Beschädigtes Auto in München nach Sturmtief "Bennet"
Beschädigtes Auto in München nach Sturmtief "Bennet"Quelle: dpa
Politik & Regulierung

MSK: Sturm "Bennet" verursacht Schäden über 200 Mio. Euro

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Pünktlich zum Rosenmontag hat Sturmtief "Bennet" in Deutschland für erhebliche Schäden gesorgt. So mussten in Hessen, Bayern und Baden-Württemberg mussten mehrere Umzüge abgesagt werden. Die größten Umzüge in Köln, Düsseldorf und Mainz trotzten indes den Sturmböen mit entsprechenden Einschränkungen. Auch im Bahn- und Flugverkehr kam es zu teils erheblichen Einschränkungen. Die aktuarielle Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss schätzt den Schaden durch "Bennet" nun auf rund 200 Mio. Euro.
"In mehreren Schauer- und Gewitterlinien brachte 'Bennet' in nahezu allen Regionen Böengeschwindigkeiten von mehr als 90 km/h. Ein besonderes Merkmal von 'Bennet' ist, dass er auf einer weiten Fläche aktiv war", sagt Onnen Siems, Versicherungsmathematiker bei MSK." Im Vergleich zum Tief Ruzica vor zwei Jahren waren die Karnevalshochburgen beim aktuellen Sturm 'Bennet" im Westen ähnlich betroffen, der Norden und Osten Deutschlands etwas mehr und der Süden etwas weniger", ergänzt der Versicherungsmathematiker.
Sturmtief "Bennet" 2019
Sturmtief "Bennet" 2019Quelle: MSK
Allerdings dürften die Schäden durch "Bennet" eher überschaubar sein, konstatiert MSK weiter. "Ein Betrag, den sie nahezu jedes Jahr für ein Wintersturmereignis zahlen müssen", betont Siems.
Meyerthole Siems Kohlruss · "Bennet"
Auch interessant
Zurück
08.03.2019VWheute
Cyber: "Wir werden in fünf Jahren ein Prämi­en­vo­lumen von mehr als einer Milli­arde Euro haben" Die Cyberversicherung gehört noch zu den Nesthäkchen…
Cyber: "Wir werden in fünf Jahren ein Prämi­en­vo­lumen von mehr als einer Milli­arde Euro haben"
Die Cyberversicherung gehört noch zu den Nesthäkchen der Versicherungsbranche. Steigende Fallzahlen und immer höhere Schäden führen indes zu einer immer größeren Nachfrage nach …
01.02.2019VWheute
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen" Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd …
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen"
Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd teuer zu stehen. Doch wie können diese sich auf die klimatischen Veränderungen einstellen? "Risiken verändern sich nicht in großen…
31.01.2019VWheute
Versi­che­rungs-Star­tups im schwie­rigen Spagat zwischen Aufsicht und Inves­toren Insurtechs stehen in der Startphase häufig vor dem Problem, dass …
Versi­che­rungs-Star­tups im schwie­rigen Spagat zwischen Aufsicht und Inves­toren
Insurtechs stehen in der Startphase häufig vor dem Problem, dass sie zur Beantragung einer Bafin-Lizenz eine laut Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) vorgeschriebene Mittelfristplanung über …
30.01.2019VWheute
Aktuare fordern einfa­chere Melde­pflichten unter Solvency II  Das Meldewesen unter Solvency II könnte deutlich vereinfacht werden. Zu dieser …
Aktuare fordern einfa­chere Melde­pflichten unter Solvency II 
Das Meldewesen unter Solvency II könnte deutlich vereinfacht werden. Zu dieser Ansicht kommt die aktuarielle Beratungsfirma für Schaden- und Unfallversicherer Meyerthole Siems Kohlruss (MSK). Damit will man …
Weiter