Quelle: Birgit Lieske  / www.pixelio.de / PIXELIO
Unternehmen & Management

Pool Re platziert Retrozessionsprogramm über 2,3 Mrd. Pfund

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der britische Rückversicherer Pool Re hat ein Retrozessionsprogramm im Wert von 2,3 Mrd. Pfund bei mehr als 50 internationalen Rückversicherern abgeschlossen. Dieses ist auf einen Zeitraum von drei Jahren angelegt und wird vom deutschen Rückversicherer Munich Re geleitet.

Mit eingeschlossen ist auch die jüngsten Terror-Katastrophenanleihe über 75 Mio Pfund, die erst vor wenigen Tagen von der Pool Re platziert wurde. Das Risiko wurde anhand des eigenen Modells von Pool Re modelliert, das in Zusammenarbeit mit der Cranfield University und Guy Carpenter entwickelt wurde. Die Retrozession deckt dabei jene Sachschäden ab, die durch nukleare, biologische, chemische und radiologische Angriff sowie durch Cyberattacken verusacht werden. Mit eingeschlossen sind auch konventionelle terroristische Angriffe.

 

"As our modelling technology has improved, we have been able to increase appetite for a share of Pool Re’s assumed risk. We will continue to look for increased retrocession and capital markets capacity to shift even more of that risk to the private sector, provided of course the capacity is of acceptable security and can be written on a long-term basis", kommentiert Steve Coate, Chief Underwriting Officer bei der Pool Re.

Pool Re · Munich Re · Terror
Auch interessant
Zurück
31.05.2019VWheute
Uber plat­ziert Kollek­tiv­ver­si­che­rung für Fahrer in der Schweiz Der umstrittene Taxidienst Uber geht weiter in die Offensive und erobert nun …
Uber plat­ziert Kollek­tiv­ver­si­che­rung für Fahrer in der Schweiz
Der umstrittene Taxidienst Uber geht weiter in die Offensive und erobert nun augenscheinlich auch den Versicherungsmarkt. Seit Dienstag versichert das Unternehmen gemeinsam mit Axa XL seine geschätzt rund 2…
21.05.2019VWheute
Goldman Sachs kauft sich mit 320 Millionen Pfund in Broker-Markt ein Der amerikanische Investmentriese hat zugeschlagen und den Londoner Insurance …
Goldman Sachs kauft sich mit 320 Millionen Pfund in Broker-Markt ein
Der amerikanische Investmentriese hat zugeschlagen und den Londoner Insurance Broker Aston Lark gekauft. Das Geschäft ist den Goldmänner rund 320 Millionen Pfund wert. Der Gekaufte hat große Pläne.
29.10.2018VWheute
Jung­makler über Provi­si­ons­de­ckel: „Vermittler sollten geför­dert und nicht bekämpft werden“ Zum Abschluss der DKM wurde wie jedes Jahr dem …
Jung­makler über Provi­si­ons­de­ckel: „Vermittler sollten geför­dert und nicht bekämpft werden“
Zum Abschluss der DKM wurde wie jedes Jahr dem Nachwuchs die Bühne überlassen. Jungmakler 2019 wurde Dirk Becht, Geschäftsführer der DIVM Deutsche Immobilien Versicherungsmakler GmbH…
23.10.2018VWheute
Sesame Credit plat­ziert neuar­tige Kran­ken­ver­si­che­rung in China Anfang Oktober hat der chinesische Albibaba-Bezahldienst Alipay gemeinsam mit …
Sesame Credit plat­ziert neuar­tige Kran­ken­ver­si­che­rung in China
Anfang Oktober hat der chinesische Albibaba-Bezahldienst Alipay gemeinsam mit dem chinesischen Lebensversicherer Trust Life eine neuartige Dread Disease Versicherung ins Leben gerufen. Neuartig daran ist, dass …
Weiter