Schadentag 10. Juni 2019, Bayern Hagel Radar (Auszug)
Schadentag 10. Juni 2019, Bayern Hagel Radar (Auszug)Quelle: Vereinigte Hagel
Märkte & Vertrieb

Bauern und Versicherer dürfen bei Dürreversicherung auf geringe Versicherungssteuer hoffen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Klimarisiken steigen, dies merken als erstes die Bauern. Erst im zweiten Schritt die Verbraucher in Form teurerer Lebensmittel. Damit das nicht passiert, könnt es ab dem übernächsten Jahr eine Versicherung gegen Trockenheit geben. Das Bundesfinanzministerium signalisiert Entgegenkommen.

Die Wetterschäden und damit einhergehenden Ernteausfälle betrugen im Schnitt zwischen 1990 und 2013 "gut eine halbe Milliarde Euro per annum". Das meldet die Frankfurter Rundschau mit Verweis auf Zahlen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Das Thema Ernteausfallversicherung ist ein Dauerbrenner und ständig Thema auf dem Versicherungsmarkt und bei VWheute. Mal ist es Dürre, dann Starkregen oder Sturm.

 

Aktuell meldet die Vereinigte Hagel zum Ende des Pfingstwochenendes "erhebliche Unwetterschäden", vor allem in Bayern. Eine "klassische Zugbahn" der Unwetter in Südwest-Nordost-Richtung führte regional zu solch schweren Schäden, dass Bestände umgebrochen werden mussten.

 

Politik will Bauern entgegenkommen

 

Die Zeitung will aus dem Bundesfinanzministerium gehört haben, dass künftig für einen Schutz gegen Dürre der günstigere Steuersatz von 0,3 Promille der Versicherungssumme gelten soll, also derselbe wie bei Hagel und Sturm.

 

Zur Agrarministerkonferenz im Herbst will das Bundeslandwirtschaftsministerium Vorschläge für eine bezuschusste Dürrepolice vorlegen, weiß die Frankfurter Rundschau zu berichten. Bis dahin ist auch bekannt, wie gut oder schlecht die Ernte in diesem Jahr ausgefallen ist.

Auch interessant
Zurück
23.05.2019VWheute
Rück­ver­si­cherer hoffen weiter auf Preis­stei­ge­rungen Die Preise für Rückversicherung steigen in einigen Bereichen, aber keineswegs auf breiter …
Rück­ver­si­cherer hoffen weiter auf Preis­stei­ge­rungen
Die Preise für Rückversicherung steigen in einigen Bereichen, aber keineswegs auf breiter Front. Die Auskömmlichkeit der Prämien, nicht zuletzt auch für Cyber-Risiken, waren einmal mehr Gegenstand des Kölner …
14.05.2019VWheute
Wissing: "Die Steuer auf Dürre­ver­si­che­rungen ist kontra­pro­duktiv" Nach der Dürreperiode des vergangenen Jahres machen sich augenscheinlich immer…
Wissing: "Die Steuer auf Dürre­ver­si­che­rungen ist kontra­pro­duktiv"
Nach der Dürreperiode des vergangenen Jahres machen sich augenscheinlich immer mehr deutsche Politiker für eine staatlich subventionierte Dürreversicherung für Landwirte stark. Vor dem Hintergrund des …
06.05.2019VWheute
Versi­cherer World Cover tut Gutes und nimmt Geld ein Oft ist die Versicherungswelt ein dunkler Ort voller Naturkatastrophen, menschlichen Schicksalen…
Versi­cherer World Cover tut Gutes und nimmt Geld ein
Oft ist die Versicherungswelt ein dunkler Ort voller Naturkatastrophen, menschlichen Schicksalen und nackter Schadenzahlen. Wie schön also, wenn es positive Geschichten zu berichten gibt. Eine davon ist, dass der Versicherer …
30.04.2019VWheute
Bayern fordert staat­lich subven­tio­nierte Dürre­ver­si­che­rung für Land­wirte Kaum gab es über die Ostertage die ersten sommerlichen Sonnenstrahlen…
Bayern fordert staat­lich subven­tio­nierte Dürre­ver­si­che­rung für Land­wirte
Kaum gab es über die Ostertage die ersten sommerlichen Sonnenstrahlen, macht sich wieder die Furcht vor einem weiteren Dürresommer breit. So warnten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes …
Weiter