Blaumann und Bauhelm
Blaumann und BauhelmQuelle: Dieter Schütz / PIXELIO (www.pixelio.de)
Märkte & Vertrieb

Das sind die besten BU- und Haftpflichttarife

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Ratingagentur Franke & Bornberg hat wieder einmal die Tarife zur Berufsunfähigkeitsversicherung und zur Haftpflichtversicherung unter die Lupe genommen.  Das Ergebnis: Bei der BU-Versicherung haben alle getesteten Anbieter - darunter erstmals die Allianz - mit der Bestnote "FFF" abgeschnitten. Bei den untersuchten Haftpflichtpolicen konstatiert das Analysehaus ein verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Beim BU-Unternehmensrating hat Franke & Bornberg die BU-Versicherer AachenMünchener, Ergo, HDI, Nürnberger und Swiss Life sowie erstmals den Marktführer Allianz Leben unter die Lupe genommen. Dafür hat die Ratingagentur insgesamt 45 Prüfbereiche aus drei Segmenten herangezogen. So umfasst die Kundenorientierung (Gewichtung 25 Prozent) Produkte, Antragsgestaltung, Annahmerichtlinien, Antragsbearbeitung sowie Maßnahmen zur Verhinderung von Anzeigepflichtverletzungen. Bei der Kundenorientierung in der Leistungsorientierung (Gewichtung 25 Prozent) untersucht Franke und Bornberg unter anderem, ob Anspruchsteller angemessen und fair begleitet und ihre Belange ausreichend berücksichtigt werden. Weitere Pluspunkte gebe es durch schnelle Reaktionszeiten, kundenorientierte Kommunikation, kurze Regulierungsdauern sowie transparente und nachvollziehbare Entscheidungen. Wichtigstes Kriterium mit einer Gewichtung von 50 Prozent ist indes die Stabilität des BU-Geschäfts.
Das Ergebnis: Auf die Leistungsfallmeldung und auf den Kundenfragebogen reagierten die untersuchten Versicherer schneller als in der Vergangenheit. Zudem liege die durchschnittliche Regulierungsdauer von Anerkennungen wie im Vorjahr bei rund 170 Tagen. Ablehnungen dauerten allerdings etwas länger. "Versicherer nehmen sich offensichtlich mehr Zeit, um zu einem belastbaren Votum zu gelangen. Der vom GDV veröffentlichte Wert von 110 Tagen weicht noch immer deutlich von unseren Stichproben ab. Das kann zum Teil auf unsere bewusste Negativselektion zurückgeführt werden, deutet aber auch darauf hin, dass sich die Zählweise für die vom GDV gemeldeten Daten nicht für alle Unternehmen durchgängig mit unserer Systematik deckt", kommentiert Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter von Franke und Bornberg. "Dass die Allianz nun zu den Vorreitern für mehr Transparenz in der BU-Regulierung gehört, unterstreicht den Stellenwert der Regulierungspraxis. Das ist gut so, denn für Verbraucher schlägt genau hier die Stunde der Wahrheit", ergänzt der Experte.
Auch im Leistungsfall machten die getesteten Versicherer laut Ratingunternehmen stetige Fortschritte. "Versicherer machen in der Kundenkommunikation deutliche Fortschritte. Einige nehmen direkt persönlich Kontakt mit dem Anspruchsteller auf, um danach individuell auf die jeweilige Situation zu reagieren. Zusammen mit dem Kunden bespricht der Leistungsprüfer wesentliche Komponenten der BU-Prüfung und sendet dem Kunden einen vorausgefüllten Leistungsantrag zu. Das beugt Missverständnissen vor und kann die Regulierungszeiten spürbar verkürzen", erläutert Franke.

Janitos siegt im Haftpflicht-Rating

Mit dem bevorstehenden Frühling beginnt in Deutschland auch wieder die Freiluftsaison. Hochsaison auch für die deutschen Haftpflichtversicherer. In einem aktuellen Rating für das Handelsblatt hat Franke und Bornberg  jeweils 28 Policen für Singles und Familien auf ihre Leistungen hin untersucht und dabei auch die Prämienhöhe berücksichtigt. Das Ergebnis:  Testsieger sind die Janitos und die WGV mit jeweils 100 Gesamtpunkten und der Gesamtnote "sehr gut". Mit der Oberösterreichischen, der VHV, GVO, Interrisk und HDI wurden fünf weitere Anbieter mit sehr gut bewertet. Die Note "gut" erhielten die Gothaer, S.L.P., die Haftpflichtkasse, sowie die Axa und die WWK.
Des weiteren haben die Versicherer ihre Angebote über Jahre stetig erweitert. Allerdings seien in den vergangenen zwei Jahren kaum mehr neue Leistungen hinzugekommen, schränkt Franke ein. Und dennoch: "Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Policen hat sich im Großen und Ganzen in den vergangenen zehn Jahren verbessert", so Franke. zudem forcieren die Anbieter die Onlineabschlüsse, heißt es bei Franke und Bornberg weiter. Nach Ansicht Frankes sei die Haftpflicht dafür besonders prädestiniert: "Denn anders als bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Wohngebäudeversicherung braucht der Versicherer vom Kunden nur wenige Informationen." Besondere Konkurrenz bekommen die etablierten Player dabei auch von den Insurtechs. Einfache Verfahren für den Online-Abschluss würden "gerade in der jungen Zielgruppe gut" ankommen, so Franke.
Rating · Franke und Bornberg · Berufsunfähigsversicherung · Haftpflichtversicherung
Auch interessant
Zurück
30.04.2019VWheute
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für …
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung
Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für Berufsunfähigkeit. Allerdings scheinen nur wenige Bundesbürger einen entsprechenden Versicherungsschutz für den Fall der Fälle zu besitzen. Laut …
25.04.2019VWheute
Swiss Life: Immer mehr Menschen werden wegen psychi­scher Erkran­kungen berufs­un­fähig Psychische Leiden sind über viele Berufsgruppen hinweg seit …
Swiss Life: Immer mehr Menschen werden wegen psychi­scher Erkran­kungen berufs­un­fähig
Psychische Leiden sind über viele Berufsgruppen hinweg seit Jahren auf dem Vormarsch und die Ursache Nummer eins für eine Berufsunfähigkeit (BU). Dabei sind Frauen deutlich stärker davon …
08.03.2019VWheute
Rating von Franke und Born­berg: WGV ist bester Rechts­schutz­ver­si­cherer Recht haben und Recht bekommen sind in Deutschland bekanntlich zwei Paar …
Rating von Franke und Born­berg: WGV ist bester Rechts­schutz­ver­si­cherer
Recht haben und Recht bekommen sind in Deutschland bekanntlich zwei Paar Schuhe. Glücklich schätzen kann sich jedenfalls der Streithahn, welcher eine entsprechende Rechtsschutzpolice abgeschlossen hat, um…
08.03.2019VWheute
BdV siegt erst­in­stanz­lich: "Die Abschluss­kos­ten­gier der Gothaer bei der Riester-Rente ist erschre­ckend ausge­prägt" Der Bund der Versicherten …
BdV siegt erst­in­stanz­lich: "Die Abschluss­kos­ten­gier der Gothaer bei der Riester-Rente ist erschre­ckend ausge­prägt"
Der Bund der Versicherten hat die Gothaer Lebensversicherung verklagt und kritisiert das Unternehmen selbst für die eigenen Verhältnisse ungewöhnlich scharf…
Weiter