Konzernsitz der Generali Deutschland
Konzernsitz der Generali DeutschlandQuelle: Generali
Unternehmen & Management

Run-off beschert Generali Deutschland einen Rekordgewinn

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Konzernumbau und der Verkauf der Lebenssparte scheinen sich bei der Generali Deutschland positiv auf die Geschäftszahlen auszuwirken. Wie der Konzern mitteilt, stieg das Geschäftsergebnis im Jahr 2018 um 9,4 Prozent auf 821 Mio. Euro. Dabei erzielte die Generali ein sattes Gewinnplus von 52,8 Prozent auf einen neuen Rekord von 608 Mio. Euro.

So habe der Konzern mit seinem Umbauprogramm seine operativen Abläufe weiter verschlanken können, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. So konnten die laufenden operativen Kosten seit dem Start im Jahr 2015 um rund 270 Mio. Euro auf 1.148 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2018 gesenkt werden. Dies entspreche einem Rückgang von 20 Prozent.

 

Zugelegt hat die Generali Deutschland nach eigenen Angaben auch bei den Beitragseinnahmen. So stiegen die Prämieneinnahmen in der Lebensversicherung (ohne Kranken) auf rund 7,4 Mrd. Euro, was einem Plus von 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. In der Krankenversicherung stiegen die Beitragseinnahmen auf 2,5 Mrd. Euro. Auch in der Kompositsparte stiegen die Prämieneinnahmen um 1,3 Prozent auf 3,8 Mrd. Euro. Die Schaden-Kosten-Quote lag 2018 bei 92,7 Prozent.

 

Nach dem abgeschlossenen Verlauf der Lebensparte an die Viridium-Gruppe will der Versicherer die freiwerdenden Ressourcen in neues Wachstum investieren. Dazu hat die Generali  ein neues Strategieprogramm namens "Generali 2021" augelegt. Damit wolle man das eigene Smart-Insurance-Programm weiter ausbauen sowie neue Produkte und Dienstleistungen an den Start bringen, insbesondere im Bereich der Prävention und der Assistance-Leistungen.

 

"Unser Ziel ist es, die Nummer 1 in profitablem Wachstum, Innovation, Kundenservice und so zum lebenslangen Partner unserer Kunden zu werden. Dafür haben wir die Generali in Deutschland mit unserer industriellen Transformation in den vergangenen drei Jahren hervorragend aufgestellt und treiben damit als Vorreiter die globale Gruppenstrategie 'Generali 2021' voran. 2018 war für die Generali in Deutschland ein wichtiges Jahr, das wir nicht nur mit exzellenten Geschäftsergebnissen abschließen konnten. Es ist uns gelungen, die Basis für starkes Wachstum in der Zukunft zu legen. Mit dem mehrheitlichen Verkauf der Generali Leben an Viridum komplettieren wir unsere industrielle Transformation und verbessern unsere Kapitalausstattung nachhaltig. Mit den Ergebnissen dieses Turnarounds haben wir zusätzliche Ressourcen gewonnen, um in weiteres Wachstum zu investieren", kommentiert Deutschland-Chef Giovanni Liverani.

Giovanni Liverani · Generali Deutschland
Auch interessant
Zurück
05.07.2019VWheute
Swiss Re: Asien beschert globales Prämi­en­wachstum Das Volumen der weltweiten Versicherungsprämien haben im letzten Jahr erstmals die Schallmauer von…
Swiss Re: Asien beschert globales Prämi­en­wachstum
Das Volumen der weltweiten Versicherungsprämien haben im letzten Jahr erstmals die Schallmauer von 5.000 Mrd. US-Dollar durchbrochen, was mehr als sechs Prozent des weltweiten Bruttoinlandsproduktes entspricht. Allein in diesem …
16.05.2019VWheute
CEOs im Leis­tungs­check: Wer ist der beste Versi­che­rungs­chef Deutsch­lands? Heute Platz 7 Wie gut performen die Spitzenmanager der …
CEOs im Leis­tungs­check: Wer ist der beste Versi­che­rungs­chef Deutsch­lands? Heute Platz 7
Wie gut performen die Spitzenmanager der Versicherungsbranche? Wie innovativ agieren sie? Was macht ihren Führungsstil aus? Und wie kommen sie außen an? Unter diesen Aspekten prüft die …
06.05.2019VWheute
XL beschert Axa mehr Einnahmen Die Übernahme von XL Catlin durch die Axa scheint sich zu rechnen. So hat der französische Versicherer im ersten …
XL beschert Axa mehr Einnahmen
Die Übernahme von XL Catlin durch die Axa scheint sich zu rechnen. So hat der französische Versicherer im ersten Quartal 2019 ein Beitragsplus von 2,7 Prozent auf 35 Mrd. Euro erzielt. Einen maßgeblichen Anteil daran hatte auch XL.
04.03.2019VWheute
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land" Die Generali Deutschland hat in den letzten …
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land"
Die Generali Deutschland hat in den letzten Jahren für erheblichen medialen Wirbel gesorgt: Angefangen vom groß angelegten Konzernumbau über den Verkauf der Lebensparte an …
Weiter