Cyberangriff
CyberangriffQuelle: Redaktion
Köpfe & Positionen

Hiscox: "Bei Cyberangriffen einen Plan haben"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Unternehmen sollten ihrer Prioritäten im Falle eines Cyberangriffs frühzeitig festlegen. Der für ein Unternehmen notwendige Schutz ergebe sich oftmals aus diesen Schlüssen, erklärt Tobias Tessartz, Technical Underwriter Cyber bei Hiscox Deutschland.

Simulationen von Cyberangriffen hätten gezeigt, wie kopflos Mitarbeiter eines Unternehmens im Fall der Fälle reagieren, schreibt er im VVB-Magazin. Er hat recht, wie dieser Erlebnisbericht eines (simulierten) Betroffenen zeigt.

Bei einem Angriff von Hackern würden selbst die im Unternehmen befindliche IT-Abteilung oftmals nicht die nötigen Informationen besitzen, um wirksam reagieren zu können. Also beispielsweise die Frage nach einem Backup oder dem Anbieter für ein Notfallrechenzentrum.

 

Die Unternehmen sollten daher vorab festlegen, welche Prozesse im Ernstfall greifen und allen Beteiligten "Handlungsleitfäden zur Verfügung stellen". Entscheidend sei die Frage, welche Datensätze die wertvollsten sind und was geschehe, wenn diese in fremde Hände gelangen würden oder nicht mehr erreichbar wären. Daraus ergebe sich oft der größtmögliche Schaden und das Unternehmen könne entsprechende Schwerpunkte setzen. Die regelmäßige Datensicherung, die Wartung der Systeme und das Einspielen von Updates bliebe davon unberührt und bilden den Grundstock der IT-Sicherheit.

 

Partner suchen

 

Mit Blick auf die zunehmende Cybergefahr sei es für Unternehmen im Schadenfall praktisch unmöglich, das Krisenmanagement "selbst zu bewältigen". Die Einplanung eines externen Supports würden besonders größere Unternehmen deswegen oft einplanen. Das sei aber auch für kleiner Unternehmen durchaus überlegenswert – neben dem Abschluss einer Cyberdeckung.

Hackerangriffe · Hiscox · Cyberschutz
Auch interessant
Zurück
06.03.2019VWheute
Kommt der Cyber-Stress­test für Versi­cherer? Wenn der Hacker vor der digitalen Tür steht. Ein Szenario, das Versicherer aus ihrer täglichen Arbeit …
Kommt der Cyber-Stress­test für Versi­cherer?
Wenn der Hacker vor der digitalen Tür steht. Ein Szenario, das Versicherer aus ihrer täglichen Arbeit kennen, bisher ging (wahrscheinlich) alles gut. Damit das so bleibt und die Versicherer weiter an ihrer IT-Sicherheit arbeiten, will…
14.02.2019VWheute
Patrick Döring: "Dass man über Alexa rele­vantes Neuge­schäft gene­riert, kann ich mir noch nicht vorstellen" Smart-Home-Lösungen und …
Patrick Döring: "Dass man über Alexa rele­vantes Neuge­schäft gene­riert, kann ich mir noch nicht vorstellen"
Smart-Home-Lösungen und Tierversicherungen gehören nicht gerade zu den gefragtesten Versicherungspolicen. Dennoch Wertgarantie-Vorstand Patrick Döring im …
11.02.2019VWheute
Ist das Kopf­kissen der bessere Riester-Plan? Schwark liefert sich Wort­ge­fecht mit Klein­lein Streitthema Riester! Auf seiner Jahrespressekonferenz …
Ist das Kopf­kissen der bessere Riester-Plan? Schwark liefert sich Wort­ge­fecht mit Klein­lein
Streitthema Riester! Auf seiner Jahrespressekonferenz nahm sich GDV-Präsident Wolfgang Weiler dem Thema an und brachte es zurück auf die Agenda. Der Bund der Versicherten (BdV) nahm …
21.01.2019VWheute
"Collec­tion #1": GDV hilft Betrof­fenen bei aktu­ellem Daten­dieb­stahl Ein erneuter Hacker-Großangriff wurde publik. Ein Unbekannter hat 772 …
"Collec­tion #1": GDV hilft Betrof­fenen bei aktu­ellem Daten­dieb­stahl
Ein erneuter Hacker-Großangriff wurde publik. Ein Unbekannter hat 772 Millionen E-Mail-Adressen und 21 Millionen Passwörter im Internet unter dem Namen "Collection #1" angeboten. Der Bösewicht hat nach …
Weiter