Provinzial Gebäude in Münster
Provinzial Gebäude in MünsterQuelle: Provinzial NordWest
Unternehmen & Management

Provinzial NordWest wächst trotz starker Brutto-Einbußen im Schadengeschäft

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Provinzial NordWest präsentiert sich solide. Das Konzernergebnis vor Steuern stieg um zehn Prozent auf 156 Mio. Euro an. Das Unternehmen will mit neuen Programmen und Ideen das präsentierte Wachstum ausbauen. Trotz guter Zahlen hat das Schadenjahr 2018 seine bilanziellen Spuren hinterlassen.

Der Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen betrug 3,4 Prozent auf 3,46 Mrd. Euro. In der Schaden- und Unfallversicherung stiegen die Beitragseinnahmen um 3,1 Prozent auf 2,01 Mrd. Euro. Ein Zuwachs wurde mit einem Beitragsanstieg von 5,7 Prozent in der Wohngebäudeversicherung erzielt, im Kraftfahrtversicherungsgeschäft waren es 2,9 Prozent.

 

Die Unwetter

 

Das Jahr 2018 war im Segment Schaden- und Unfallversicherung nicht einfach. Der Konzern konnte 2018 trotz der "außerordentlich hohen Schadenbelastung" ein positives versicherungstechnisches Bruttoergebnis in der Schaden- und Unfallversicherung in Höhe von 70,6 Mio. Euro erzielen. Im Vorjahr waren es 219,8 Millionen Euro. Die Combined Ratio stieg auf 95 Prozent, ein Jahr zuvor betrug sie 87,2.

 

In der Lebensversicherung konnte ein Plus erzielt werden. Die Gesamtbeitragseinnahmen konnten um 4,1 Prozent auf 1,46 Mrd. Euro gesteigert werden. Einen "wichtigen Beitrag" hierzu leistete das Ende 2017 eingeführte und "sehr gut nachgefragte" Generationen Depot Invest.

 

Mit der Gesamtentwicklung ist das Unternehmen zufrieden. "Wir sind sowohl auf der Wachstums- als auch auf der Ertragsseite mit viel Schwung vorangekommen. Mit vereinten Kräften haben Innen- und Außendienst zu dieser sehr guten Geschäftsentwicklung beigetragen", bilanziert Konzernchef Wolfgang Breuer.

 

Mit Andsafe hat die Provinzial NordWest gerade einen digitalen Gewerbeversicherer an den Markt gebracht – VWheute berichtete. Im Juni startet das neue strategische Konzernprogramm "PNW Kunden-Perspektive – Wir begeistern gemeinsam" mit sieben übergreifenden Themenfeldern.

 

"Wir werden eine 360 Grad Kundensicht in allen Konzernbereichen verankern", kündigt Breuer an. Dabei sollen innovative Tools und Analysetechniken zum Einsatz kommen. Geplant ist die Etablierung von Service-Welten, die "versicherungsbezogene und versicherungsfremde Leistungen kombinieren".

Jahreszahlen · 2018 · Provinzial Nordwest
Auch interessant
Zurück
01.06.2018VWheute
Digi­tal­an­bie­tern mit starker Marke gehört die Zukunft Digitale Versicherungsanbieter mischen bekanntlich zunehmend den Versicherungsmarkt auf. …
Digi­tal­an­bie­tern mit starker Marke gehört die Zukunft
Digitale Versicherungsanbieter mischen bekanntlich zunehmend den Versicherungsmarkt auf. Dennoch kann ein Nebeneinander von etablierten Traditionsversicherern und digitalen Neulingen durchaus funktionieren, glaubt …
26.02.2018VWheute
Auf der Suche nach mehr Effi­zienz im Gesund­heits­wesen Zu Beginn der neuen Legislaturperiode gibt es viele neue Forderungen an die Politik. Weitere …
Auf der Suche nach mehr Effi­zienz im Gesund­heits­wesen
Zu Beginn der neuen Legislaturperiode gibt es viele neue Forderungen an die Politik. Weitere Reformen des Gesundheitswesen scheinen unausweichlich, soll auch in Zukunft gelten: Deutschland hat das beste Gesundheitssystem …
12.09.2016VWheute
pma: "Starker Unter­schied zu klas­si­schen Pools" Mit 57 Angestellten und rund 1.700 betreuten Maklern sowie Agentur-Inhabern erwirtschaftete der …
pma: "Starker Unter­schied zu klas­si­schen Pools"
Mit 57 Angestellten und rund 1.700 betreuten Maklern sowie Agentur-Inhabern erwirtschaftete der Maklerpool pma mit Sitz in Münster im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Jahresumsatz von 24,01 Mio. Euro. VWheute sprach exklusiv mit dem…
10.06.2016VWheute
Starker Anstieg der Todes­opfer durch Drogen In Deutschland ist der Konsum von Alkohol und Tabak im vergangenen Jahr zurückgegangen. Dennoch sei die …
Starker Anstieg der Todes­opfer durch Drogen
In Deutschland ist der Konsum von Alkohol und Tabak im vergangenen Jahr zurückgegangen. Dennoch sei die Gefahr einer schleichenden Abhängigkeit weiterhin groß, konstatiert die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, bei…
Weiter