Cyberschäden
CyberschädenQuelle: Gerd Altmann auf Pixabay 
Unternehmen & Management

Hiscox ermöglicht Unternehmen die Wertbestimmung ihrer Daten

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Cyber-Versicherer Hiscox hat etwas sehr Kluges getan. Das Unternehmen hat ein Tool entwickelt, mit dem Kunden den Wert ihrer Unternehmensdaten bestimmen können. Damit wissen sie, welche finanziellen Auswirkungen ein Cyberangriff haben könnte. Die passende Versicherung ist dann natürlich der nächste Schritt.

Der Cyber Exposure Calculator kann auf der Unternehmensseite kostenlos genutzt werden und ist auf verschiedene Länder und Berufsfelder ausgerichtet, meldet insuranceage.co.uk. Ebenso wird der Umsatz des nutzenden Unternehmens berücksichtigt. Hiscox arbeitete bei der Erstellung des Tools mit Beratungsfirmen zusammen und hat auch einige Details aus der eigenen Erfahrung mit Cyberschäden in den Rechner mit einfließen lassen.

 

Gareth Wharton, Hiscox Cyber CEO und Head des Hiscox Cyber Clear Centre: “Die meisten Unternehmen benötigen Daten für ihr operatives Geschäft. Allerdings ist es traditionell schwierig, den Wert dieser Daten zu bestimmen."

 

Er fährt fort: "Wir haben den Cyber Exposure Calculator entwickelt, um den Unternehmen die Ratearbeit bei der Wertbestimmung des eigenen Datenschatzes abzunehmen und ihnen die finanziellen Auswirkungen eines erfolgreichen Angriffs vor Augen zu führen. Wir wollen die Unternehmen ermuntern, über die Gefahren und mögliche Lösungen nachzudenken." Ob damit zufällig ein Hiscox-Schutz gemeint ist?

 

Es sei laut Wharton wichtig, dass Unternehmen die Gefahr kennen, in der sie sich befinden, gerade auch, weil Hacker ihr Handwerk immer mehr professionalisieren.

Hiscox · Cyberdeckung · Cyber-Versicherungen
Auch interessant
Zurück
12.08.2019VWheute
BSI-Chef Schön­bohm: "Verant­wor­tung für IT-Sicher­heit kann vom CEO nicht abge­schoben werden" Kennen Sie Arne Schönbohm? Der Mann ist Präsident des…
BSI-Chef Schön­bohm: "Verant­wor­tung für IT-Sicher­heit kann vom CEO nicht abge­schoben werden"
Kennen Sie Arne Schönbohm? Der Mann ist Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und für die Versicherungsbranche von essenzieller Bedeutung. Aktuell …
06.08.2019VWheute
Hacker stehlen Kunden­daten bei Apo-Bank Es geht immer weiter: Cyberkriminelle haben die Apotheker- und Ärztebank (Apo) angegriffen und Kundendaten …
Hacker stehlen Kunden­daten bei Apo-Bank
Es geht immer weiter: Cyberkriminelle haben die Apotheker- und Ärztebank (Apo) angegriffen und Kundendaten erschwindelt. Die Bank reagierte drastisch und verärgert damit Kunden.
31.07.2019VWheute
Trump nahe­ste­hende Capital One verliert Millionen Daten­sätze an Hacker Es ist wieder geschehen. Ein(e) Hacker(in) hat sich Zugang zu einem …
Trump nahe­ste­hende Capital One verliert Millionen Daten­sätze an Hacker
Es ist wieder geschehen. Ein(e) Hacker(in) hat sich Zugang zu einem Finanzinstitut verschafft und pikante Daten erbeutet. Das Unternehmen beteuert, dass die Daten weder weiterverbrietet noch für …
05.07.2019VWheute
Social Engi­nee­ring ist des Hackers schärfstes Schwert Wissen Sie, was "Social Engineering" ist? Es ist ein Fachbegriff für die Beeinflussung …
Social Engi­nee­ring ist des Hackers schärfstes Schwert
Wissen Sie, was "Social Engineering" ist? Es ist ein Fachbegriff für die Beeinflussung zwischenmenschlicher Beziehungen mit dem Ziel, beim Empfänger ein bestimmtes Verhalten hervorzurufen, beispielsweise die Preisgabe …
Weiter