Vertragsunterschrift
VertragsunterschriftQuelle: Alexander Klaus / PIXELIO (www.pixelio.de)
Märkte & Vertrieb

Versicherte wollen weniger Prämie für Online-Versicherung zahlen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Internet gewinnt als Vertriebskanal für Versicherungen immer mehr an Bedeutung. Laut einer aktuellen Studie des Schweizer Softwareherstellers Adcubum können sich 69 Prozent der Bundesbürger vorstellen, eine Versicherung komplett online abzuschließen (2018: 57 Prozent). Geknüpft ist dies jedoch an einige Bedingungen.

So erwarten 86 Prozent der befragten Bundesbürger, eine komplett online abgeschlossene Versicherung eine niedrigere Prämie bietet als eine Versicherung, die sie persönlich oder telefonisch über einen Makler oder Versicherungsvertreter abschließen. Fast genauso viele Kunden sehen es zudem als selbstverständlich an, dass auch abends oder am Wochenende schnell auf ihre Anfragen reagiert wird.

 

Besonders bei der älteren Generation scheint sich laut Studie der Gedanke "Online gleich günstig" verfestigt: So erwarten von den über 55-Jährigen 91 Prozent eine niedrigere Prämie bei den über das Internet abgeschlossenen Versicherungen. In der Altersgruppe 18 bis 34 sind es nur 79 Prozent.

 

Gleichzeitig erwarten die Befragten indes keine Leistungseinbußen gegenüber einer "klassisch" abgeschlossenen Versicherung: 85 Prozent wollen, dass auf Anfragen auch am Abend oder am Wochenende schnell reagiert wird. Eine Antwort am nächsten Morgen oder nächsten Werktag gilt als zu spät. Zudem werde vom Anbieter auch erwartet, dass die Laufzeit flexibler und leichter anpassbar ist als bei einer Versicherung, die klassisch über einen Makler oder Versicherungsvertreter abgeschlossen wird.

 

Zudem ist auch der Anteil der online-affinen Versicherungskunden, die bereits tatsächlich eine Versicherung komplett online angeschlossen haben, weiter gestiegen. So haben bereits 70 Prozent (2018: 67 Prozent) bereits tatsächlich eine Online-Versicherung abgeschlossen. Außerdem können sich 13 Prozent der Deutschen vorstellen, eine Versicherung komplett über einen digitalen Sprachassistenten abzuschließen. Vor allem bei Kfz- und Haftpflichtversicherungen trauen die Kunden den Marktführern Alexa und Siri schon einiges zu, heißt es bei Adcubum weiter.

 

Die Schattenseite: Jede zweite befragte Deutsche fürchtet indes, dass ihn eine Versicherung aufgrund persönlicher Daten (z.B. Standortdaten, Fitnessdaten, Daten zum Konsumverhalten) als Kunden rauswirft, gleich ablehnt oder von ihm völlig überhöhte Versicherungsprämien verlangt.

 

"Die Erwartungshaltung der Kunden an online abgeschlossene Versicherungen sind hoch. Die Bereitschaft des Kunden, mit ein paar Klicks selbst eine komplette Versicherung abzuschließen, ist mit der Vorstellung verbunden, mehr Gegenwert für sein Geld zu bekomme", kommentiert Michael Süß, Geschäftsführer von Adcubum Deutschland, die Studienergebnisse.

Adcubum · Onlineversicherer · Online-Versicherung
Auch interessant
Zurück
10.07.2019VWheute
Bundes­bürger geben den Versi­che­rern schlechte Digi­tal­noten Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) sieht die Versicherer noch nicht im …
Bundes­bürger geben den Versi­che­rern schlechte Digi­tal­noten
Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) sieht die Versicherer noch nicht im digitalen und mobilen Zeitalter angekommen. Gleichzeitig können sich vor allem junge Leute vorstellen, ihre Versicherungspolice bei einem…
18.06.2019VWheute
Diese Policen werden am liebsten online abge­schlossen Nur wenige Klicks für den Abschluss einer Versicherungspolice oder lästiger Papierkram? Die …
Diese Policen werden am liebsten online abge­schlossen
Nur wenige Klicks für den Abschluss einer Versicherungspolice oder lästiger Papierkram? Die erste Option klingt sicherlich verlockender. Doch wie ist es um den Online-Vertrieb der Versicherer bestellt und inwieweit sind die …
06.06.2019VWheute
Deut­sche miss­trauen Versi­che­rern beim Daten­schutz Datenschutz ist in Deutschland bekanntlich ein hohes Gut - auch bei den Versicherern. …
Deut­sche miss­trauen Versi­che­rern beim Daten­schutz
Datenschutz ist in Deutschland bekanntlich ein hohes Gut - auch bei den Versicherern. Allerdings scheint das Vertrauen der Bundesbürger in die Branche gerade bei diesem heiklen Thema nicht sonderlich ausgeprägt zu sein. So …
09.05.2019VWheute
Hinsch: "Das Verhältnis zwischen Risiko und Prämie ist in Schief­lage" Er gehört zweifelsohne zu den verdientesten Managern der HDI: Christian Hinsch …
Hinsch: "Das Verhältnis zwischen Risiko und Prämie ist in Schief­lage"
Er gehört zweifelsohne zu den verdientesten Managern der HDI: Christian Hinsch tritt heute pünktlich zur Jahreshauptversammlung der Talanx nach 35 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand. In seinem …
Weiter