Quelle: Claudia Hautumm / www.pixelio.de / PIXELIO
Märkte & Vertrieb

"LV-Branche sollte an Sicherheit, Flexibilität und Transparenz arbeiten"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Policen Direkt ist ein Freund der Lebensversicherung. Für den LV-Zweitmarktakteur bleibt es ein "Vertrauensprodukt", für das einige Argumente sprechen. Und tatsächlich ist nicht alles so dunkel wie es sich vor dem bedrohlich dunklen Run-Off-Horizont abzeichnet. Dennoch gibt es für die Branche weiter Aufgaben.

Für Henning Kühl, Chefaktuar der Policen Direkt-Gruppe, ist die Vorsorgeart LV immer noch ein Top-Produkt: "Die Lebensversicherung bleibt ein wichtiger Baustein privater Altersvorsorge. Für die meisten bieten die Produkte die passende Mischung aus Sicherheit und Chancen, aus Flexibilität und Garantien. Aber die Lebensversicherung ist auch ein Vertrauensprodukt. Deshalb lohnt es sich auch weiter, an deren Alleinstellungsmerkmalen, der Sicherheit, der Flexibilität und der Transparenz zu arbeiten." Das darf wohl als Hinweis an die Branche verstanden werden, die LV weiter zu verbessern.

 

Die Kunden scheinen der Versicherung auch im momentanen Zustand zu trauen, die deutschen Lebensversicherer haben ihr Neugeschäft mit 91,9 Mrd. Euro (2017: 90,7 Mrd.) steigern können. Mit ihren neuen Garantieprodukten konnte die Branche Zuwächse erzielen, Garantien machen weiter 91 Prozent aus.  Der Anteil klassischer Garantien fiel auf 33 Prozent (2017: 41), während die modifizierten Garantien einen Anteil von 58 Prozent (2017: 50) am Neugeschäft ausmachten. Das Geschäft mit Fondspolicen stagniert dagegen, stellt Policen Direkt fest. Diese Tatsache kommentiert Kühl mit den Worten: "Stabile Überschussdeklarationen angesichts des dauerhaften Niedrigzinsumfelds sind ein deutliches Argument für Vorsorgesparer, die sich jetzt entscheiden."

 

Die Zukunft

 

Policen Direkt glaubt, dass die "Ertragskraft der Lebensversicherer dauerhaft stabil bleibt". Als Gründe werden die Finanzstärke aus den Ertragsquellen und die Solvenzquoten genannt. Wegen der Reform der Zinszusatzreserve erwartet Kühl zudem eine "deutliche Entspannung" innerhalb der Branche. Die Überschussdeklarationen für 2019 geben "erste Signale in diese Richtung". Die Lage bleibt aber "weiter angespannt", da Versicherer mit sicheren Anlagen allein nicht mehr Ihre Verpflichtungen erfüllen könnten.  

 

Ein weiterer Pluspunkt für die LV wäre ihre Flexibilität, das Produkt könnte auf dem Zweitmarkt verkauft werden, was besser wäre als eine Kündigung. Ein Verkauf bringe bei Liquiditätsbedarf nicht nur mehr Geld, zusätzlich bleibe dem Verkäufer auf diese Weise ein "beitragsfreier Rest-Todesfallschutz" erhalten, der bei Kündigung und Widerruf des Vertrages verloren geht. Die Stornoquote läge unverändert bei 2,6 Prozent der Verträge.

Policen Direkt · Lebensversicherungsprodukte mit Garantieverzinsung · Fondsgebunde Lebensversicherung
Auch interessant
Zurück
13.08.2019VWheute
Kassow sieht viel Poten­zial bei Ergo-Abwick­lungs­platt­form Die Ergo stellt sich strukturell und auf der Produktseite neu auf. "Alles, was die …
Kassow sieht viel Poten­zial bei Ergo-Abwick­lungs­platt­form
Die Ergo stellt sich strukturell und auf der Produktseite neu auf. "Alles, was die Kontaktaufnahme des Kunden zu uns vereinfacht, tun wir“ erklärt Achim Kassow. VWheute sprach mit dem Vorstandsvorsitzender der Ergo …
23.07.2019VWheute
Patrick Dahmen: "Heraus­for­de­rungen viel­fältig, Run-off legitim" Die Schwierigkeiten für die Lebensversicherung sind groß und vielfältig. Das weiß …
Patrick Dahmen: "Heraus­for­de­rungen viel­fältig, Run-off legitim"
Die Schwierigkeiten für die Lebensversicherung sind groß und vielfältig. Das weiß auch HDI Leben-Vorstand Patrick Dahmen. Für die Versicherer sieht er drei Wege, mit den Herausforderungen umzugehen. Die Option …
01.07.2019VWheute
Welche Poten­ziale haben Unter­neh­mens­im­mo­bi­lien für Versi­cherer? Die deutschen Versicherer stehen wie kaum eine andere institutionelle …
Welche Poten­ziale haben Unter­neh­mens­im­mo­bi­lien für Versi­cherer?
Die deutschen Versicherer stehen wie kaum eine andere institutionelle Anlegergruppe unter dem Druck, ihr Kapital sowohl performancestark als auch zukunftssicher anzulegen. Sie haben den Auftrag, …
13.06.2019VWheute
DEVK: Kraft­fahrt­ge­schäft treibt Wachstum Die Kölner wollen stark wachsen. Nach einem unterdurchschnittlichen, aber ertragsstarkem Jahr 2018 will …
DEVK: Kraft­fahrt­ge­schäft treibt Wachstum
Die Kölner wollen stark wachsen. Nach einem unterdurchschnittlichen, aber ertragsstarkem Jahr 2018 will die DEVK mit aktiver Rück- und innerdeutscher Schaden- und Unfallversicherung wieder deutlich schneller als der Markt zulegen. "Eine…
Weiter