Zurich-Rohbau, MesseCity Köln
Zurich-Rohbau, MesseCity KölnQuelle: Zurich
Unternehmen & Management

Zurich-Chef Schildknecht kritisiert Arbeit der Vorgänger

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Klare und offene Worte des neuen Zurich-Chefs Carsten Schildknecht. Auf die Frage nach den Fehlern der Zurich in der Vergangenheit erklärte er in einem Interview: "Zu wenig Kontinuität, zu starke Fokussierung auf kurzfristige Ergebnisse, keine langfristige Orientierung – zum Beispiel." Damit kritisiert er auch die Arbeit seiner Vorgänger.

Bei allen Problemen von gestern, das Vergangene sei abgehakt, das Unternehmen schaue nach vorne, erklärte Schildknecht gegenüber dem General-Anzeiger. Er will die Zurich "mehr auf Innovation trimmen", das sei der "entscheidende Hebel". Das Umfeld wandle sich sehr stark, "vor allem durch die Digitalisierung". In diesem Umfeld würden Themen wie Autonomes Fahren oder Internet of Things neue Herausforderungen und Chancen kreieren.

 

Die persönliche Beratung bleibe aber bestehen und werde sogar ausgebaut, erklärte der Zurich-Deutschlandchef. Die Digitalisierung solle genutzt werden, damit sich die Vermittler "mehr mit dem Kunden beschäftigen können und weniger mit Administration".

 

Einen neuen Markt sieht Schildknecht im Bereich Mobilität. Das Unternehmen denke über eine Versicherung nach, "die verschiedene Mobilitätsformen abdeckt". Eine herkömmliche Kfz-Versicherung greife "zu kurz".

 

Schildknecht sieht die Zurich nach einer "kritischen Bestandsaufnahme" auf Kurs: "Wir waren offen bis zur Schmerzgrenze, aber wir haben viel Energie freigesetzt und Ballast der Vergangenheit abgeworfen."

Zurich · Digitalisierung · Carsten Schildknecht
Auch interessant
Zurück
14.03.2019VWheute
Zurich Deutsch­land sieht Finanz­ziele für 2018 erreicht Die Zurich Deutschland sieht sich finanziell auf Kurs. So hat die Deutschlandtochter des …
Zurich Deutsch­land sieht Finanz­ziele für 2018 erreicht
Die Zurich Deutschland sieht sich finanziell auf Kurs. So hat die Deutschlandtochter des Schweizer Versicherungskonzerns im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 ein Betriebsergebnis von 401 Mio. Euro erzielt - einem deutlichen …
05.10.2018VWheute
Maschmeyer betei­ligt sich an Fintech Dwins Kennen Sie die Zwillinge Alexander und Benjamin Michel vom Fintech "Dwins"? Die beiden haben die App …
Maschmeyer betei­ligt sich an Fintech Dwins
Kennen Sie die Zwillinge Alexander und Benjamin Michel vom Fintech "Dwins"? Die beiden haben die App Finanzguru entwickelt, in die Casten Maschmeyer kürzlich eine Million Euro investierte und dafür 15 Prozent der Firmenanteile erhielt. …
02.08.2018VWheute
Buch­tipp: Der Regress des Sach­ver­si­che­rers Die Durchsetzung von auf den Sachversicherer übergegangenen Ansprüchen ist von erheblicher praktischer…
Buch­tipp: Der Regress des Sach­ver­si­che­rers
Die Durchsetzung von auf den Sachversicherer übergegangenen Ansprüchen ist von erheblicher praktischer Bedeutung, schreibt Autor Dirk-Carsten Günther in Der Regress des Sachversicherers. Zunächst wird der gesetzliche …
17.07.2018VWheute
Zurich Deutsch­land richtet sich neu aus Die Zurich Deutschland will sich fit machen für die Zukunft. Dazu stellt sich der Versicherungskonzern …
Zurich Deutsch­land richtet sich neu aus
Die Zurich Deutschland will sich fit machen für die Zukunft. Dazu stellt sich der Versicherungskonzern personell wie inhaltlich neu auf. "Die Zurich Gruppe Deutschland hat die Phase der Profitabilisierung und Sanierung des …
Weiter