Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild)
Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild)Quelle: E. Kopp / www.pixelio.de / PIXELIO
Politik & Regulierung

"Huk-Coburg hat die Gemeinde Ziethen außergerichtlich und offiziell zum Bruch von Landesrechten aufgefordert"

Von Maximilian VolzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Streit der Huk mit der Feuerwehr Ziethen wird heftiger. Beide Parteien sehen sich im Regulierungsstreit um ein Löschgruppenfahrzeug im Recht. Die Huk schrieb, dass die eigene Regulierung nicht zu beanstanden sei. Das sieht die Gegenseite anders, der Versicherer habe zu "Bruch von Landesrechten aufgefordert" und die "Tatsachen verdreht".

Der Streit der Parteien entzündete sich an der Schadenbearbeitung an einem Löschfahrzeug nach einem Unfall. Nach Aussage der Huk sei der Schaden bereits überwiegend beglichen: "Der Verkehrsunfall ereignete sich am 07.07.2017. Am selben Tag wurde uns der Vorfall von unserem Versicherungsnehmer gemeldet. Die Haftung war von Anfang eindeutig bei 100 Prozent. […] wir haben daraufhin am 08.09.2017 abgerechnet, also nur drei Tage später!" Offen blieben "die geforderte Mehrwertsteuer bzgl. des Fahrzeugschadens, Umbaukosten, Ausfallkosten sowie Fahrtkosten". Diese Positionen wurden bisher nicht beglichen, "da die entsprechenden Nachweise fehlen", erklärte ein Unternehmenssprecher.

 

Die freiwillige Feuerwehr aus Schleswig-Holstein ist in diesem Punkt gegensätzlicher Ansicht: "Alle von der Huk geforderten Nachweise wurde ausführlich und beleghaft erbracht. Als man von dort aus nicht weiter in der Sache entkräften konnte, wurde symptomatisch für die Lage durch die anwaltliche Vertretung der Huk-Coburg alle Punkte bis auf das Grundverschulden abgestritten."

 

Der Geschädigte sieht sich im Recht: "Unsererseits halten wir uns an Landesrecht und an den Rechtsanspruch der Entschädigung von Folgekosten. Und an den Gesetzen der Länder wird auch eine Huk-Coburg Versicherung AG nichts ändern können." Das Verdrehen der Tatsachen liege "alleinig bei der Huk".

 

Dann folgt ein Satz, den wohl kein Unternehmen gerne über sich liest: "Die Huk-Coburg hat die Gemeinde Ziethen außergerichtlich und offiziell zum Bruch von Landesrechten aufgefordert, vorliegend und ausweislich eines Anschreibens der HUK aus dem Jahr 2018."

 

Mangelnder Anstand beim Versicherer?

 

Nach Ansicht der Brandschützer mangelt es der Huk neben den genannten Verstößen an Aufrichtigkeit. Mit Bezug auf die Antwort der Huk schreibt Gemeindewehrführer Jens Kowe, mit dem VWheute sprach: "Als ehrenamtlich tätige Feuerwehrkräfte haben wir es keinesfalls nötig, Tatsachen zu verdrehen. Das Ehrenamt und deren Arbeit wird von der Huk-Coburg mit ungünstiger Wortführung verhöhnt."

 

VWheute wird in diesem zunehmend verbissen werdenden Streit weiter berichten.

Huk-Coburg · Feuerwehr Ziethen · Schadenbearbeitung
Auch interessant
Zurück
11.02.2019VWheute
Skur­riler Streit zwischen Huk-Coburg und Feuerweh Ziethen um zerstörtes Lösch­fahr­zeug Welcher kleine Junge wollte in seinem Leben beim Thema …
Skur­riler Streit zwischen Huk-Coburg und Feuerweh Ziethen um zerstörtes Lösch­fahr­zeug
Welcher kleine Junge wollte in seinem Leben beim Thema Berufswunsch nicht irgendwann einmal Feuerwehrmann werden? Dass die Brandbekämpfer allerdings auch einmal selbst Opfer eines Unfalls …
31.01.2019VWheute
Insurlab-Germany-Chef Pitzler: "Es geht nicht um Kosmetik, es gibt nach­hal­tige Verän­de­rungen in den Unter­nehmen" Die Brancheninitiativen machen …
Insurlab-Germany-Chef Pitzler: "Es geht nicht um Kosmetik, es gibt nach­hal­tige Verän­de­rungen in den Unter­nehmen"
Die Brancheninitiativen machen nur Sinn, wenn sie von möglichst vielen Marktteilnehmer getragen und aktiv unterstützt werden. Das 2017 ins Leben gerufene Insurlab…
13.11.2018VWheute
Alki und pfan­nelos gebra­tenes Steak beschäf­tigen Feuer­wehr Minimalismus ist das Gebot der Stunde. Technische Geräte werden kleiner, Kleidung …
Alki und pfan­nelos gebra­tenes Steak beschäf­tigen Feuer­wehr
Minimalismus ist das Gebot der Stunde. Technische Geräte werden kleiner, Kleidung zweckmäßiger und Produkte verständlicher. Ein Mann in Zülpich (Kreis Euskirchen) wollte das Konzept perfektionieren und hat nach …
18.05.2018VWheute
Hamburg ebnet offi­ziell den Weg zur Bürger­ver­si­che­rung Hamburg öffnet als erstes deutsches Bundesland seinen Beamten den Weg in die gesetzliche …
Hamburg ebnet offi­ziell den Weg zur Bürger­ver­si­che­rung
Hamburg öffnet als erstes deutsches Bundesland seinen Beamten den Weg in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Die Bürgerschaft der Freien uns Hansestadt hat nun das entscheidende "OK" gegeben, dass den Staatsdiener…
Weiter