Können Versicherer nicht neu denken?
Können Versicherer nicht neu denken?Quelle: derateru/ www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

Deutsche Versicherer können nicht digital neu denken

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Rad muss nicht neu erfunden werden. Das ist der Ansatz von Versicherern und Makler bei Digitalisierungsthemen. Anstatt das Geschäftsmodell neu aufzustellen, wird das Bewährte verbessert. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage auf dem EY Innovalue Versicherungs-Roundtable.

Versicherungen und Makler versuchen mit Digitalisierungs-Initiativen den Status quo ihrer Daten und Prozesse zu verbessern. Dabei konzentrieren sich 61 Prozent der Initiativen auf die Optimierung und 25 Prozent auf die Transformation von Bestands-Daten- und -Prozessen. Lediglich 14 Prozent der Digitalisierungs-Initiativen verfolgen das Ziel, Versicherung "neu zu erfinden", erklärt EY.

Quelle: EY
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint, scheint für die Branche oftmals zu gelten. "Die gesamte Branche bemüht sich zwar um effektive und moderne Prozesse. Doch es reicht noch nicht, um den Status quo deutlich zu verbessern", sagt Christian Mylius, Partner & Managing Director bei EY Innovalue. "Hingegen sollten die Einführung und Umsetzung professioneller Data Analytics Konzepte in Verbindung mit künstlicher Intelligenz in den Fokus rücken. Nur so haben Versicherungen und Makler eine Chance, auch in Zukunft profitabel und zur Zufriedenheit der Kunden zu wirtschaften."

Furcht vor Google, Liebe für Insurtechs

Die Hälfte der Roundtable-Teilnehmer gibt an, dass die größte Gefahr für ihre jeweiligen Geschäftsmodelle von internationalen Technologie-Konzernen wie Amazon oder Google ausgeht. Diese wären in ihren Vorstellungen weiter: Sie recyceln nicht, sondern implementieren neue und volldigitale Prozesse in Verbindung mit einem hoch professionellem Datenmanagement.

Wer ist der größte Wettbewerber im Markt?
Wer ist der größte Wettbewerber im Markt?Quelle: EY
Zudem stehen Ökosysteme, wie beispielsweise Connected Living oder Mobility, sowie asiatische Versicherer auf der Verfolger-Liste der Versicherer, allerdings mit großem Abstand. Die Bedrohung von neu gegründeten Insurtechs wird als "eher gering" eingeschätzt. Grund dafür ist, dass der deutsche Versicherungsmarkt über Jahrzehnte komplex gewachsen ist und inzwischen Kooperationen zwischen etablierten Versicherern und Insurtechs häufiger sind als anfängliche Verdrängungsszenarien.
Digitalisierung · Versicherungsbranche · EY Innovalue
Auch interessant
Zurück
09.07.2019VWheute
Was der Versi­che­rungs­ver­mittler der Zukunft können muss Gilt der Beruf des Versicherungsvermittlers als aussterbende Art? Auch wenn manch …
Was der Versi­che­rungs­ver­mittler der Zukunft können muss
Gilt der Beruf des Versicherungsvermittlers als aussterbende Art? Auch wenn manch Versicherungsagentur vermeintlich als überaltert, unmodern und unflexibel gilt, hat der Vermittler dennoch eine Zukunft. Die …
08.05.2019VWheute
bAV: Furcht vor der Unge­duld der Politik Die betriebliche Altersversorgung (bAV) setzt sich nur sehr langsam bei den sozialversicherungspflichtig …
bAV: Furcht vor der Unge­duld der Politik
Die betriebliche Altersversorgung (bAV) setzt sich nur sehr langsam bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten durch. Damit wächst die Gefahr, dass die Politik ein Obligatorium einführt. "Freiwillig wird es alleine nicht gehen", …
09.04.2019VWheute
Munich Re: Online-Liebe macht beson­ders blind Liebe macht bekanntlich blind - zumindest in so einigen Fällen. Dabei scheinen Verliebte vor allem auf …
Munich Re: Online-Liebe macht beson­ders blind
Liebe macht bekanntlich blind - zumindest in so einigen Fällen. Dabei scheinen Verliebte vor allem auf Dating-Seiten im Internet jegliche Vorsicht zu vergessen - und werden damit zu einem besonders leichten Opfer für Cyberkrimininell…
12.02.2019VWheute
EY: "Etwas Disrup­tives ist bei den Insur­techs heute noch nicht fest­stellbar" Gute Nachrichten für die deutschen Versicherer: In den kommenden fünf …
EY: "Etwas Disrup­tives ist bei den Insur­techs heute noch nicht fest­stellbar"
Gute Nachrichten für die deutschen Versicherer: In den kommenden fünf Jahren ist noch nicht mit massiven Veränderungen der heutigen Vertriebslandschaft zu rechnen, glaubt die Managementberatung EY. …
Weiter