Norman Pankratz
Norman PankratzQuelle: Debeka
Köpfe & Positionen

Pankratz: "Verzicht auf Garantien ist kein Nachteil"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Garantien in der Altersvorsorge sind in Zeiten des Nullzinses nicht gerade sonderlich beliebt. Für Debeka-Vorstand Normann Pankratz ist ein Verzicht auf Garantien indes "kein Nachteil. Er bietet vielmehr die Freiheiten, die eine moderne Altersversorgung braucht. Das könnte aber Ängste auslösen, die halte ich jedoch für unbegründet. Zwar schwanken Märkte zwischenzeitlich – angesichts der oft jahrzehntelangen, kollektiven Geldanlagen spielt das erwartungsgemäß aber kaum eine Rolle. Herkömmliche Anlagen gleichen dagegen kaum mehr die Inflation aus".
Nach Ansicht des Debeka-Managers lassen sich durch den Verzicht auf Garantien die Gelder der Versicherten mehr als bisher ertragreich investieren, etwa in Aktien oder Unternehmensanleihen. Zudem biete das Rentenwerk unterschiedliche Sicherheits-Niveaus, bei denen die Tarifparteien zwischen veschiedenen Profilen wählen können. "Unsere Analysen zeigen: Die besten Ergebnisse sind zu erwarten, wenn man chancenreich anlegt, aber sämtliche Sicherheitspuffer ausschöpft. Das ist durch die Reform jetzt möglich", betont Pankratz. Dabei setzt der Debeka-Vorstand große Hoffnungen in die Reform der betrieblichen Altersvorsorge durch das BRSG: "Das neue Modell erlaubt deutlich attraktivere Renten. Die Zeit drängt: Angesichts der weiterhin niedrigen Zinsen droht vielen Menschen im Alter ein böses Erwachen. Wir sind startklar, zu Gunsten der Arbeitnehmer gegenzusteuern".
Debeka · Rentenwerk · bAV
Auch interessant
Zurück
26.04.2019VWheute
Verzicht auf Fixum bringt freien Handels­ver­tre­tern Frei­heiten Das monatliche Fixum für freie Handelsvertreter ist in der Regel nur ein frei …
Verzicht auf Fixum bringt freien Handels­ver­tre­tern Frei­heiten
Das monatliche Fixum für freie Handelsvertreter ist in der Regel nur ein frei verrechenbarer Vorschuss, welcher sodann von der Gesellschaft zurückgefordert werden kann. Das Fixum hat nichts mit einem regulären …
04.04.2019VWheute
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern" Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit …
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern"
Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandsprecher der Huk Coburg sprechen. Themen waren unter anderem Regulierung, Vermittler und DIN-Normen.
02.04.2019VWheute
"Die Politik hat unter­stri­chen, dass die bAV für viele Arbeit­nehmer unver­zichtbar für Alters­ver­sor­gung geworden ist" Wenn heute in Berlin …
"Die Politik hat unter­stri­chen, dass die bAV für viele Arbeit­nehmer unver­zichtbar für Alters­ver­sor­gung geworden ist"
Wenn heute in Berlin wieder führende Versicherungsköpfe und Politik zusammenkommen, um in den nächsten drei Tagen auf der 20. Handelsblatt Jahrestagung über…
15.02.2019VWheute
Warum Finanz­bil­dung in der Schule ein Nach­teil für Versi­cherer sein könnte Eine große Mehrheit der Bürger spricht sich für die Einführung einer …
Warum Finanz­bil­dung in der Schule ein Nach­teil für Versi­cherer sein könnte
Eine große Mehrheit der Bürger spricht sich für die Einführung einer finanziellen Allgemeinbildung während der Schulzeit aus. Das zeigt eine Umfrage im Rahmen des DIA-Deutschland-Trends. Stolze 84 …
Weiter