Der Vorstand der Ammerländer Versicherung, Axel Eilers (Vorstandsvorsitzender) und Gerold Saathoff (Vorstand Vertrieb). (v.l.n.r.)
Der Vorstand der Ammerländer Versicherung, Axel Eilers (Vorstandsvorsitzender) und Gerold Saathoff (Vorstand Vertrieb). (v.l.n.r.)Quelle: Ammerländer Versicherung
Unternehmen & Management

Ammerländer knackt 500.000 Kunden-Marke

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Ammerländer Versicherung liegt weiter auf Wachstumskurs. So verzeichnete der niedersächsische Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit in den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahres ein Beitragsplus von 3,7 Mio. Euro. Bei der Zahl der Mitglieder knackte das Unternehmen eine neue Rekordmarke. Zudem wurde der Aufsichtsrat um ein Mitglied erweitert.
"Wir freuen uns über diese Entwicklung. Noch vor fünf Jahren zählte die Ammerländer Versicherung 247.000 Mitglieder. In diesem Jahr rechnen wir erstmals in der Unternehmensgeschichte mit über 600.000 Kunden", prognostiziert Vorstandschef Axel Eilers. Allein im letzten Jahr war die Mitgliederzahl um 19,8 Prozent auf 547.897 gestiegen und überschritt somit die 500.000 Kunden-Grenze. Mit erstmals 106 Mitarbeitern knackte die Ammerländer nach eigener Aussage eine weitere Rekordmarke. Gleichzeitig stieg der Vertragsbestand gegenüber 2017 um 20.84 Prozent auf 713.618 Verträge zu. Außerdem stiegen die Beitragseinnahmen um 21,2 Prozent auf rund 47,02 Mio. Euro. 

Der Gewinn nach Steuern stieg um rund 970.000 auf rund 3,4 Mio. Euro.

 

Stärkste Sparte blieb die Hausratversicherung mit einem Anteil von 72,3 Prozent der gesamten Prämieneinnahmen. Allein im letzten Jahr verbuchte die Ammerländer ein Beitragsplus von 18,8 Prozent auf 32,42 Mio. Euro. Zweitstärkste Sparte mit einem Anteil von 8,18 Prozent ist weiterhin die Unfallversicherung (+ 14 Prozent gegenüber 2017). Ein deutliches Wachstum verzeichnete der Versicherer auch für die Glasversicherung (+ 20,8 Prozent) und die Allgemeine Haftpflichtversicherung (+ 21,8 Prozent). Besonders stark lief es hingegen in der Fahrrad-Vollkaskoversicherung mit einem Beitragsplus von 134 Prozent auf 3,05 Mio. Euro. Die Schadenfälle stiegen indes ebenfalls um 2.660 auf 25.442 Fälle. (2017: + 5.259). Die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle stiegen auf 2,3 Mio. Euro. Die Schaden-Kosten-Quote lag 2018 bei 77,27 Prozent (2017: 82,91 Prozent).

 

Zudem verkündete die Ammerländer noch eine Personalentscheidung: Rolf Hinrichs wurde den Mitgliedervertretern neu in den Aufsichtsrat gewählt. Er ergänzt damit das Kontrollgremium um den Aufsichtsratsvorsitzenden Helmut Oeltjendiers sowie die weiteren Aufsichtsräte Gerold Eilers und Gerold Oltmanns.

Ammerländer Versicherung
Auch interessant
Zurück
21.05.2019VWheute
Ergo: "Unsere Produk­ti­vität ist in manchen Segmenten um fast 20 Prozent gestiegen" Die Ergo Deutschland positioniert sich neu: So hat der …
Ergo: "Unsere Produk­ti­vität ist in manchen Segmenten um fast 20 Prozent gestiegen"
Die Ergo Deutschland positioniert sich neu: So hat der Versicherer sein Markenportfolio neu justiert und auf eine Marke reduziert. Wie dies bei den Kunden und den Mitarbeitern ankommt, erläutern …
08.05.2019VWheute
Kassow: "Kunden erwarten unter einer Marke konsis­tente Leis­tungs­ver­spre­chen" Ende März wurde bekannt, dass die Ergo ihre Marken unter einem Dach …
Kassow: "Kunden erwarten unter einer Marke konsis­tente Leis­tungs­ver­spre­chen"
Ende März wurde bekannt, dass die Ergo ihre Marken unter einem Dach bündeln will. Für Deutschlandchef Achim Kassow liegen die Gründe auf der Hand: "Es gibt eine durchgängige …
29.03.2019VWheute
Drama­ti­sche Leidens­ge­schichte: 500.000 Euro Schmer­zens­geld wegen Arzt­feh­lers Hierzulande werden wegen eines ärztlichen Behandlungsfehlers …
Drama­ti­sche Leidens­ge­schichte: 500.000 Euro Schmer­zens­geld wegen Arzt­feh­lers
Hierzulande werden wegen eines ärztlichen Behandlungsfehlers selten Schmerzensgelder in sechsstelliger Höhe gezahlt. In diesem Fall bestätigte das Oberlandesgericht das Urteil einer Vorinstanz in…
28.03.2019VWheute
Ergo bündelt Marke unter einem Dach und setzt auf neue Außen­dar­stel­lung Die Ergo zieht ihr Strategieprogramm augenscheinlich konsequent durch. So …
Ergo bündelt Marke unter einem Dach und setzt auf neue Außen­dar­stel­lung
Die Ergo zieht ihr Strategieprogramm augenscheinlich konsequent durch. So will der Düsseldorfer Versicherungskonzern verschiedene Geschäftsfelder und Vertriebswege unter einer der gemeinsamen Dachmarke …
Weiter