Joachim Wenning, CEO der Munich Re
Joachim Wenning, CEO der Munich ReQuelle: Munich Re
Köpfe & Positionen

Wenning will Spezialversicherer kaufen: "Wir haben weiter Appetit"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Joachim Wenning sieht die Munich Re bei seinen mittelfristigen Gewinnzielen auf Kurs. "Unser Ziel bleibt, 2020 einen Gewinn von 2,8 Mrd. Euro zu erreichen", sagte der Vorstandschef des weltgrößten Rückversicherers dem Wirtschaftsmagazin Euro. Er kündigte in dem Interview weitere Zukäufe an. "Grundsätzlich passen Spezialversicherer in ausgesuchten Nischen gut".

Hier wachse man seit zehn Jahren vornehmlich durch Übernahmen. "Und wir haben weiter Appetit." Auch die klassische Erstversicherung mit der Tochter Ergo käme für Zukäufe infrage, wenn deren Umbau wie geplant im Jahr 2021 abgeschlossen sei. "In der Rückversicherung sind Übernahmen dagegen sehr unwahrscheinlich. Sie würden keinen Mehrwert für Aktionäre bieten."

 

Besondere Wachstumschancen verspricht sich Wenning in der Versicherung der zunehmenden Schäden durch Cyberkriminalität. "Die Schäden dort werden heute weltweit bereits auf 600 Mrd. Dollar geschätzt. Über Cyber-Versicherungen sind nicht einmal ein Prozent davon abgedeckt." Schäden und Versicherungen werden stark wachsen, „und wir werden mit von der Partie sein".

 

Der Vorstandschef der Munich Re stellte gegenüber Euro weitere Dividendenanhebungen bei wachsenden Erträgen in Aussicht (2018: 9,25 Euro nach 8,60 Euro im Vorjahr). "Wir haben auch auf lange Sicht die Ambition, die Ausschüttung nicht zu senken und sie, wenn möglich, zu steigern. Das ist uns seit 1969 in jedem Jahr gelungen."  Der Konzern hält an diesem Mittwoch seine Bilanzpressekonferenz ab. Im Februar wurde bekannt, dass der Gewinn im Jahr 2018 gegenüber 2017 von 0,4 auf 2,3 Mrd. Euro gestiegen war.    

Munich Re · Joachim Wenning · Rückversicherer
Auch interessant
Zurück
09.04.2019VWheute
Hiscox ordnet Leitungs­funk­tionen neu Der Spezialversicherer Hiscox expandiert weiter und gründet zwei weitere Niederlassungen in der …
Hiscox ordnet Leitungs­funk­tionen neu
Der Spezialversicherer Hiscox expandiert weiter und gründet zwei weitere Niederlassungen in der Bundeshauptstadt Berlin sowie in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Zudem besetzt der Versicherer auch einige …
04.04.2019VWheute
Hiscox: Schlep­pende Digi­ta­li­sie­rung bremst Online-Kunst­markt aus Der Online-Kunstmarkt scheint seine Boomjahre vorerst hinter sich zu haben. So …
Hiscox: Schlep­pende Digi­ta­li­sie­rung bremst Online-Kunst­markt aus
Der Online-Kunstmarkt scheint seine Boomjahre vorerst hinter sich zu haben. So legte das Marktvolumen zwar im vergangenen Jahr um deutliche 9,8 Prozent auf rund 4,64 Mrd. Euro zu. Damit lag die Zuwachsrate …
02.04.2019VWheute
Ulrich Schaller über­nimmt Leitung der Specia­lity Lines beim Spezi­al­ver­si­cherer Beazley Ulrich Schaller hat zum 1. April 2019 bei Beazley die …
Ulrich Schaller über­nimmt Leitung der Specia­lity Lines beim Spezi­al­ver­si­cherer Beazley
Ulrich Schaller hat zum 1. April 2019 bei Beazley die Leitung der Specialty Lines in Deutschland übernehmen. Zudem verantwortet er künftig auch myBeazley, die Online-Plattform des …
28.03.2019VWheute
Ergo bündelt Marke unter einem Dach und setzt auf neue Außen­dar­stel­lung Die Ergo zieht ihr Strategieprogramm augenscheinlich konsequent durch. So …
Ergo bündelt Marke unter einem Dach und setzt auf neue Außen­dar­stel­lung
Die Ergo zieht ihr Strategieprogramm augenscheinlich konsequent durch. So will der Düsseldorfer Versicherungskonzern verschiedene Geschäftsfelder und Vertriebswege unter einer der gemeinsamen Dachmarke …
Weiter