Achim Kassow, Vorstandschef der Ergo Deutschland
Achim Kassow, Vorstandschef der Ergo DeutschlandQuelle: Ergo
Köpfe & Positionen

Kassow: "Kunden erwarten unter einer Marke konsistente Leistungsversprechen"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Ende März wurde bekannt, dass die Ergo ihre Marken unter einem Dach bündeln will. Für Deutschlandchef Achim Kassow liegen die Gründe auf der Hand: "Es gibt eine durchgängige Preis-Leistungs-Positionierung der Marke Ergo gegenüber dem Kunden."

"Er kann sich völlig frei entscheiden, über welchen Weg er gehen möchte: Ist er immer online, geht er in die Agentur, verhält er sich hybrid und wechselt zwischen digital und persönlich? Für uns macht das keinen Unterschied", erläutert der Ergo-Manager im Interview mit dem Handelsblatt. Für den Vertrieb bedeute dies konkret, "dass wir jetzt ein technisches System aufbauen, in dem sich der Kunde frei bewegen kann und in dem wir alle Kontakte übergreifend für Services und Geschäftsabschlüsse nutzen können. Ein Beispiel: Wenn Sie sich heute in einem unserer Vertriebswege ein Angebot geben lassen, dann müssen Sie das Angebot an genau diese Adresse zurücksenden."

 

Den Anfang machen im Privatkundengeschäft die Kfz-Versicherung, Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz und den Zusatzpolicen in der Gesundheitsversicherung. "Als Nächstes stehen die Risikoleben- und Unfallversicherung an. Das alles wird noch dieses Jahr passieren. Im Laufe des nächsten Jahres wird der Bedarf von Privatkunden im integrierten Modell dann weitestgehend abgedeckt sein", erläutert Kassow. 

 

Die momentane Unzufriedenheit der eigenen Mitarbeiter sieht der Deutschlandchef der Ergo indes scheinbar gelassen: "Wir stecken mitten in einer Transformationsphase – und da können wir nicht erwarten, dass solche Umfragen besonders positiv ausfallen. Sie zeigen die Stimmung in einer bestimmten Phase. Es hat uns aber zu denken gegeben, dass die Beurteilung beim letzten Mal deutlich kritischer war, als wir es erwartet hatten. Wir haben seitdem die Kommunikation intensiviert, wir haben Führungsebenen und Mitarbeiter näher zusammengebracht und haben Veränderungen intensiv erklärt. Die anstehende Befragung könnte also besser ausfallen – auch wenn der laufende Umbau unseren Teams auf allen Ebenen weiterhin viel abverlangt."

Ergo · Achim Kassow
Auch interessant
Zurück
28.03.2019VWheute
Ergo bündelt Marke unter einem Dach und setzt auf neue Außen­dar­stel­lung Die Ergo zieht ihr Strategieprogramm augenscheinlich konsequent durch. So …
Ergo bündelt Marke unter einem Dach und setzt auf neue Außen­dar­stel­lung
Die Ergo zieht ihr Strategieprogramm augenscheinlich konsequent durch. So will der Düsseldorfer Versicherungskonzern verschiedene Geschäftsfelder und Vertriebswege unter einer der gemeinsamen Dachmarke …
26.02.2019VWheute
SV zieht Bilanz: Gebäu­de­ver­si­cherer knackt erst­malig 50 Millionen-Marke  Die SV Sparkassenversicherung ist mit dem Geschäftsjahr …
SV zieht Bilanz: Gebäu­de­ver­si­cherer knackt erst­malig 50 Millionen-Marke 
Die SV Sparkassenversicherung ist mit dem Geschäftsjahr zufrieden. Die Lebensversicherung laufe sehr gut in der Altersvorsorge gegen laufenden Beitrag, verzeichne aber einen Rückgang der …
06.02.2019VWheute
Neue Marke bei Friend­surance Neues aus Berlin: Die digitale Versicherungsplattform Friendsurance bietet künftig seine digitalen …
Neue Marke bei Friend­surance
Neues aus Berlin: Die digitale Versicherungsplattform Friendsurance bietet künftig seine digitalen Bancassurance-Lösungen unter der Marke Friendsurance Business an. Zu diesem Zweck präsentiert das Unternehmen auch einen "zielgruppenspezifischen …
17.12.2018VWheute
Ergo: "Unser Markt teilt sich neu auf" Achim Kassow geht mit einem guten Gefühl in das neue Jahr. Im Kern steht die Stärkung der Ertragskraft sowie …
Ergo: "Unser Markt teilt sich neu auf"
Achim Kassow geht mit einem guten Gefühl in das neue Jahr. Im Kern steht die Stärkung der Ertragskraft sowie die nachhaltige Modernisierung der technischen Infrastruktur. Der Vorstandsvorsitzende der Ergo Deutschland weiß, dass die …
Weiter