Politik & Regulierung

Versicherer entschädigt Missbrauchsopfer von Cosby, der seine Gegenklage zurückzieht

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Schauspieler Bill Cosby wird nicht wie geplant mit einer Diffamierungsklagegegen die Frauen vorgehen, die ihn der Vergewaltigung bezichtigt haben. Seine Versicherungsfirma,die AIG,  hat sieben Frauen eine Entschädigung gezahlt - gegen den Willen von Cosby.

Insgesamt werfen mehr als 50 Frauen Cosby sexuellen Missbrauch vor. Die mutmaßlichen Fälle liegen teils Jahrzehnte zurück. Über seine Anwälte hat der Schauspieler die Vorwürfe bislang meist zurückweisen lassen. 2018 wurde Bill Cosby schließlich für die Vergewaltigung von Andrea Constand zu drei bis zehn Jahren Gefängnis verurteilt – im Gegensatz zu vielen anderen Vorwürfen war dieser Tatbestand noch nicht verjährt.

 

Cosby wollte u.a. gegen die Schauspielerinnen Louisa Moritz und Angela Leslie klagen, weil sie ihm ebenfalls Vergewaltigung vorwarfen. AIG hat diese entschädigt, ohne dass Cosby davon wusste. Seine Gegenklage hat er jetzt zurückgenommen. Vielmehr wolle er sich lieber auf den Berufungsprozess seiner Verurteilung vorbereiten.

 

Gleichzeitig streitet Cosby immer noch mit AIG über die Prozesskosten. Die Anwälte des Schauspielers beharren darauf, dass AIG diese übernimmt. Der Versicherer entgegnet: Die Hausrat- und Haftpflichtversicherung schließt jede Deckung aus, die aus Vorwürfen einer sexuellen Belästigung resultieren.

 

 

Auch interessant
Zurück
10.04.2018VWheute
Neuer Prozess gegen US-Schau­spieler Bill Cosby Der US-Entertainer Bill Cosby muss sich vor Gericht erneut wegen sexuellen Missbrauchs verantworten. …
Neuer Prozess gegen US-Schau­spieler Bill Cosby
Der US-Entertainer Bill Cosby muss sich vor Gericht erneut wegen sexuellen Missbrauchs verantworten. Nachdem der erste Prozess wegen es eines stundenlangen Streits der Jury ohne Urteil zu Ende ging, kommt es nun zu einer Neuauflage …
29.01.2018VWheute
Artus: Groß­ri­siken werden restriktiv behan­delt Versicherer warnen vor einer Überzeichnung des Cyber-Risikos und glauben, dass es viele naive …
Artus: Groß­ri­siken werden restriktiv behan­delt
Versicherer warnen vor einer Überzeichnung des Cyber-Risikos und glauben, dass es viele naive Kapazitäten im Markt gebe. Das bestätigt Alexandra Ganz-Cosby, seit Anfang des Jahres neue Vorstandsvorsitzende des …
14.12.2017VWheute
Neue Vorstands­vor­sit­zende beim Indus­trie­makler Artus Alexandra Ganz-Cosby (47) wird zum Jahreswechsel neue Vorstandsvorsitzende des Baden-Badener…
Neue Vorstands­vor­sit­zende beim Indus­trie­makler Artus
Alexandra Ganz-Cosby (47) wird zum Jahreswechsel neue Vorstandsvorsitzende des Baden-Badener Industriemaklers Artus AG. Die Diplom-Betriebswirtin folgt damit Friedrich Ganz (70) nach. Der Gesellschafter und bisherige …
01.09.2017VWheute
Lloyd’s of London reicht Gegen­klage gegen Kanye West ein Die Schlammschlacht geht weiter. Erst verklagte der US-Rapper Kanye West seinen Versicherer …
Lloyd’s of London reicht Gegen­klage gegen Kanye West ein
Die Schlammschlacht geht weiter. Erst verklagte der US-Rapper Kanye West seinen Versicherer Lloyd’s of London auf zehn Mio. US-Dollar, weil dieser nach einer Tour-Absage nicht für die Kosten aufkommen wollte. Nun reicht …
Weiter