Quelle: dpa
Politik & Regulierung

Ein Fall für die Versicherung: Hauseinbruch kostet Barca-Spieler Boateng über 300.000 Euro

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Den Spielern des FC Barcelona droht Ungemach, wenn sie in der Startaufstellung ihres Klubs auftauchen. Neu-Barca-Profi Kevin-Prince Boateng kann ein Lied davon singen. Denn während der Mittelfeldspieler mit seinen Kollegen den 1:0-Sieg über Valladolid einfuhr, wurde sein Haus ausgeraubt. Der Schaden beläuft sich auf über 300.000 Euro.

Seit Januar ist Kevin-Prince nun erst beim spanischen Tabellenführer und bis Saisonende Leihgabe seines eigentlichen italienischen Stammklubs US Sassuolo. In der Bundesliga spielte Boateng für Hertha BSC, Borussia Dortmund, den FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt.

 

Der 31-Jährige bewohnt derzeit ein Haus in Sarrià, einem Stadtteil von Barcelona. Wie die spanische Tageszeitung Mundo Deportivo berichtet, sollen sich die Täter im Laufe seiner Abwesenheit Zugang zum Wohnsitz verschafft haben. 

 

Insgesamt sei Schmuck im Wert von rund 300.000 Euro sowie Bargeld gestohlen worden. Zwar konnte sich Kevin-Prince bei Abpfiff des Matches gegen Real Valladolid über einen 1:0-Sieg freuen – zu Hause erwartete ihn allerdings die böse Überraschung.

 

Die Vorgehensweise ist keine Seltenheit: Ex-Schalker Eric Maxim Choupo-Moting (29) wurde Ende vergangenen Jahres gleich zweimal Opfer eines solchen Einbruchs. Der Fußballer kickte ebenso wie Kevin-Prince auf dem Rasen, während Diebe sein Haus leer räumten – Eric Maxim sei dadurch ein Millionenschaden entstanden.

Hausratsversicherung
Auch interessant
Zurück
01.08.2019VWheute
D&O-Spezia­list über den Fall Stadler: "Topma­nager haben keinen Frei­fahrt­schein" Ermittlungen, Untersuchungshaft, Anklage. Die letzten beiden J…
D&O-Spezia­list über den Fall Stadler: "Topma­nager haben keinen Frei­fahrt­schein"
Ermittlungen, Untersuchungshaft, Anklage. Die letzten beiden Jahre wird der ehemalige Audi-Chef Rupert Stadler nicht genossen haben. Welche Folgen der Fall für die D&O und die V…
04.06.2019VWheute
Inveda sucht den besten Haus­rat­ver­si­cherer Hausratversicherungen gehören momentan zu den beliebtesten Policen der Deutschen. Das Leipziger …
Inveda sucht den besten Haus­rat­ver­si­cherer
Hausratversicherungen gehören momentan zu den beliebtesten Policen der Deutschen. Das Leipziger IT-Unternehmen Inveda hat nun 47 Hausrattarife von 21 Versicherungsunternehmen getestet. Das Ergebnis: Klassenbester in den vier …
01.04.2019VWheute
Amts­ge­richt Frank­furt: Kein Versi­che­rungs­schutz bei "Relay Attack" oder "Jamming" Ein Hausratversicherer muss nicht für gestohlene Gegenstände …
Amts­ge­richt Frank­furt: Kein Versi­che­rungs­schutz bei "Relay Attack" oder "Jamming"
Ein Hausratversicherer muss nicht für gestohlene Gegenstände aus einem Auto aufkommen, wenn keine Aufbruchspuren nachweisbar sind. Dies gilt auch für die Annahme, dass Diebe den …
23.01.2019VWheute
Lassen die Versi­cherer ihre Kunden bespit­zeln? Mit den "Versicherungsdetektiven" setzte der privaten TV-Sender RTL bereits vor einigen Jahren …
Lassen die Versi­cherer ihre Kunden bespit­zeln?
Mit den "Versicherungsdetektiven" setzte der privaten TV-Sender RTL bereits vor einigen Jahren auf ein neues Sendekonzept frei nach dem Motto: "Versicherer stellen böse Kunden an den Pranger". Ob die dort erzählten Fälle nun …
Weiter