Quelle: dg
Politik & Regulierung

ZDF unterstellt Kfz-Versicherern systematischen Betrug

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Rechnungen für Kfz-Schäden werden von Versicherern ungerechtfertigt gekürzt, das behauptet die WISO-Sendung auf ZDF. Ehemalige Mitarbeiter, die solche Rechnungen bei externen Prüffirmen erstellten, dienen als Kronzeugen. Der GDV dementiert.

In einem Fall sollte die Huk-Coburg für einen Schaden - in einem Gutachten ermittelt - 3.400 Euro zahlen. Der Versicherer kürzte die Rechnung um 330 Euro. Die Autowerkstatt Pilotta GmbH erklärt seinem Kunden, dass die Huk-Coburg hier "willkürlich" bei der Lackierung, Arbeitslohn und Ersatzteilen gekürzt habe. Der Kunde klagte gegen die Kürzung, die Richter entschieden, dass die Kürzung in der Tat rechtswidrig sind.

 

Das sei kein Einzelfall. Viele Rechnungen anderer Kunden wurden von unterschiedlichen Versicherern gekürzt. "Viele kürzen nach dem gleichen Muster um 100 bis 300 Euro“, erklärt Werkstatt-Chef Alessandro Pilotta. "Die Versicherung will einfach das Geld nicht bezahlen." Das verärgere ihn, weil die Versicherer dem Kunden den Eindruck vermitteln, dass die Werkstätten überhöhte Preise verlangen und deshalb die Rechnungen kürzen. "Das ist Rufschädigung", sagt Pilotta dem ZDF.

 

Insider haben der WISO-Sendung berichtet, dass Kfz-Versicherer bei den Kürzungen der Rechnungen ausgeklügelt vorgehen würden. Externe Firmen werden damit beauftragt, die Rechnungen zu kontrollieren und viele Versicherer übernehmen deren Kürzungsvorschläge. Zwei ehemalige Mitarbeiter solcher Prüffirmen hat die WISO-Sendung interviewt. „Wir mussten jeden zweiten Vorgang kürzen. Was wir gekürzt haben, wussten wir ja selber, dass das Quatsch ist. Man hat einfach darauf spekuliert, dass die Werkstatt nichts sagen wird“, berichtet ein Mitarbeiter. Die Prüfunternehmen dementieren eine Kürzungsquote auf Anfrage von ZDF.

 

Elmar Fuchs, Bundesverband Sachverständige für das Kraftfahrzeugwesen: "Das hat seit vielen Jahren System. Jährlich werden etwa zehn Prozent gekürzt - bei jährlichen Kfz-Schäden von 20 Mrd. Euro ist das ein Riesengeschäft für die Versicherer." WISO hat den GDV dazu angefragt, der Verband dementiert eine rechtswidrige Kürzungspraxis und verweist darauf, dass die Versicherer in jedem zweiten Fall Recht bekamen, falls es zu einem Gerichtsverfahren kam. Die Pilotta GmbH hat selbst gegen manche Rechnungskürzungen geklagt und bisher immer gewonnen. Jetzt hat die Autowerkstatt einen Versicherer auf Rufschädigung verklagt.

Kfz-Versicherung