophen in diesem Jahr machen der Swiss Re zu schaffen. So verzeichnete der …
Natur­ka­ta­stro­phen belasten Gewinn der Swiss Re
Die Naturkatastrophen in diesem Jahr machen der Swiss Re zu schaffen. So verzeichnete der Rückversicherer in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres zwar einen Reingewinn von rund 1,1 Mrd. US-Dollar aus. Zum Vergleich: Im …
18.11.2016VWheute
Leichter Renten­an­stieg bis 2030 Die Rentner in Deutschland können bis 2030 mit leicht steigenden Altersbezügen rechnen. So rechnet die …
Leichter Renten­an­stieg bis 2030
Die Rentner in Deutschland können bis 2030 mit leicht steigenden Altersbezügen rechnen. So rechnet die Bundesregierung mit einem durchschnittlichen Anstieg der gesetzlichen Renten um bis zu 2,1 Prozent pro Jahr. Dies geht aus dem …
28.04.2016VWheute
Leichter Gewinn­rück­gang bei Scor Der französische Rückversicherer Scor hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 170 Mio. Euro erzielt. …
Leichter Gewinn­rück­gang bei Scor
Der französische Rückversicherer Scor hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 170 Mio. Euro erzielt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum (175 Mio. Euro) entspricht dies einem leichten Rückgang von 0,9 Prozent. Die gebuchten Bruttoprämien …
11.03.2016VWheute
Leichter Beschäf­ti­gungs­rück­gang in der Versi­che­rungs­branche Die Gesamtbeschäftigung in der Versicherungsbranche ist 2015 im Vergleich zum …
Leichter Beschäf­ti­gungs­rück­gang in der Versi­che­rungs­branche
Die Gesamtbeschäftigung in der Versicherungsbranche ist 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozent zurückgegangen. Wie der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland e. V. (AGV) mitteilte, …
Weiter