BMW X2City
BMW X2CityQuelle: BMW
Märkte & Vertrieb

Versicherer warnen vor E-Scootern auf Gehwegen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Pläne der Bundesregierung zur Einführung von E-Scootern auf deutschen Gehwegen stößt in beiden Versicherern auf Kritik. So warnt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) vor den verheerenden Wirkungen eines Aufpralls. Für einen Fußgänger bedeute dies "eine Kraft von rund 150 Kilogramm, also sechs handelsüblichen Zementsäcken", zitiert das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) aus einer GDV-Stellungnahme für die heutige Anhörung im Verkehrsausschuss des Bundestages.

"Besonders ältere Personen sind schon allein durch einen Sturz potenziell von langwierigen Verletzungsfolgen betroffen. Insofern ist Zulassung der Nutzung auf Fußverkehrsflächen abzulehnen", heißt es in der Stellungnahme weiter. Zwar hat die Bundesregierung bereits eine Verordnung mit Regeln für den Einsatz kleiner Tretroller mit Elektromotor in Deutschland beschlossen. Allerdings scheint der Druck der Versicherer bereits Früchte zu tragen: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will das Fahren von Elektrostehrollern auf Gehwegen entgegen der bisherigen Planung nun nicht mehr erlauben. "Mir geht es darum, neue Formen der Fortbewegung so zu ermöglichen, dass sie niemanden gefährden", wird er bei Spiegel Online zitiert.

 

Auch wenn der GDV den Einsatz der neuen Gefährte auf deutschen Gehwegen durchaus kritisch sieht, springen manche Versicherungskonzerne dennoch auf den neuen Trend an und sehen darin ein neues Umsatzpotenzial. So sieht die Bayerische im Markt ein "großes Potenzial" und sich selbst gut aufgestellt. Die Ergo will in diesem Bereich "auch etwas machen werden". Und auch Wertgarantie möchte in das Geschäft einsteigen, es scheint ein interessanter Wettbewerb zu werden.

GDV · E-Scooter
Auch interessant
Zurück
20.05.2019VWheute
Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter - aber mit Ände­rungen Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht für die Zulassung von E-Scootern auf …
Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter - aber mit Ände­rungen
Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht für die Zulassung von E-Scootern auf deutschen Straßen gegeben. Damit hat die Länderkammer einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zugestimmt. Allerdings verlangen …
15.05.2019VWheute
Swiss Life sieht Poten­zial für E-Scooter in Deutsch­land In Deutschland scheint es durchaus ein gewisses Potenzial für E-Scooter zu geben. Laut einer…
Swiss Life sieht Poten­zial für E-Scooter in Deutsch­land
In Deutschland scheint es durchaus ein gewisses Potenzial für E-Scooter zu geben. Laut einer Umfrage von Swiss Life Select können sich 36 Prozent der volljährigen Bundesbürger vorstellen, innerhalb der nächsten drei Jahre …
11.04.2019VWheute
Baye­ri­sche, Ergo, Huk und Zurich steuern den E-Scooter-Zug In vielen Großstädten rund um die Welt gehören E-Scooter bereits zum Stadtbild. Doch auch…
Baye­ri­sche, Ergo, Huk und Zurich steuern den E-Scooter-Zug
In vielen Großstädten rund um die Welt gehören E-Scooter bereits zum Stadtbild. Doch auch hierzulande werden die kleinen elektrischen Flitzer immer beliebter, was auch die Versicherer erkannt haben. Einige große Häuser …
05.04.2019VWheute
Die Baye­ri­sche versi­chert künftig E-Scooter Der Versicherer die Bayerische will künftig elektrobetriebene Kleinstroller versichern. Demnach …
Die Baye­ri­sche versi­chert künftig E-Scooter
Der Versicherer die Bayerische will künftig elektrobetriebene Kleinstroller versichern. Demnach gehen die sogenannten E-Scooter  im fränkischen Bamberg testweise mit Sondergenehmigungen an den Start. Zukünftig sollen …
Weiter