Ralf Korn, Daniela Rode und Guido Bader
Ralf Korn, Daniela Rode und Guido BaderQuelle: lie
Märkte & Vertrieb

Aktuare: Algorithmen dürfen keine Black-Box sein

Von Monika LierTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Deutsche Aktuarvereinigung wird sich künftig stärker mit Data-Science-Verfahren und Künstlicher Intelligenz auseinandersetzen und hält ihren Berufsstand auch für die Überwachung von Algorithmen prädestiniert. "Die neuen Algorithmen dürfen nicht zur unkontrollierbaren und unüberwachten Black-Box werden, die Verbraucher verlieren das Vertrauen in die Versicherungen, wenn ausschließlich Algorithmen ohne menschliche Moralvorstellungen Entscheidungen treffen", sagte Guido Bader in seiner Eigenschaft als neuer DAV-Vorsitzender am Freitag vor der Presse.

Um beispielsweise Geschlechterdiskriminierung bei der Prämienkalkulation zu verhindern, müssten die Ergebnisse der Algorithmen von Menschen kritisch hinterfragt und von ihnen wiederum mit mathematischen Methoden überprüft werden. "Das ist eine Aufgabe, für die die Aktuare geschaffen sind, und die wir auch für uns reklamieren." Bader hofft, dass die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa diese Aufgabe bei den Aktuaren ansiedeln wird.

 

"Genauso wie es Wirtschaftsprüfer für die Kontrolle der Unternehmen gibt, brauchen wir im Digitalzeitalter KI-Prüfer, die die rechtlichen Vorgaben kennen und auf Grundlage verbindlicher Standards die Ergebnisse der Algorithmen überprüfen, analysieren und interpretieren", so Bader. Und auch die Einhaltung von Datenschutzanforderungen sei insbesondere angesichts des immensen Volumens an personenbezogenen Daten essentiell.

 

Die DAV will die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in diesen Bereichen verstärken. Unter anderem wird ein eigenes Spezialwissensfach Actuarial Data Science im Rahmen der Aktuarsausbildung eingerichtet. Die verschiedenen Aktivitäten werden von dem kürzlich neugegründeten Ausschuss Actuarial Data Science initiiert und koordiniert.

 

KI ersetzte keine Aktuare, sondern erweitere ihren Werkzeugkasten. Potenziale werden vor allem für die Prävention, das Gesundheitsmanagement, die Leistungsregulierung, die Produktkalkulation und die Absicherung von Kurzzeitrisiken gesehen. In der Lebens-, aber auch privaten Krankenversicherung gebe es bisher kein Big Data, sagte Daniela Rode, die den Arbeitskreis Big Data in der PKV der DAV leitet. Aufgrund der regulatorischen Vorgaben gebe es zudem auch kaum Ansätze für eine preisliche Differenzierung durch die Nutzung von Big Data.

Auch interessant
Zurück
13.05.2019VWheute
Getsafe will mensch­liche Entschei­dungen mit "intel­li­genten Algo­rithmen" ablösen und perfekten digi­talen Assis­tenten schaffen Die Heidelberger …
Getsafe will mensch­liche Entschei­dungen mit "intel­li­genten Algo­rithmen" ablösen und perfekten digi­talen Assis­tenten schaffen
Die Heidelberger sind stolz auf die Verwendung selbstlernender Algorithmen und platzen aktuell vor Selbstbewusstsein. Die neue …
08.05.2019VWheute
Digi­tale Jagd­saison: Wie Aktuare Versi­che­rungs­bei­träge besser anpassen können und dabei höhere Margen erzielen (Spon­sored Post) Nach Lust und …
Digi­tale Jagd­saison: Wie Aktuare Versi­che­rungs­bei­träge besser anpassen können und dabei höhere Margen erzielen (Spon­sored Post)
Nach Lust und Laune scheinen Versicherer die Jahresprämien ihrer Policen in schöner Regelmäßigkeit zu erhöhen. Wenn der zweimal gefalzte Brief so…
26.04.2019VWheute
Aktuare unter­stützen säulen­über­grei­fende Renten­in­for­ma­tion Die Deutsche Aktuarvereinigung e.V. (DAV) unterstützt den Vorstoß der …
Aktuare unter­stützen säulen­über­grei­fende Renten­in­for­ma­tion
Die Deutsche Aktuarvereinigung e.V. (DAV) unterstützt den Vorstoß der Bundesregierung zur Einführung einer säulenübergreifenden Renteninformation. "Die Menschen haben kein gutes Zahlengefühl, was ihre Versorgung …
21.02.2019VWheute
BGH: Private Kran­ken­ver­si­cherer dürfen gezahlte Umsatz­steuer teil­weise zurück­for­dern Die privaten Krankenversicherer haben am Mittwoch vor dem…
BGH: Private Kran­ken­ver­si­cherer dürfen gezahlte Umsatz­steuer teil­weise zurück­for­dern
Die privaten Krankenversicherer haben am Mittwoch vor dem Bundesgerichtshof (BGH) im millionenschweren Streit um zu Unrecht gezahlte Umsatzsteuer einen juristischen Erfolg verbucht. …
Weiter