Allianz kauft zu
Allianz kauft zuQuelle: Allianz
Unternehmen & Management

Doppelkauf macht Allianz zur Nummer zwei in Großbritanniens Sachgeschäft

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Mach es anständig oder lass es". Das hat sich wohl Allianz Chef Oliver Bäte gedacht und in Großbritannien gleich zweimal zugeschlagen. Der Kauf der Unternehmen macht die Allianz zur Nummer Zwei im Bereich Sachversicherung auf der Insel.

Wie mehrere Medien berichten, haben die Münchener für rund 578 Millionen Pfund die restlichen 51 Prozent am Sachversicherer LV General Insurance übernommen. Die Allianz hatte bereits im August des Vorjahres einen ersten Deal gelandet.

 

Außerdem erwirbt das Unternehmen für umgerechnet rund 275 Millionen Euro die Sachversicherungs-Sparte der britischen Legal & General (L&G). Diese Information ist für Leser von VWheute nichts Unerwartetes, vom Interesse der Münchener wurde bereits Anfang des Monats berichtet.

Laut eine Pressemitteilung des Unternehmens werden die Münchener mit den Zukäufen ein Bruttobeitragsvolumen von 4.029 Millionen Pfund im Jahr 2018 und einem Marktanteil in Höhe von neun Prozent die Nummer zwei der Schadenversicherer in Großbritannien sein.

 

Die beiden Transaktionen sollen am Ende des laufenden Jahres abgeschlossen sein und passen genau in die Strategie des Allianz-Chefs Bäte. Dieser will im Bereich der Sachversicherung mittels Zukäufe wachsen, hatte bei XL Catlin aber gegenüber der Axa das Nachsehen.

 

Das Geld dürfte das kleinste Problem der Allianz sein, zuletzt hatte der Konzern ein erfolgreiches Jahr 2018 und sich finanziell gut gerüstet präsentiert.

Auch interessant
Zurück
06.06.2019VWheute
R+V-Tochter Condor verdient gut im Sach­ge­schäft Der Maklerversicherer Condor hat im letzten Jahr gut verdient. Wie die R+V-Tochter mitteilt, stiegen…
R+V-Tochter Condor verdient gut im Sach­ge­schäft
Der Maklerversicherer Condor hat im letzten Jahr gut verdient. Wie die R+V-Tochter mitteilt, stiegen die gebuchten Bruttobeiträge im Jahr 2018 um 3,3 Prozent auf gut 472,1 Mio. Euro. Wachstumstreiber war dabei vor allem …
20.05.2019VWheute
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht. Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches …
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht.
Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück" - und das trotz Belastung durch Großschäden. Warum der Versicherer dennoch zufrieden ist und warum es für …
14.05.2019VWheute
Provin­zial Rhein­land über­zeugt trotz Groß­schäden im Sach­ge­schäft Das Unternehmen blickt auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück". …
Provin­zial Rhein­land über­zeugt trotz Groß­schäden im Sach­ge­schäft
Das Unternehmen blickt auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück". Dabei konnten die Sachversicherer der Gruppe mit fünf Prozent "deutlich über dem Markt zulegen und erzielten Beitragseinnahmen im …
12.04.2019VWheute
Ping An ist die welt­weite Nummer eins Unsichere Zeiten und besondere Risiken sind meist zum Vorteil für die Versicherer - sprich gut für's Geschäft. …
Ping An ist die welt­weite Nummer eins
Unsichere Zeiten und besondere Risiken sind meist zum Vorteil für die Versicherer - sprich gut für's Geschäft. Nach Berechnungen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) entfallen neun Prozent des …
Weiter