Unternehmen & Management

Baloise investiert in britisches Start-up Stable

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Schweizer Versicherungsgruppe Baloise investiert über Anthemis Baloise Strategic Ventures in das britische Start-up Stable. Dieses hat ein Index-Versicherungsprodukt für Lebensmittel- und Landwirtschaftsunternehmen rund um dem Globus entwickelt, mit dem Einkommensverluste durch volatile Preise automatisch erstattet werden sollen.
Dafür arbeitet skalierbare Plattform Unternehmensangaben zufolge bereits mit 50 Rohstoffindizes in über zehn Ländern zusammen, die von Kaffee bis Kuhmilch reichen. Im Gegensatz zu anderen Versicherungslösungen soll die hochautomatisierte indexbasierte Lösung dem Unternehmen ein Angebot in weniger als zwei Minuten und die Zahlung fälliger Forderungen in weniger als 48 Stunden ermöglichen. Mit der entsprechenden Police sollen Landwirte und Lebensmittelhersteller eine definierte Menge eines Produkts über einen definierten Zeitraum zu einem bestimmten Preis versichern können.
Die Baloise Group ist bereits 2017 eine Investmentpartnerschaft mit der Investment- und Beratungsfirma Anthemis Group eingegangen. Dabei stellt die Schweizer Versicherungsruppe 50 Mio. Schweizer Franken für die Beteiligung an europäischen und USA-basierten Start-ups zur Verfügung, die das Potenzial haben, die digitale Weiterentwicklung der Baloise voranzutreiben.
Baloise · Stable