Ist der LV_Deckel verfassungswidrig?
Ist der LV_Deckel verfassungswidrig?Quelle: Alfred J. Hahnekamp / www.pixelio.de / PIXELIO
Politik & Regulierung

AfW bezeichnet Gesetzesentwurf zum LV-Deckel erneut als rechtswidrig

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Wenn Sie beim lesen der Überschrift ein Déjà-vu hatten – dann zurecht. Bereits im Februar dieses Jahres verfasste der AfW eine (sehr) ähnliche Meldung, damals gemeinsam mit dem Votum-Verband. Damit die Vorwürfe nicht verhallen, hat AfW jetzt noch einmal nachgelegt.

In der vorangegangene Meldung bezog sich der AFW auf die Kritik der Juristen  Hans-Jürgen Papier und Hans-Peter Schwintowski, die eine Provisionsbegrenzung bei der Vermittlung von LV-Verträgen ablehnen. Der Verband zitiert Schwintowski mit den Worten: "Der informell kursierende Referentenentwurf des BMF zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen und Restschuldversicherungen enthält keine Zahlen, Daten und Fakten aus denen sich ergibt, dass auf den Märkten für Vertriebsentgelte in der Lebensversicherung ein strukturelles Missverhältnis herrscht, das einen Eingriff nach nationalem Verfassungsrecht (Art. 3 und 12 GG) und / oder nach europäischem Recht erlauben würde."  Der erste Entwurf eines Gesetzes zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen und Restschuldversicherungen ist verfassungs- und europarechtswidrig, stellt der AfW fest.

 

Der Rechtsanwalt Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand des AfW, sieht sich in seiner Auflassung bestärkt: "Wir sehen uns in unserer klaren Ablehnung des Vorhabens weiter bestätigt. Unsere bereits vorab geäußerten verfassungsrechtlichen Bedenken wurden mit dem vorliegenden Entwurf in keiner Weise ausgeräumt. Das Vorhaben sollte endlich in Gänze fallen gelassen werden", so Rechtsanwalt Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand des AfW. "In dieser Form darf der Gesetzentwurf wegen offenkundiger Verfassungswidrigkeit jedenfalls nicht im Bundestag zur Abstimmung kommen."

AfW · Norman Wirth · Provisionsdeckel
Auch interessant
Zurück
01.04.2019VWheute
Der lange Arm der Versi­cher­er­lobby Vermittler nach §34d und §34f der Gewerbeordnung könnten möglicherweise bald von der BaFin reguliert werden. …
Der lange Arm der Versi­cher­er­lobby
Vermittler nach §34d und §34f der Gewerbeordnung könnten möglicherweise bald von der BaFin reguliert werden. Norman Wirth von der Kanzlei  Wirth–Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB und Vorstandsmitglied im Bundesverband …
21.02.2019VWheute
Verbrau­cher­zen­trale Bremen droht Insol­venz - wegen zuviel Betriebs­rente Unternehmensinsolvenzen gehören mehr oder weniger zum Alltag. Eher nicht …
Verbrau­cher­zen­trale Bremen droht Insol­venz - wegen zuviel Betriebs­rente
Unternehmensinsolvenzen gehören mehr oder weniger zum Alltag. Eher nicht alltäglich ist hingegen die drohende Zahlungsunfähigkeit der Verbraucherzentrale Bremen. Der Grund dafür seien Fehler bei der…
20.02.2019VWheute
IDD und Daten­schutz sorgen für schlechte Stim­mung bei den Vermitt­lern Die regulatorischen Vorgaben sorgen bei Maklern wie Vermittlern derzeit für …
IDD und Daten­schutz sorgen für schlechte Stim­mung bei den Vermitt­lern
Die regulatorischen Vorgaben sorgen bei Maklern wie Vermittlern derzeit für schlechte Stimmung. Laut aktuellem AfW-Vermittlungsbarometer beträgt der durchschnittliche Zeitaufwand pro registriertem …
13.02.2019VWheute
Votum und AfW: Geplanter Provi­si­ons­de­ckel ist verfas­sungs­widrig Erinnern Sie sich noch an den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung? Dieser…
Votum und AfW: Geplanter Provi­si­ons­de­ckel ist verfas­sungs­widrig
Erinnern Sie sich noch an den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung? Dieser ist sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig, sagen die Rechtsexperten Hans-Jürgen Papier und Hans-Peter …
Weiter