Quelle: Andreas Hermsdorf  / PIXELIO (www.pixelio.de)
Politik & Regulierung

Schweizer Versicherer können Abschwung im Lebengeschäft stoppen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
In der Schweiz haben die Versicherer im vergangenen Jahr von der guten Konjunktur profitiert und zugleich dem Tiefzinsumfeld getrotzt.  Das Lebengeschäft wuchs um 0,6 Prozent auf 29,8 Mrd. Franken - nach Einbrüchen um 3,6 Prozent und sogar sechs Prozent in den beiden Jahren zuvor. Die Bestrebungen in der Politik, die Branche stärker zu regulieren, bleibt dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) ein Dorn im Auge.

Die Nachfrage nach Sicherheit sei in der Schweizer Bevölkerung ungebrochen, sagte SVV-Präsident Rolf Dörig am Donnerstag vor den Medien. Das zeigt sich besonders im Sachversicherungsgeschäft, wo das Prämienvolumen laut Hochrechnungen im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent auf 28,2 Mrd. Franken geklettert ist. Einziger Wermutstropfen in der Schadenversicherung war laut SVV-Direktor Thomas Helbling der Motorfahrzeugbereich. Dort gingen die Einnahmen um 0,3 Prozent zurück. Der Grund dafür seien die rückläufigen Einnahmen im Autohaftpflichtgeschäft, das im derzeit gesättigten Markt unter Preisdruck leide.

 

Die Schweizer sind im internationalen Vergleich sehr stark versichert, und die Märkte in vielen Segmenten entsprechend gesättigt. Im Lebengeschäft konnte die Branche den Abwärtstrend der beiden letzten Jahren stoppen. Gefragt waren etwa Risikoversicherungen oder anteilgebundene Produkte. SVV-Präsident Rolf Dörig räumte ein, dass mit Blick auf die ansprechende Lohnzuwachsrate und die höhere Beschäftigung vor allem in der beruflichen Vorsorge (BVG) wenig Dynamik zu verspüren gewesen sei.

 

Gemessen an seiner Bruttowertschöpfung gehört der Versicherungssektor zu den zehn grössten Branchen des Landes und zugleich zu den wachstumsstärksten: Die Wertschöpfung der Versicherer ist in den vergangenen 20 Jahren durchschnittlich um 4,2 Prozent pro Jahr gewachsen. Der SVV rechnet mit einem Anstieg des Personalbestands in der Privatassekuranz um 1,1 Prozent in der Schweiz auf rund 46'580 Mitarbeitende. Auf die Mitgliedgesellschaften des SVV entfallen über 90 Prozent der im Schweizer Markt erwirtschafteten Prämien der Privatversicherer.

Schweizer Versicherungsverband
Auch interessant
Zurück
01.07.2019VWheute
Insur­tech Hub Munich und der Nieder­län­di­sche Versi­che­rungs­ver­band arbeiten zusammen Die Niederlande und Deutschland haben ein neues …
Insur­tech Hub Munich und der Nieder­län­di­sche Versi­che­rungs­ver­band arbeiten zusammen
Die Niederlande und Deutschland haben ein neues gemeinsames Projekt. Das Insurtech Hub Munich (ITHM) und der Niederländische Verband der Versicherer haben eine Zusammenarbeit in Bezug auf …
20.05.2019VWheute
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht. Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches …
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht.
Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück" - und das trotz Belastung durch Großschäden. Warum der Versicherer dennoch zufrieden ist und warum es für …
22.03.2019VWheute
Rating­agentur Fitch stellt Schweizer Versi­che­rern gutes Zeugnis aus Die Ratingagentur Fitch hat den Schweizer Versicherern ein gutes Zeugnis …
Rating­agentur Fitch stellt Schweizer Versi­che­rern gutes Zeugnis aus
Die Ratingagentur Fitch hat den Schweizer Versicherern ein gutes Zeugnis ausgestellt. Demnach sei es den Lebensversicherern der Eidgenossenschaft gelungen, den Prämienabrieb durch die niedrigen Zinsen mit …
15.11.2018VWheute
MLP legt bei Erlösen deut­lich zu - Baloise nimmt weniger Prämien ein Der Finanzdienstleister MLP hat in den ersten neun Monaten des laufenden …
MLP legt bei Erlösen deut­lich zu - Baloise nimmt weniger Prämien ein
Der Finanzdienstleister MLP hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres sowohl bei den Gesamterlösern als auch Ergebnis deutlich zugelegt. So stiegen die Gesamterlöse um fünf Prozent auf einen …
Weiter