Kohleabbau
KohleabbauQuelle: Harald Schottner / www.pixelio.de / PIXELIO
Unternehmen & Management

Wieder einer weniger – Auch VIG steigt aus Kohleversicherung aus

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es ist ein Doppelschlag aus den Alpen auf den fossilen Rohstoff: Die Vienna Insurance Group (VIG) nimmt künftig keine Investitionen mehr in den Kohle-Energiesektor vor und wird auch die Versicherungen in dem Bereich schrittweise reduzieren. Sie folgt damit einem branchenweiten Trend und dem Konkurrenten Uniqa.

Den Wechsel in der Strategie hat der Konzernvorstand in einem Strategiepapier festgelegt, wie boerse-express mit Bezug auf eine Meldung von APA – Austria Presse Agentur meldet. Die VIG tätigt demnach keine neuen Direktinvestments mehr in Unternehmen, die mehr als 50 Prozent der Einnahmen aus Hütten- und Kraftwerkskohle und/oder mehr als 50 Prozent der Stromerzeugung aus Hütten- und Kraftwerkskohle generieren. Der Anteil an umweltfreundlichen Investitionen soll dagegen erhöht werden.

 

Ausstieg nicht sofort

 

In signifikant auf Kohleenergie angewiesenen Ländern könne das Unternehmen die Risikoabdeckung "nicht von einem auf den anderen Tag beenden", sondern müsse Übergangsphasen einleiten.

 

Der Trend weg von der Kohle ist nicht neu. Versicherer wie die Allianz, Munich Re und weitere haben ihn bereits vollzogen, VWheute hat die Gründe analysiert.

VIG · Rohstoffe · Trends