Unternehmen & Management

Debeka unterstützt Hepatitis-C-Forschung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Debeka will mittels künstlicher Intelligenz den Ursachen der Lebererkrankung Hepatitis C auf die Spur kommen. Dafür hat der Koblenzer Krankenversicherer ein entsprechendes Forschungsprojekt der Deutschen Leber­stiftung unterstützt. Die Ergebnisse sind nun öffentlich.

So wurden für das Projekt Detect (PräDiktoren-Ermittlung für unerkannTe HEpatitis C-VirusinfekTionen) die Gesundheitsdaten von mehr als 1,8 Millionen Versicherten aus dem Zeitraum von 2009 bis 2014 ausgewertet, die von der Debeka sowie der Huk-Coburg in anonymisierter Form zur Verfügung gestellt wurden. Diese Daten wurden dann mittels einer künstlichen Intelli­genz, also einem neuronalen Netzwerk, auf Auffälligkeiten für das Vorlie­gen einer möglichen Hepatitis C analysiert. 

 

So wurden laut Debeka die bekannten Hepatitis C-Erkrankungen extrahiert und auf versteckte Hinweise auf die Infektion untersucht. Dazu zählen die Diagno­sen und Behandlungen von unspezifischen Begleiterscheinungen, die bei einer Hepatitis C häufiger beobachtet werden, allein aber nicht ausreichen, einen begründeten Verdacht zu äußern. Solche Verdachtsmomente können Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Schilddrüsenerkrankungen, Depressionen oder Diabetes sein. Ein künstliches neuronales Netz ähnelt einem Gehirn, welches Informationen aufnimmt, bewertet und auf einer dreidimensionalen Karte sortiert, so der Koblenzer Versicherer.

 

Das Ergebnis der Analysen: Sie zeigten sich an dem definierten Ort (in einem so ge­nannten Cluster) der Datenkarte; auch die erst in 2014 diagnostizierten Infektionen wurden vom neuronalen Netz erkannt. Darüber hinaus wurden 2.217 Versi­cherte aufgrund der Ähnlichkeit ihrer "sozio-medizinischen“ Da­ten dem Cluster zugeordnet und haben damit eine potenziell höhere Wahr­scheinlichkeit, an einer noch nicht erkannten Hepatitis C er­krankt zu sein, so das Ergebnis.

 

"Den Forschungsansatz finde ich sehr spannend. Viele Betroffene wissen nicht, dass sie mit dem potenziell tödlichen Virus infiziert sind. Die Identifizierung von Prädiktoren, die auf eine Hepatitis C schließen lassen, ist ein wichtiger Beitrag zur Heilung dieser Menschen und auch zur geplanten Elimination der Hepatitis C in Deutschland", erläutert Projektlei­ter Priv. Doz. Dr. Markus Reiser, der sich seit mehr als 20 Jahren intensiv mit Hepatitis C beschäftigt. "Mit dieser Untersuchung konnte die Deutsche Leberstiftung einen neuen Ansatz zur Identifizierung von Hepatitis C-Erkrankten auf­zeigen", ergänzt der Mediziner.

Debeka · Hepatitis C
Auch interessant
Zurück
16.04.2019VWheute
Part­nerRe ernennt CEO, P&C Americas Der Rückversicherer hat die Ernennung von Jonathan Colello bekanntgegeben. Er wird dem Unternehmen ab 1. Juli als…
Part­nerRe ernennt CEO, P&C Americas
Der Rückversicherer hat die Ernennung von Jonathan Colello bekanntgegeben. Er wird dem Unternehmen ab 1. Juli als CEO, P&C Americas, und President of Partner Reinsurance Company of the U.S. vorstehen.
28.03.2019VWheute
Kfz-Versi­cherer: "Die Tari­fie­rung in Deutsch­land ist bereits sehr diffe­ren­ziert" Der Förderverein "VM4K" will Kfz-Versicherer methodisch …
Kfz-Versi­cherer: "Die Tari­fie­rung in Deutsch­land ist bereits sehr diffe­ren­ziert"
Der Förderverein "VM4K" will Kfz-Versicherer methodisch nach vorne bringen, indem er sie enger mit der mathematischen Forschung vernetzt. VWheute hat exklusiv mit Bernd Zens …
21.02.2019VWheute
Scor trotzt Natur­ka­ta­stro­phen und will höhere Divi­dende zahlen Der französische Rückversicherer Scor hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 trotz…
Scor trotzt Natur­ka­ta­stro­phen und will höhere Divi­dende zahlen
Der französische Rückversicherer Scor hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 trotz Schadenbelastung durch Naturkatastrophen mit passablen Zahlen abgeschlossen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, stiegen …
10.01.2019VWheute
Frederik C. Köncke ist neuer geschäfts­füh­render Gesell­schafter der Robert Schüler Gruppe Frederik C. Köncke (44) ist zum 1. Januar 2019 zum …
Frederik C. Köncke ist neuer geschäfts­füh­render Gesell­schafter der Robert Schüler Gruppe
Frederik C. Köncke (44) ist zum 1. Januar 2019 zum geschäftsführenden Gesellschafter der Robert Schüler Gruppe in Hamburg ernannt worden. Der gebürtige Hamburger soll bei …
Weiter