Großbrand (Symbolbild)
Großbrand (Symbolbild)Quelle: Jens Weber / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

Kalifornien plant riesige Waldbrandversicherung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Waldbrände in Kalifornien 2018 waren verheerend für Staat und Versicherer. Die Unternehmen mussten rund 13 Mrd. US-Dollar aufbringen, der Staat wohl zwölf Mrd., die Zahlen variieren. Jetzt hat Kalifornien einen Plan zur Kostenreduktion gefasst, der auf die Versicherungsbranche setzt.

Der Staat Kalifornien möchte das Risiko künftiger Waldbrände an die Versicherungsbranche auslagern. Der kalifornische Insurance Commissioner Ricardo Lara und Finanzministerin Fiona Ma wollen die Wälder lieber versichern als selbst für die Schäden aufzukommen. "Es funktioniert wie eine Privatversicherung, nur für den Staat", erklärt Lara.

 

Das ist im Prinzip richtig, aber die Versicherer können auch rechnen und die angesprochenen Kosten des letzten Jahres werden sie nicht vergessen haben. Zudem sind die Aussichten eher negativ.

Experten wie Mohsen Rahnama, Chief Risk Modeling Officer bei der britischen Beratungsfirma RMS, rechnen mit einer Zunahme an Schäden. Wer lieber eine Einschätzung zur Entwicklung des Klimas aus erster Hand möchte, dem sei der Vortrag von Eberhard Faust, Forschungsleiter Klimarisiken Munich Re, ans Herz gelegt, den dieser kürzlich in Mannheim hielt.

 

Noch mehr Schutzbedarf?

 

Das Geschäft könnte sogar noch größer ausfallen, denn State Senator Bill Dodd kann sich vorstellen, den Versicherungsschutz auch auf Erdbeben und Tsunamis auszuweiten. Das die Kalifornier mehr Schutz wollen, ist verständlich, der Staat hat sein emergency budget in sieben der letzten zehn Jahren überschritten.

 

Eine Anfrage an die Hannover Re, wie ein Schutz gegen Waldbrände aussehen könnte, blieb leider erfolglos. Das Unternehmen könne keine entsprechenden Informationen liefern.

Waldbrände
Auch interessant
Zurück
26.02.2019VWheute
Hannover Re: "Sicher­lich kann man über Versi­che­rungs­lö­sungen für Wald­brände in Kali­for­nien nach­denken" Chance und Risiko stehen in einem …
Hannover Re: "Sicher­lich kann man über Versi­che­rungs­lö­sungen für Wald­brände in Kali­for­nien nach­denken"
Chance und Risiko stehen in einem Verhältnis zueinander. Das ist auch bei der Waldbrandversicherung so, die Kalifornien plant. Es winkt ein gigantisches Geschäft für …
25.02.2019VWheute
Wald­brände kosten Partner Re Substanz Der Rückversicherer Partner Re hat wegen Unwetter einen Verlust im vierten Quartal gemeldet. Für den …
Wald­brände kosten Partner Re Substanz
Der Rückversicherer Partner Re hat wegen Unwetter einen Verlust im vierten Quartal gemeldet. Für den Zeitabschnitt muss ein Verlust von 32 Millionen US-Dollar verbucht werden, bedingt durch Hurrikan Michael und kalifornische Waldbrände. …
22.02.2019VWheute
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen …
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn
Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen Performance geglänzt. Vor allem die Übernahme des US-Industrieversicherers hat dem Versicherer allenfalls mittelprächtige Zahlen beschert. …
01.02.2019VWheute
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen" Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd …
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen"
Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd teuer zu stehen. Doch wie können diese sich auf die klimatischen Veränderungen einstellen? "Risiken verändern sich nicht in großen…
Weiter