Zurich-Rohbau, MesseCity Köln
Zurich-Rohbau, MesseCity KölnQuelle: Zurich
Unternehmen & Management

Zurich-Chef Schildknecht kritisiert Arbeit der Vorgänger

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Klare und offene Worte des neuen Zurich-Chefs Carsten Schildknecht. Auf die Frage nach den Fehlern der Zurich in der Vergangenheit erklärte er in einem Interview: "Zu wenig Kontinuität, zu starke Fokussierung auf kurzfristige Ergebnisse, keine langfristige Orientierung – zum Beispiel." Damit kritisiert er auch die Arbeit seiner Vorgänger.

Bei allen Problemen von gestern, das Vergangene sei abgehakt, das Unternehmen schaue nach vorne, erklärte Schildknecht gegenüber dem General-Anzeiger. Er will die Zurich "mehr auf Innovation trimmen", das sei der "entscheidende Hebel". Das Umfeld wandle sich sehr stark, "vor allem durch die Digitalisierung". In diesem Umfeld würden Themen wie Autonomes Fahren oder Internet of Things neue Herausforderungen und Chancen kreieren.

 

Die persönliche Beratung bleibe aber bestehen und werde sogar ausgebaut, erklärte der Zurich-Deutschlandchef. Die Digitalisierung solle genutzt werden, damit sich die Vermittler "mehr mit dem Kunden beschäftigen können und weniger mit Administration".

 

Einen neuen Markt sieht Schildknecht im Bereich Mobilität. Das Unternehmen denke über eine Versicherung nach, "die verschiedene Mobilitätsformen abdeckt". Eine herkömmliche Kfz-Versicherung greife "zu kurz".

 

Schildknecht sieht die Zurich nach einer "kritischen Bestandsaufnahme" auf Kurs: "Wir waren offen bis zur Schmerzgrenze, aber wir haben viel Energie freigesetzt und Ballast der Vergangenheit abgeworfen."

Zurich · Digitalisierung · Carsten Schildknecht
Auch interessant
Zurück
30.01.2019VWheute
Arbeit­ge­ber­ver­band der Versi­cherer kriti­siert geplanten Rechts­an­spruch auf mobiles Arbeiten Ein gesetzlicher Anspruch der Arbeitnehmer darauf …
Arbeit­ge­ber­ver­band der Versi­cherer kriti­siert geplanten Rechts­an­spruch auf mobiles Arbeiten
Ein gesetzlicher Anspruch der Arbeitnehmer darauf besteht derzeit nicht, wird aber von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen für das …
05.12.2018VWheute
Rogier Minder­hout lobt und kriti­siert Merz´ Akti­en­plan Friedrich Merz will Aktiensparen zur Altersvorsorge steuerlich begünstigen. Vor dem …
Rogier Minder­hout lobt und kriti­siert Merz´ Akti­en­plan
Friedrich Merz will Aktiensparen zur Altersvorsorge steuerlich begünstigen. Vor dem Hintergrund seiner Vergangenheit beim größten Investmenthaus Blackrock hat der Vorschlag des CDU-Vorsitz-Kandidaten ein Geschmäckle. Die …
27.11.2018VWheute
Auch AfW kriti­siert FinVermV Der - Stellungnahme des Bundesverband Finanzdienstleistung AfW hat sich kritisch zur Finanzanlagenvermittlungsverordnung…
Auch AfW kriti­siert FinVermV
Der - Stellungnahme des Bundesverband Finanzdienstleistung AfW hat sich kritisch zur Finanzanlagenvermittlungsverordnung – FinVermV – geäußert, aber auch gelobt. Insbesondere die angedachte Aufzeichnungspflicht für Telefongespräche ist dem Verband …
08.11.2018VWheute
Schick will gegen Cum-Geschäfte vorgehen und kriti­siert Merz Um rund 30 Milliarden Euro haben Unternehmen den deutschen Staat mit Cum/Ex- und …
Schick will gegen Cum-Geschäfte vorgehen und kriti­siert Merz
Um rund 30 Milliarden Euro haben Unternehmen den deutschen Staat mit Cum/Ex- und Cum/Cum-Geschäften geschadet. Der Staat habe immer noch nicht reagiert, kritisieren die Grünen und ihr Finanzexperte Gerhard Schick, …
Weiter