Raiffeisenplatz
RaiffeisenplatzQuelle: R+V
Unternehmen & Management

R+V macht im Startup-Verband mit

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die R+V Versicherung wird Fördermitglied im Bundesverband Deutsche Startups. Das Unternehmen wird sich insbesondere als Netzwerkpartner engagieren und die Zusammenarbeit zwischen den Startups und mittelständischen Firmenkunden und Gewerbeverbünden fördern. 

"Als Versicherer der Genossenschaftlichen Finanz Gruppe und Partner des Mittelstands unterstützt R+V seit jeher Existenzgründer ganz unterschiedlicher Branchen bei ihrem Start in die Selbstständigkeit“, sagt Jens Hasselbächer, Vertriebsvorstand der R+V Versicherung. "Auch mit zahlreichen Startups haben wir inzwischen erfolgreich Geschäftsmodelle entwickelt und wollen diese Expertise gerne an die Verbandsmitglieder weitergeben."


In der Zusammenarbeit sieht Hasselbächer Chancen: "Erfahrung trifft Innovationstreiber: Wenn wir unsere mittelständischen Firmenkunden mit den Startups vernetzen, eröffnen sich für beide vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit.“ Gleichzeitig könne R+V die Startups bei ihrer Weiterentwicklung unterstützen, indem sie die Risiken der unterschiedlichen Geschäftsmodelle abfedere: "R+V, unsere Firmenkunden und die Startups: Wenn wir unsere Erfahrungen und Ideen austauschen, profitieren wir am Ende alle - darauf freue mich."

 

"Wir freuen uns sehr die R+V Versicherung als Fördermitglied bei uns begrüßen zu dürfen. Die Mitgliedschaft erfolgte passend zur Gründung unserer neuen Plattform Insurtech, in der sich Startups aus der Versicherungsbranche zusammenfinden, um gemeinsame Positionen zu erarbeiten und zu vertreten“, sagt Florian Nöll, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Deutsche Startups e.V.

Auch interessant
Zurück
14.02.2019VWheute
Startup lässt "Kevin" ohne Fallen das Haus schützen Seit den 90ern wissen wir, niemand schützt ein Haus so gut wie ein Kevin. War Kevin auch allein zu…
Startup lässt "Kevin" ohne Fallen das Haus schützen
Seit den 90ern wissen wir, niemand schützt ein Haus so gut wie ein Kevin. War Kevin auch allein zu Haus, die beiden Einbrecher hatten gegen ihn keine Chance und wurden mit Farbdosen, Bügeleisen und Feuer bekämpft. Das Schweizer …
09.11.2018VWheute
Munich Re inves­tiert in KI-Startup Fraugster Der Münchener Rückversicherer investiert in das deutsch-israelische Start-up Fraugster. Wie das …
Munich Re inves­tiert in KI-Startup Fraugster
Der Münchener Rückversicherer investiert in das deutsch-israelische Start-up Fraugster. Wie das Branchenmagazin Gruenderszene berichtet, erfolgte die Investition über das Tochterunternehmen HSB Ventures. Die Münchener selbst …
21.09.2018VWheute
Startup für Haus­rat­po­licen sammelt drei Mio. Euro ein Das in Stockholm ansässige Startup Hedvig, das Haus- und Hausratversicherung neu …
Startup für Haus­rat­po­licen sammelt drei Mio. Euro ein
Das in Stockholm ansässige Startup Hedvig, das Haus- und Hausratversicherung neu konzeptioniert, konnte 30 Mio. schwedische Kronen (2,85 Mio. Euro) von europäischen Investoren, u. a. Cherry Ventures und Khaled Helioui, …
13.11.2017VWheute
Buhlen um Insur­techs: Fast Food gegen Inno­va­ti­ons­hunger Versicherer und Venture Capital-Vertreter werden genau hinsehen, wenn das InsurLab …
Buhlen um Insur­techs: Fast Food gegen Inno­va­ti­ons­hunger
Versicherer und Venture Capital-Vertreter werden genau hinsehen, wenn das InsurLab Germany in Köln heute seinen ersten Pitch Day für Insurtechs durchführt. Zwischen Pizza und Schlafsack dienen solche Hackathons nicht …
Weiter