Änderungen am Poolmarkt stehen bevor.
Änderungen am Poolmarkt stehen bevor.Quelle: Rainer Sturm / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

"Große Veränderungen am Poolmarkt stehen bevor"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Entwicklungen am deutschen Poolmarkt werden immer dynamischer. Das glaubt Karsten Allesch, Gesellschafter und Geschäftsführer beim Deutschen Maklerverbund und nennt die Auswirkungen dieses Prozesses. Die umwälzenden Ereignisse würden noch kommen.

Die Entwicklungen am deutschen Poolmarkt werden immer dynamischer. Das glaubt Karsten Allesch, Gesellschafter und Geschäftsführer beim Deutschen Maklerverbund und nennt die Auswirkungen dieses Prozesses. Die umwälzenden Ereignisse würden noch kommen.

Im Maklermarkt gewinnen Plattformen immer mehr an Bedeutung. Statistiken, Umfragen und Gespräche würden bestätigen, dass unabhängige Vermittler sich "immer stärker Plattformen zuwenden". Maßgeblich für diese Entwicklung seien die gestiegenen administrativen, technischen und rechtlichen Anforderungen an Vermittler, die selbst "mittelständische Maklerhäuser an die Grenze der Belastbarkeit bringen".

 

Im Zuge dessen professionalisiere sich der Poolmarkt und ändere sich. Charakteristisch für den Markt ist laut Allesch heute noch die starke Fragmentierung. Dabei haben die rund 50 Plattformen eine so unterschiedliche Leistungsfähigkeit, dass es für viele langfristig nicht reichen wird. Vermittler werden zu den Dienstleistern wandern, die innovative, intuitive und intelligente Arbeitsprozesse ermöglichen. Die Skaleneffekte einer starken Plattform kommen in diesem Segment voll zum Tragen, denn mit wachsendem Marktanteil kann weiter investiert und der Technikvorsprung ausgebaut werden. Dies führt zu einer weiteren "Konzentrierung der Anbieter", glaubt Allesch.

 

Gefahren der Entwicklung

 

Die beschriebenen Entwicklungen bringen auch Gefahren mit sich. Zum einen steigt die Abhängigkeit des Vermittlers, was besonders dann problematisch wäre, "wenn dieser das Hotel verlassen möchte". Ein weiterer Punkt ist laut Allesch, dass immer mehr Geschäft über immer weniger Anbieter abgewickelt wird. Als Folge würden Geschäftsmodelle der auf der Strecke bleibenden Unternehmen unrentabel und das Insolvenzrisiko steige.

 

Als Fazit schreibt Allesch: "Ich halte es daher für sehr wahrscheinlich, dass die wirklich großen Veränderungen dem Poolmarkt erst noch bevorstehen."

Maklerpool
Auch interessant
Zurück
15.04.2019VWheute
AIG-Deutsch­land­chef Nagler: "Für uns ist der D&O-Markt nicht gesund" In diesem Jahr feiert der US-Versicherungskonzern American International …
AIG-Deutsch­land­chef Nagler: "Für uns ist der D&O-Markt nicht gesund"
In diesem Jahr feiert der US-Versicherungskonzern American International Group (AIG) sein 100-jähriges Unternehmensjubiläum. Die Versicherungswirtschaft hat nun exklusiv mit Deutschland-Chef Alexander …
22.03.2019VWheute
IT-Vorstand Chris­tina Schwart­mann verlässt den Makler­pool BCA Christina Schwartman, IT-Vorstand des Maklerpools BCA AG, wird das Unternehmen zum 31…
IT-Vorstand Chris­tina Schwart­mann verlässt den Makler­pool BCA
Christina Schwartman, IT-Vorstand des Maklerpools BCA AG, wird das Unternehmen zum 31. März 2019 auf eigenen Wunsch hin verlassen. Die Diplom-Mathematikerin verantwortet das IT-Ressoert seit September 2014.
13.02.2019VWheute
BCA kauft Fintech-Schmiede Die BCA AG erwirbt 100 Prozent der Frankfurter Asuro GmbH. Die im Jahr 2015 gegründete "IT-Schmiede" wird künftig das …
BCA kauft Fintech-Schmiede
Die BCA AG erwirbt 100 Prozent der Frankfurter Asuro GmbH. Die im Jahr 2015 gegründete "IT-Schmiede" wird künftig das hauseigene Software-Know-how wie auch Manpower in die BCA bei kommenden technischen Projekten einbringen.
31.01.2019VWheute
Insurlab-Germany-Chef Pitzler: "Es geht nicht um Kosmetik, es gibt nach­hal­tige Verän­de­rungen in den Unter­nehmen" Die Brancheninitiativen machen …
Insurlab-Germany-Chef Pitzler: "Es geht nicht um Kosmetik, es gibt nach­hal­tige Verän­de­rungen in den Unter­nehmen"
Die Brancheninitiativen machen nur Sinn, wenn sie von möglichst vielen Marktteilnehmer getragen und aktiv unterstützt werden. Das 2017 ins Leben gerufene Insurlab…
Weiter