Düsseldorf, Sitz von Hendricks
Düsseldorf, Sitz von HendricksQuelle: Dietmar Meinert / www.pixelio.de / PIXELIO
Unternehmen & Management

Namensänderung: Hendricks statt Howden

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Howden Germany GmbH mag seinen Namen nicht mehr. Der nach eigenen Worten Marktführer für Managerversicherungen in Deutschland gab heute die Umfirmierung des Unternehmens in Hendricks GmbH bekannt.

Mit diesem Schritt will der Spezial-Broker mit Standorten in Düsseldorf, Hamburg und München "die Essenz und die Werte seiner 25-jährigen Firmengeschichte wieder im Markennamen vereinen" und sich fortan stärker auf die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern fokussieren.

 

Seit 1994 steht der Name Hendricks deutschlandweit für innovative Versicherungslösungen, fachliche Kompetenz und persönliche Beratung von Maklern, Managern und Unternehmen. Nach der Übernahme und Internationalisierung durch die Howden Broking Group im Jahr 2009, wurde die vormalige Hendricks & Co GmbH 2016 in Howden Germany umfirmiert. Nach knapp drei Jahren entschied sich die deutsche Tochter nun zum wiederholten Rebranding, um den "veränderten Marktbedingungen Rechnung zu tragen" und sich stärker dem Kerngeschäft der Maklerberatung zu widmen.

 

"Hendricks ist noch heute eine Marke mit starker Reputation und enormer Strahlkraft", kommentiert Marcel Armon, seit Juni 2018 Geschäftsführer der Hendricks GmbH. "Wir sind froh, als Teil der Howden Broking Group auch international ein wichtiger Player im Bereich Financial Lines zu sein und hierdurch innovative Produkte und Lösungen anbieten zu können. Für mich war die Entscheidung zu einer Umfirmierung in Hendricks aber logisch, denn wir sind eine sehr starke nationale Tochter mit eigenen Produkten, langen Partnerschaften und einer exzellenten Reputation bei unseren Kooperationsmaklern."

Auch interessant
Zurück
23.10.2018VWheute
D&O: "Versi­cherer werden in Zukunft restrik­tiver zeichnen und sich Risiken sehr genau anschauen" Die D&O-Versicherung ist nicht der größte …
D&O: "Versi­cherer werden in Zukunft restrik­tiver zeichnen und sich Risiken sehr genau anschauen"
Die D&O-Versicherung ist nicht der größte Goldesel der Versicherer. Das zeigen nicht nur die jüngst veröffentlichten GDV-Zahlen. Marcel Armon, Chef eines der größten …
19.06.2018VWheute
D&O-Fall Stadler: Was dem Audi-Chef und seinem Versi­cherer droht Audi-Chef Rupert Stadler sitzt in Untersuchungshaft. Damit ist der VW-Abgasskandal …
D&O-Fall Stadler: Was dem Audi-Chef und seinem Versi­cherer droht
Audi-Chef Rupert Stadler sitzt in Untersuchungshaft. Damit ist der VW-Abgasskandal auch nach mehreren Milliardenstrafen noch nicht ausgestanden. Der Ton gegen die Wirtschaftsführer wird rauer, Schutz immer wichtige…
08.06.2018VWheute
Armon wird neuer Geschäfts­führer von Howden Germany Marcel Armon (39) wird zum 1. Juli 2018 neuer Geschäftsführer des D&O-Spezialmaklers Howden …
Armon wird neuer Geschäfts­führer von Howden Germany
Marcel Armon (39) wird zum 1. Juli 2018 neuer Geschäftsführer des D&O-Spezialmaklers Howden Germany. Der gelernte Versicherungskaufmann und Betriebswirt mit Schwerpunkt auf internationalem Management bringt 22 Jahre …
16.05.2018VWheute
"D&O-Policen sind auch in Deutsch­land längst Stan­dard" Bei der Sanktionierung von Compliance-Verstößen haben die deutschen Unternehmen durchaus noch…
"D&O-Policen sind auch in Deutsch­land längst Stan­dard"
Bei der Sanktionierung von Compliance-Verstößen haben die deutschen Unternehmen durchaus noch einen gewissen Nachholbedarf, glaubt man dem jüngsten Global Fraud Survey von Ernst & Young. Dabei "betrifft das Thema …
Weiter