Mannschaftsfoto Werder Bremen_Damenmannschaft
Mannschaftsfoto Werder Bremen_DamenmannschaftQuelle: Werder Bremen
Köpfe & Positionen

Fußballtrainerin Carmen Roth: Lieber Allianz als Werder Bremen?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Trainerin der Frauen-Mannschaft von Werder Bremen Carmen Roth gibt ihre Position im Norden auf. Sie verlässt den Bundesligisten auf eigenen Wunsch, um wieder bei einer Münchener Versicherung zu arbeiten.

Roth war für ihre Trainer-Tätigkeit für zwei Jahre von ihrem Versicherungsjob freigestellt, um die Damen von Werder Bremen in der Allianz-Frauen-Bundesliga nachzugehen. Roth wird in ihren Job bei einer "Versicherung in München" zurückkehren, heißt es übereinstimmend auf mehreren Webseiten zum Thema.

 

An mangelndem Erfolg scheint der frei gewählte Rückzug nicht zu liegen, hatte sie doch in der vergangenen Saison mit Werder Bremen den Klassenerhalt geschafft, derzeit lieg man mit drei Punkten Rückstand auf den Vorplatzierten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Roth sagt zu ihrer Selbstablösung: " Ich habe hier in den vergangenen Monaten eine schöne und herausfordernde Zeit gehabt, durfte mit tollen Menschen zusammenarbeiten", sie werde alles geben, damit Werder auch diese Saison den Klassenerhalt schaffe.

 

Der Club scheint Roth bereits zu vermissen: "Es ist sehr schade, dass uns Carmen Roth zum Ende der Saison verlässt. Wir hätten gerne über den Sommer hinaus mit ihr als Trainerin der 1. Frauen weitergearbeitet, können ihre Gründe und Entscheidung aber nachvollziehen. Mit der Option einer Rückkehr in die Versicherung nach den ersten beiden Spielzeiten sind wir alle immer sehr offen umgegangen", sagt Birte Brüggemann, Abteilungsleiterin Frauen- und Mädchenfußball beim SV Werder.

Fußball · Versicherungsbranche
Auch interessant
Zurück
21.02.2019VWheute
Verbrau­cher­zen­trale Bremen droht Insol­venz - wegen zuviel Betriebs­rente Unternehmensinsolvenzen gehören mehr oder weniger zum Alltag. Eher nicht …
Verbrau­cher­zen­trale Bremen droht Insol­venz - wegen zuviel Betriebs­rente
Unternehmensinsolvenzen gehören mehr oder weniger zum Alltag. Eher nicht alltäglich ist hingegen die drohende Zahlungsunfähigkeit der Verbraucherzentrale Bremen. Der Grund dafür seien Fehler bei der…
11.02.2019VWheute
"Frauen gehen lieber zum Zahn­arzt als zur Alters­vor­sor­ge­be­ra­tung" Brauchen Frauen spezielle Altersvorsorgeberatung und -Produkte? In der …
"Frauen gehen lieber zum Zahn­arzt als zur Alters­vor­sor­ge­be­ra­tung"
Brauchen Frauen spezielle Altersvorsorgeberatung und -Produkte? In der Versicherungswelt gilt die Unisexvorgabe, doch der Bedarf an Beratungsangeboten für Frauen steigt, wie die zunehmende Zahl …
17.12.2018VWheute
Land­schaft­liche Brand­kasse Hannover will Öffent­liche Versi­che­rung Bremen voll­ständig über­nehmen Die Öffentliche Versicherung Bremen (ÖVB) …
Land­schaft­liche Brand­kasse Hannover will Öffent­liche Versi­che­rung Bremen voll­ständig über­nehmen
Die Öffentliche Versicherung Bremen (ÖVB) gehört künftig zu 100 Prozent der Landwirtschaftlichen Brandkasse Hannover, einem Unternehmen der Versicherungsgruppe VGH. Bislang war…
14.12.2018VWheute
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband …
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken
Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband hat gestern vor der Presse in Berlin seinen Armutsbericht 2018 vorgelegt. Danach müssten mindestens 13,7 Millionen Menschen in …
Weiter