Vertriebsvorstand Jens Hasselbächer
Vertriebsvorstand Jens HasselbächerQuelle: R+V
Köpfe & Positionen

Hasselbächer: "Persönliche Berater haben dann eine Perspektive, wenn sie sich durch Beratungsqualität differenzieren"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Hat der klassische Vermittler angesichts der Online-Konkurrenz noch eine Zukunft? "Die Mischung macht es", glaubt R+V-Vertriebsvorstand Jens Hasselbächer in einem Podcast mit Porsche Consulting. Versicherungsvertreter haben Online-Portalen auch in Zukunft eine Chance, "wenn sie sich durch persönliche Beratungsqualität differenzieren".

Dabei sieht der R+V-Manager den Online-Vertrieb nicht zwangsläufig günstiger. Vielmehr sei "die Frage, was entscheidet. Der Kunde zahlt ja auch gerne viel für sein Apple I-Phone. Obwohl es in der Herstellung günstig ist, zahlt er dennoch die teuersten Preise, weil das Gesamtpaket stimmt", glaubt Hasselbächer. "Insofern würde ich mich gar nicht auf die Kostendifferenzierung fokussieren, sondern welchen Wertbeitrag, welchen Nutzen bringen wir dem Kunden", so der Vertriebsvorstand der Wiesbadener Versicherers im Podcast. Vielmehr gehe es um die Frage, "welchen Wertbeitrag, welchen Nutzen bringen wir dem Kunden. Und wenn dieser in einem Gesamtpaket aus Online-Angeboten, einer persönlichen Beratung und einem persönlichen Schadenservices besser ist als ein reines Online-Angebot, dann wird der Kunde auch den entsprechenden Preis dafür zahlen, weil daas Gesamtpaket stimmt", betont Hasselbächer.

 

In den Vergleichsportalen sieht der Vertriebsvorstand der R+V indes sowohl Fluch als auch Segen. "In der Entstehung der Vergleichsportale habe ich dies durchaus als Fluch angesehen. Mittlerweile würde ich es als Segen ansehen, auch in der mittelfristigen Perspektive, weil wir aufgefordert sind uns den Marktgegebenheiten viel konsequenter zu stellen und unsere Prozesse und unsere Individualisierung entsprechend weiterzuentwickeln", konstatiert Hasselbächer.

Jens Hasselbächer · R+V Versicherung
Auch interessant
Zurück
19.03.2018VWheute
R+V: Jens Hassel­bä­cher wird neuer Vertriebs­vor­stand Jens Hasselbächer (46) wird zum 1. April neuer Vorstand der R+V Versicherung. Ab 1. Oktober …
R+V: Jens Hassel­bä­cher wird neuer Vertriebs­vor­stand
Jens Hasselbächer (46) wird zum 1. April neuer Vorstand der R+V Versicherung. Ab 1. Oktober soll der Diplom-Betriebswirt das Ressort Vertrieb und Marketing übernehmen. Er folgt damit auf Heinz-Jürgen Kallerhoff (63), der zum…
02.11.2017VWheute
Vertrieb: "Bera­tungs­qua­lität der Vermittler nimmt zu" Tausende Vermittler hat Steffen Ritter in den letzten 25 Jahren begleitet. Seine Erfahrungen …
Vertrieb: "Bera­tungs­qua­lität der Vermittler nimmt zu"
Tausende Vermittler hat Steffen Ritter in den letzten 25 Jahren begleitet. Seine Erfahrungen im Vertrieb machten ihn zum Beststellerautor. Im Exklusiv-Interview mit VWheute verrät Ritter, was einen guten Vermittler ausmacht…
16.10.2017VWheute
"Perspek­tive auf eine geld­po­li­ti­sche Norma­li­sie­rung" Deutschlands mächtigster Banker spricht über steigende Zinsen, Immobilien und die …
"Perspek­tive auf eine geld­po­li­ti­sche Norma­li­sie­rung"
Deutschlands mächtigster Banker spricht über steigende Zinsen, Immobilien und die Konjunktur. Bundesbankpräsident Jens Weidmann erläutert im Interview mit der Wirtschaftswoche die momentane Lage auf dem Kapitalmarkt und…
01.08.2017VWheute
"Star­tups denken radikal aus Kunden­sicht" Die Axa Deutschland will ihren Vertrieb ausbauen. "Ebenso wollen wir unsere Neugierde beibehalten und …
"Star­tups denken radikal aus Kunden­sicht"
Die Axa Deutschland will ihren Vertrieb ausbauen. "Ebenso wollen wir unsere Neugierde beibehalten und unseren Entdeckergeist", betont Vertriebsvorstand Jens Hasselbächer im Sommerinterview mit VWheute. Gleichzeitig will der Versicherer …
Weiter